Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
03.10.2020

U17 bringt Punkt aus dem Wildpark mit

Mit einem torlosen Remis kehrte die U17 von ihrem Gastspiel beim Karlsruher SC zurück – und hielt die Fächerstädter in der Bundesliga Süd/Südwest somit auf Distanz. Die Elf von Trainer Kai Herdling bleibt somit auch im dritten Spiel ohne Niederlage und übernachtet auf Platz zwei.

Im Schatten des Wildparkstadions erwischten die Hoffenheimer einen guten Start und hätten früh in Führung gehen können, doch Cem Demirs Kopfball nach Hereingabe von Linus Weik klatschte nur an die Latte (11.). Leart Haskaj war nach seiner Rotsperre wieder in die Startelf zurückgekehrt, dafür fehlten Tim Ottilinger (krank) sowie Jaden Meyer und Felix Hagmann, die beim DFB-Pokal-Spiel der U19 in Nürnberg zum Einsatz kamen.

Nach guter Anfangsphase plätscherte die von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägte Partie im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs dem Pausenpfiff entgegen, keiner der beiden Mannschaften gelang es, die Kontrolle zu übernehmen. Die Anfangsviertelstunde der zweiten Halbzeit gehörte dann erneut den Hoffenheimern. Denis Perrone bot sich eine „Hundertprozentige“, die er allerdings nicht zur Führung nutzte.

In der Folge kamen die Platzherren besser ins Spiel, die Herdling-Elf verlegte sich aufs Kontern. „Leider haben wir aber unsere Gegenstöße nicht sauber zu Ende gespielt und es so verpasst, der Begegnung den entscheidenden Wendepunkt zu verpassen“, so der Trainer. In der Schlussphase hatte die TSG schließlich Glück, dass Egemen Sarikayas Schuss vom einen Pfosten an den anderen flog und anschließend ins Feld zurücksprang.

„Kompliment an den KSC, der ein gutes Spiel geliefert und uns alles abverlangt hat“, sagte ein nach dem Schlusspfiff enttäuschter Herdling. „Leider haben wir nicht die passenden Lösungen gefunden, um hier etwas mitzunehmen. Die Jungs haben aber gut gefightet und zu null gespielt“, hob der U17-Trainer die positiven Aspekte hervor.

Die B-Junioren gehen nun in die zweiwöchige Länderspielpause und erwarten im Anschluss den Vorjahresmeister FSV Mainz 05.

Karlsruher SC – TSG 1899 Hoffenheim 0:0
Karlsruhe: Weiß – Knapp, Weißler, Elabed, Schwarz, Geller, Kalici (79. Shala), Öztürk, Sarikaya, Marino (59. Kanalas), Dönmez (79. Giannetta).
Hoffenheim: Petersson – Drexler, Bauer, Haskaj, Gebauer (41. Wagner), Bischof, Tamarez, Weik (55. Akgeyik), Perrone (64. Prosic), Leuze, Demir (64. Iorga).
Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Timo Bugglin (Binzen). Karten: Gelb für Kalici / Perrone, Bischof, Akgeyik.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben