Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
13.12.2020

TSG unterliegt Leverkusen

Bittere Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen: Die TSG Hoffenheim unterlag der Werkself 1:4 (0:2). Christoph Baumgartner erzielte per sehenswerten Distanzschuss das einzige Hoffenheimer-Tor zum 1:2. Danach verlor die TSG Stefan Posch und Florian Grillitsch, die beide die Gelb-Rote-Karte sahen und am Mittwoch gegen RB Leipzig gesperrt fehlen wird.

Personal und Taktik:

Cheftrainer Sebastian Hoeneß veränderte seine Startelf im Vergleich zum 4:1-Sieg gegen KAA Gent auf zehn Position, nur Stefan Posch blieb in der Anfangsformation und bildete gemeinsam mit Kevin Vogt, Håvard Nordtveit und Ryan Sessegnon die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann. Das defensive Mittelfeld bestand aus Sebastian Rudy und Diadie Samassékou. Auf den offensiven Außenpositionen begannen Ihlas Bebou (rechts) und Christoph Baumgartner (links). Hinter der einzigen Spitze Andrej Kramarić zog Florian Grillitsch in der Zentrale die Fäden.

Zur zweiten Hälfte wechselte die TSG: Robert Skov ersetzte Rudy. Bebou rückte in den Sturm, Skov spielte auf der rechten Außenbahn. Nach rund einer Stunde kam Ishak Belfodil für Bebou ins Spiel (59.). In der 76. Minute ersetzten Kevin Akpoguma und Mijat Gacinovic Kramarić und Baumgartner. Skov spielte als Linkverteidiger, Sessegnon rückte eine Position nach vorne. In den letzten Minuten kam Melyaro Bogarde noch zu seinem zweiten Bundesliga-Spiel. Der Niederländer ersetzte Samassékou (86.).

Szene des Spiels:

Die erste Minute: Bereits nach knapp 15 Sekunden hatte Florian Grillitsch per Kopfball die Großchance zur TSG-Führung, aber köpfte freistehend aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz darauf erzielte Leon Bailey das 1:0 für Bayer 04 Leverkusen (4. Minute). Hätte Grillitsch getroffen, hätte die Partie eine andere Wendung nehmen können.

Zahl des Spiels: 9

Nach den Platzverweisen gegen Florian Grillitsch und Stefan Posch beendete die TSG Hoffenheim die Partie zu Neunt. Beide werden am Mittwoch gegen RB Leipzig gesperrt fehlen.

Aufstellungen:

Bayer 04 Leverkusen: Hradecky – L. Bender (75. Weiser), Tah, Tapsoba, Sinkgraven (66. Wendell) – Baumgartlinger (83. Dragovic) – Amiri, Wirtz – Bailey (75. Bellarabi), Schick (66. Alario), Diaby

TSG Hoffenheim: Baumann – Posch, Vogt, Nordtveit, Sessegnon – Rudy (46. Skov), Samassékou (86. Bogarde) – Bebou (59. Belfodil), Grillitsch, Baumgartner (76. Gaćinović) – Kramarić (76. Akpoguma)

Tore: 1:0 Bailey (4.), 2:0 Bailey (27.), 2:1 Baumgartner (49.), 3:1 Wirtz (55.), 4:1 Alario (90.+2, Handelfmeter)

Gelb-Rote-Karten: Grillitsch (65.), Posch (79.)

Der Spielfilm

1

Was für ein Start: Kramarić ließ auf der rechten Seite Tapsoba aussteigen und flankte perfekt auf Grillitsch, der aus fünf Metern komplett frei zum Kopfball kam, aber über das Tor köpfte. Das hätte die Führung nach 15 Sekunden sein müssen.

4

Leverkusen führte eine Ecke kurz aus, Bailey schoss vom rechten Strafraumeck perfekt in den linken Winkel. Baumann war noch dran, konnte das Traumtor aber nicht verhindern.

24

Die TSG führte eine Ecke kurz aus. Baumgartners Schuss wurde pariert und landete vor den Füßen von Bebou, der mit der Hacke dann neben das Tor zielte. Da war mehr möglich.

27

Kramarić wollte einen Rückpass spielen, spielte den Ball aber in die Füße von Bailey, der an Baumann vorbeizog und aus 30 Metern ins leere Tor traf.

30

Das musste der Anschlusstreffer sein: Eine Flanke rutschte auf den zweiten Pfosten auf Posch durch, der aus wenigen Metern frei zum Kopfball kam, aber freistehend in Rücklage über das leere Tor köpfte.

44

Aus dem Nichts fast das 3:0. Amiri trat über den Ball, aber so kam Wirtz zum Abschluss. Der Schuss des Leverkuseners parierte Baumann ganz stark.

49

Sessegnon spielte von links in die Mitte zu Baumgartner, der in der Mitte ganz alleine war. Aus rund 25 Metern kamer unbedrängt zum Abschluss und traf perfekt in den Winkel. Ein Traumtor. 

52

Die Riesenchance zum Ausgleich: Samassékous Schuss landete bei Baumgartner, der überrascht war und freistehend aus fünf Metern den sicheren Ausgleich vergab.

55

Schick legte im Strafraum für Wirtz auf, der sich gegen Samassékou durchsetzte und dann den Ball über Baumann ins Netz lupfte.

90 + 2

Nordtveit blockte einen Schuss mit der Hand, Alario verwandelte den fälligen Elfmeter sicher ins linke Eck.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben