Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
16.12.2020

Keine Punkte für couragierten Auftritt

Guter Auftritt, keine Punkte: Nach ordentlicher Leistung und den besseren Chancen hat die TSG Hoffenheim 0:1 (0:0) gegen RB Leipzig verloren.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zur 1:4-Niederlage bei Bayer 04 Leverkusen veränderte Cheftrainer Sebastian Hoeneß seine Startelf auf vier Positionen. Kevin Akpoguma sowie Kasim Adams bildeten gemeinsam mit Kevin Vogt und Ryan Sessegnon die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann. Im defensiven Mittelfeld begannen Diadie Samassékou und Sebastian Rudy. Robert Skov begann rechts offensiv, links agierte Christoph Baumgartner. Andrej Kramarić lief als Zehner hinter der einzigen Spitze Munas Dabbur auf.

In der 66. Minute wechselte die TSG zweimal positionsgetreu: Mijat Gaćinović und Ishak Belfodil ersetzten Rudy und Dabbur. Zehn Minuten vor Schluss kam Ihlas Bebou für Skov (80.). In der Nachspielzeit ersetzte Maximilian Beier dann Sessegnon und rückte in den Sturm.

Szene des Spiels:

Die 23. Minute. Nach einer einstudierten Eckenvariante kam Kasim Adams aus drei Metern freistehend zum Kopfball, aber der Verteidiger setzte das Leder neben das leere Tor und vergab so die TSG-Führung.

Zahl des Spiels: 10

Nun zehn Spieler der TSG standen beim Gegentor auf dem Platz. Während Kevin Vogt an der Seitenlinie behandelt wurde, nutzte RB Leipzig die Überzahl und kam mit der einzigen Leipziger Torchance durch den Treffer von Yussuf Poulsen zum Sieg.  

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Akpoguma, Adams, Vogt, Sessegnon (90.+2 Beier) – Rudy (66. Gaćinović), Samassékou – Skov (80. Bebou), Kramarić, Baumgartner – Dabbur (66. Belfodil)

RB Leipzig: Gulacsi - Upamecano, Konaté (61. Sörloth), Orban – Mukiele (46. Halstenberg), Sabitzer (74. Adams), Kampl, Angelino – Dani Olmo, Forsberg (46. Kluivert/74. Haidara) – Poulsen

Tore: 0:1 Poulsen (60.)

Der Spielfilm

6

Die TSG konterte und hatte die erste Chance der Partie. Baumgartner bereitete schön vor. Kramarić ließ Upamecano im Strafraum aussteigen, schlenzte den Ball dann aber aus gefährlicher Position in die Arme von Gulasci. Da war mehr möglich.

23

Klasse Eckenvariante der TSG: Skov und Kramarić führten eine Ecke kurz aus. Nach einem Doppelpass flankte Rudy perfekt auf den zweiten Pfosten, wo Adams aus drei Metern nur ins leere Tor köpfen musste, aber neben den Pfosten zielte. Das musste die Führung sein.

60

Vogt wurde draußen angeschlagen behandelt, Leipzig traf in Überzahl. Nach einer Flanke legte Sabitzer mit dem Kopf auf Poulsen ab, der mit der Innenseite zur Leipziger Führung traf.

72

Größte Hoffenheimer Chance in der zweiten Hälfte. Sessegnon mit einer klasse Flanke in die Mitte, wo Baumgartner zum Kopfball kam, aber Gulasci parierte sehenswert.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben