Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
18.02.2021

TSG verpasst Sieg gegen Molde

Gute Ausgangslage, aber kein Sieg: Die TSG Hoffenheim hat im Hinspiel des Sechzehntelfinals der UEFA Europa League 3:3 (3:1) bei Molde FK gespielt. Munas Dabbur (2) und Christoph Baumgartner trafen, allerdings verpasste Hoffenheim trotz vieler Chancen die frühzeitige Entscheidung. So kam Molde nach einem 1:3 in der zweiten Hälfte noch zurück. Aufgrund der Corona-Beschränkungen in Norwegen wurde das Spiel nicht in Molde, sondern im spanischen Vila-real ausgetragen.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum 2:2 bei Borussia Dortmund veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf drei Positionen. Kasim Adams und Chris Richards kehrten in die Anfangsformation zurück und bildeten gemeinsam mit Kevin Vogt die Dreierkette vor Torwart Oliver Baumann. Mijat Gaćinović ersetzte Pavel Kadeřábek und begann gemeinsam mit Marco John auf den Außenpositionen. Sowohl das Mittelfeld mit Sebastian Rudy, Diadie Samassékou und Christoph Baumgartner als auch der Sturm mit Ihlas Bebou und Munas Dabbur blieb unverändert.

Nach 26 Minuten musste die TSG bereits das erste Mal wechseln: Pavel Kadeřábek ersetzte den verletzten Gaćinović. In der 62. Minute wechselte Sebastian Hoeneß doppelt: Sargis Adamyan und Florian Grillitsch ersetzten Bebou und Samassékou positionsgetreu. Kurz vor Schluss kam Georginio Rutter (für Dabbur) zu seinem TSG-Debüt, zudem kam Melayro Bogarde für Adams (83.).

Szene des Spiels:

Die 63. Minute: Munas Dabbur hatte mit einem Elfmeter die große Chance auf das 4:1. Doch der Israeli scheiterte an Moldes Torhüter Linde. Anschließend kamen die Norweger zurück und erzielten noch zwei Treffer.

Zahl des Spiels: 24

Die beiden Treffer von Munas Dabbur waren bereits seine Tore 23 und 24 in der UEFA Europa League. Der Israeli liegt damit auf den dritten Rang in der ewigen Torjägerliste des Wettbewerbs. Nur Aritz Aduriz (26) und Radamel Falcao (30) waren bislang erfolgreicher.

Aufstellungen:

Molde FK: Linde – Pedersen, Bjornbak, Gregersen, Haugen – Bolly (64. Knudtzon), Asurnes, Ellingsen – Wolff Eikrem, Sigurdarsson (66. Fofana), Ulland Andersen (86. Christensen)

TSG Hoffenheim: Baumann – Adams (83. Bogarde), Vogt, Richards – Gaćinović (26. Kadeřábek), Rudy, Samassékou (62. Grillitsch), John – Baumgartner – Bebou (62. Adamyan), Dabbur (83. Rutter)

Tore: 0:1 Dabbur (8.), 0:2 Dabbur (28.), 1:2 Ellingsen (41.), 1:3 Baumgartner (45. +3), 2:3 Andersen (70.), 3:3 Fofana (74.)

Besondere Vorkommnisse: Linde hält Foulelfmeter von Dabbur (63.)

Der Spielfilm

2

Direkt der erste Abschluss; John flankte von links in die Mitte. Bebou kam zum Abschluss, scheiterte aber an Linde und der Molde-Keeper setzte sich im Nachschuss auch gegen Dabbur durch.

6

Nächster guter Angriff der TSG: Baumgartner steckte durch auf Bebou, der seine Schnelligkeit nutzte und im Strafraum zu Abschluss kam. Aber Haugen blockte den Schuss des Stürmers im letzten Moment.

8

Bebou verlagerte das Spiel im Strafraum auf die rechte Seite zu Gaćinović, der mit dem Kopf auf den zweiten Pfosten ablegte. Dabbur stand frei und traf per Flugkopfball. Der Treffer zählte zunächst nicht, aber der VAR griff ein und erkannte den Treffer an. Es lag keine Abseitsposition vor.

28

Kadeřábek bereitete mit seiner ersten Aktion das 2:0 vor. Seine Flanke landete perfekt auf den Kopf von Dabbur, der überlegt ins lange Eck köpfte.

35

Aus der Molde-Ecke entstand ein TSG-Konter. Bebou wurde steil geschickt und lief 60 Meter alleine aufs Tor zu. Pedersen störte ihn noch, doch der TSG-Stürmer kam zum Abschluss. Linde parierte aber.

39

Erst vergab Bebou nach einer Ecke freistehend das 3:0, weil er den Ball nicht richtig traf. Anschließend kam Adams nach einer weiteren Ecke zum Abschluss, aber Molde konnte auf der Linie klären. 

41

Aus dem Nichts der Anschluss. Nach einer Ecke wurde ein Kopfball geblockt, aber der Abpraller landete bei Ellingsen, der mit links den Ball trocken unter die Latte hämmerte.

45 + 3

Dabbur steckte durch auf Baumgartner, der vor Linde eiskalt blieb und mit rechts ins lange Ecke traf. 3:1 für die TSG.

57

Kadeřábek mit der nächsten guten Flanke. Baumgartner kam an den Ball, aber Linde konnteaus kurzer Distanz parieren. 

63

Dabbur nahm sich den Elfmeter nachdem Sargis Adamyan gefoult wurde und schoss flach ins linke Eck. Der Schuss war hart und platziert, aber Linde machte sich ganz lang und parierte stark.

70

Nach einer Flanke von der rechten Seite stand Andersen in der Mitte komplett frei und köpfte zum 2:3 ins lange Eck.

74

Zunächst hielt Baumann sensationell gegen Eikrem, aber Molde setzte nach und über Umwege landete der Ball bei Fofana, der am zweiten Pfosten das 3:3 erzielte.

80

Baumgartner köpfte nach einer Rudy-Flanke perfekt ins lange Eck, aber Linde parierte ganz stark und verhinderte die erneute Hoffenheimer Führung.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben