Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
FRAUEN
15.09.2020

adViva weiterhin Partner des Frauenfußballs der TSG

Die TSG Hoffenheim und das Gesundheitsunternehmen adViva haben ihre Partnerschaft bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Der Heidelberger Reha- und Orthopädie-Spezialist nimmt bei seinem Engagement insbesondere die Teams im Mädchen- und Frauenfußballzentrum der TSG in St. Leon-Rot in den Fokus. adViva erhält von der TSG die Rechte für Bandenwerbung im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim, in der die erste Frauen-Mannschaft ihre Heimspiele in der Flyeralarm Frauen-Bundesliga austrägt, sowie im Ensinger-Stadion, der Heimspielstätte der TSG U20 in der 2. Bundesliga, und im Förderzentrum in St. Leon-Rot. Zudem ist das Unternehmen, das schon seit vielen Jahren mit der Frauen- und Mädchenabteilung verbunden ist, „Offizieller Haupt-, Trikot- und Spielbekleidungssponsor der TSG Hoffenheim U17- und U15-Juniorinnen“. Dies bedeutet, dass die Spielkleidung der U17- und U15-Juniorinnen neben dem TSG-Logo den Schriftzug adViva trägt.

„Wir freuen uns, dass adViva mindestens zwei weitere Spielzeiten an unserer Seite bleibt. Das Unternehmen ist für uns weit mehr als ein Sponsor, sondern auch für die Erhaltung der Gesundheit und Fitness unserer Spielerinnen von großer Bedeutung“, erklärt Denni Strich, Geschäftsführer für Sales & Marketing bei der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH.

„Unsere Firmen-Philosophie ‚wir helfen bewegen‘ möchten wir bei der TSG Hoffenheim weiterhin sehr konkret mit Leben erfüllen. Dass unsere Kompetenz bei der TSG gefragt ist und dazu geführt hat, unsere enge Zusammenarbeit bis 2022 fortzusetzen, stimmt uns sehr zufrieden“, sagt Klaus Happes, Gründer und Geschäftsführer von adViva. 

Seit 1997 bietet die adViva GmbH individuelle Beratungs- und Serviceleistungen in den Bereichen Sanitätsprodukte, Orthopädie- und Reha-Technik an. In der Metropolregion Rhein-Neckar ist adViva mit insgesamt 110 Mitarbeitern im Stammhaus in Heidelberg (Eppelheimer Str. 64) sowie in Heidelberg-Zentrum (in der ATOS-Klinik), Neckargemünd (in der SRH-Bildungseinrichtung) und Sinsheim vertreten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben