Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
30.10.2020

Abpfiff Europa League – die Fakten zu Spieltag zwei

Jeweils am Morgen nach den Europapokal-Spielen der TSG versorgt Euch tsg-hoffenheim.de in dieser Saison mit den wichtigsten Fakten zum Spiel sowie den Pressestimmen und liefert einen Überblick auf die aktuelle Gruppenkonstellation.

Fakten zum Spiel

Der 4:1-Erfolg bei KAA Gent war der erste Europapokal-Auswärtssieg in der Vereinsgeschichte der TSG Hoffenheim. Der Sieg ging auch in der Höhe in Ordnung. Die TSG dominierte das Spiel mit 33:8 Torschüssen. Keine andere Mannschaft verzeichnete in dieser Europa-League-Saison bislang mehr Torschüsse. Auch bei den gespielten Pässen (556 : 415) und dem Ballbesitz (57 % : 43 %) war die TSG überlegen. Nur in der Zweikampfquote (56 % : 44 %) blieb Gent der Sieger.

In allen Europa- und Champions-League-Spielen hat Hoffenheim bisher mindestens ein Tor erzielt. Auch in der 16. Europapokal-Begegnung blieb das so. Das Tor zum 1:0 war der erste Pflichtspieltreffer von Ishak Belfodil nach 529 Tagen.

Der Mann des Abends

Einen Spieler aus der starken Mannschaftsleistung hervorzuheben, ist schwierig, weil alle TSG-Profis sehr gut agierten. Doch der gehaltene Elfmeter von Oliver Baumann veränderte das Spiel. Mit der Parade gegen Roman Yaremchuk verhinderte der 30-Jährige einen frühen Rückstand und leitete damit den souveränen Sieg ein. Baumann hat nun drei der vergangenen vier Elfmeter gegen die TSG gehalten.

Das Zitat des Abends

Oliver Baumann: „Ich bin sehr stolz auf die Jungs und den Start, den wir hingelegt haben. Aber wir müssen trotzdem demütig bleiben. Wenn wir auf diesem Weg bleiben, dann können wir sehr erfolgreich sein in diesem Jahr.“

Pressestimmen

„TSG schießt Gent ab und siegt historisch“ n-tv

„Historischer Sieg für Hoffenheim in Gent“ SWR

„Elfmeterkiller Baumann legt die Basis“ kicker

„Hoffenheimer Bisonjäger“ Rhein-Neckar-Zeitung

„Hoffenheim fremdelt international nicht mehr“ Heilbronner Stimme

Die Gruppe L im Überblick

In der anderen Partie der Gruppe L gewann Roter Stern Belgrad 5:1 gegen Slovan Liberec. Durch den Erfolg zog Belgrad an Liberec vorbei und liegt nun mit drei Punkten und dem besseren Torverhältnis auf Rang zwei. Die TSG führt nach den Siegen gegen Belgrad und Gent die Gruppe souverän mit sechs Punkten und 6:1 Toren an, Gent wartet als Letzter noch auf den ersten Punktgewinn.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben