Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
AKADEMIE
31.08.2020

U16 startet erfolgreich / Kantersiege für U17 und U15

Zum Auftakt der B-Junioren-Oberliga hat die U16 beim Aufsteiger Freiburger FC gleich einen Sieg eingefahren. Für die anderen Akademie-Teams standen noch Testspiele an. Dabei überzeugten vor allem die U17 und die U15, die jeweils mit einem 7:0-Erfolg vom Platz gingen. Eine ansprechende Generalprobe vor dem Ligastart legte die U23 beim Drittligisten 1.FC Saarbrücken hin.

U23 | Testspiel

1.FC Saarbrücken – TSG 1899 Hoffenheim II 2:2 (1:1)

Rund eine Woche vor dem Saisonauftakt der Regionalliga Südwest hat sich die U23 noch einmal einem echten Härtetest unterzogen. Eigentlich war das letzte Testspiel vor dem ersten Punktspiel für den Samstag und gegen den FC-Astoria Walldorf geplant gewesen, doch die Astorstädter mussten kurzfristig absagen, da sie im badischen Verbandspokal anzutreten hatten. Als Ersatzgegner für den Freitagnachmittag fand sich dann kurzerhand Drittliga-Aufsteiger 1.FC Saarbrücken.

Im Saarland überzeugte die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn über weite Strecken. TSG-Mittelstürmer Meris Skenderović hatte in der 22. Minute für die Führung gesorgt, ehe dem ehemaligen Zweitligaprofi Timm Golley in der letzten Minute des ersten Durchgangs der Ausgleich gelang. In der zweiten Halbzeit war es kurz nach Wiederanpfiff wiederum Skenderović, der traf und die TSG damit in Führung brachte. In der Schlussminute sorgte der luxemburgische Nationalspieler Maurice Deville dann noch für den 2:2-Endstand.

Tore: 0:1 Skenderović (22.), 1:1 Golley (45.), 1:2 Skenderović (47.), 2:2 Deville (90.).

U17 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – JFG Saarlouis/Dillingen U19 7:0 (3:0)

Nächster gelungener Test für die U17: Gegen die U19 der JFG Saarlouis/Dillingen, die immerhin in der Regionalliga Südwest und damit in der zweithöchsten Spielklasse für A-Junioren aktiv ist, setzte sich die Mannschaft von Trainer Kai Herdling mit 7:0 (3:0) durch. Tom Bischof eröffnete mit einem Doppelpack den Torreigen, ehe sich auch noch Denis Perrone, Jaden Meyer, Elias Prosic, George Iorga und Fabian Wagner in die Torschützenliste eintrugen.

Für die U17 sind es noch knapp drei Wochen bis zum Saisonstart beim SC Freiburg. Davor stehen noch Testspiele gegen eben jenen SC Freiburg und gegen Borussia Dortmund an.

Tore: 1:0 Bischof (12.), 2:0 Bischof (33.), 3:0 Perrone (38.), 4:0 Meyer (47.), 5:0 Prosic (51.), 6:0 Iorga (63.), 7:0 Wagner (80.).

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

Freiburger FC – TSG 1899 Hoffenheim II 0:1 (0:0)

Mit drei Punkten ist die U16 der TSG in die neue Saison der B-Junioren-Oberliga gestartet. Bei der U17 des Freiburger FC musste sich die Elf von Trainer Danny Galm zwar lange Zeit gedulden, doch am Ende stand der verdiente Auftaktsieg.

Gegen einen körperlich stabilen Gegner, der es auf dem kleinen Freiburger Kunstrasenplatz mit hohem Pressing versuchte, begannen die Kraichgauer zwar etwas nervös, doch relativ schnell übernahmen sie dank der nötigen Ruhe im Spielaufbau die Kontrolle über die Partie. Die erste Großchance ließ TSG-Angreifer Dennis Arnst liegen, als er nach einer Flanke von David Jochem am zweiten Pfosten zum Abschluss kam, aber am stark reagierenden Torhüter Marco Schienle scheiterte. Der Freiburger Schlussmann zeigte auch kurz danach seine Klasse, als Adijat Sefer nach einer Ecke per Hacke den Ball aufs Tor brachte, aber Schienle erneut zur Stelle war.

Auf der anderen Seite hatte die TSG-Defensive dank konzentrierter Verteidigungsarbeit mit den Angriffsbemühungen des Oberliga-Aufsteigers kaum Probleme. „Mit der Zeit haben wir uns den Gegner zurechtgelegt. Nur der letzte Pass war häufig nicht genau genug“, sagte Galm.

Fünf Minuten vor Spielende dann aber doch noch der erlösende Jubel. Aus dem Zentrum heraus war der eingewechselte Felix Binder am Flügel in Szene gesetzt worden. Mit einem Kontakt gelangte der Mittelfeldspieler an den Strafraum und fand per Flanke Sefer im Zentrum. Der Mittelstürmer vollendete diesmal eiskalt und bescherte seinem Team somit den Auftaktsieg.

Mit dem Zu-Null-Sieg und der Leistung seiner Truppe war Galm am Ende des ersten Punktspiels nach fast sechs Monaten einverstanden: „Wir sind sehr konzentriert aufgetreten, müssen vorne aber noch an unserer Genauigkeit arbeiten. Wichtig war aber erst einmal, dass wir mit einem Sieg starten. Alles andere wird sich in den kommenden Wochen entwickeln.“

Schon am Mittwoch geht es für seine Mannschaft weiter. Dann ist die U17 des SV Sandhausen in der Akademie-Arena in Zuzenhausen zu Gast.

Freiburg: Schienle – Striet (76. Tiedemann), Proksch, Vogt, Weizel (63. Fleig), Redzic (65. Lutz), Schätzle (51. Radovic), Budini, Acar, Daoudi, Milardovic.
Hoffenheim: Pummarrin – Wagensommer, Hör, Camara, Dağdeviren, Kaiser, Ersungur, Hennrich (53. Binder), Arnst (73. Tacca), Jochem, Sefer.
Tor: 0:1 Sefer (75.).

U15 | Testspiel

1.FC Nürnberg – TSG 1899 Hoffenheim 0:7 (0:3)

Zu einem Testspiel in Ilshofen waren die beiden C-Jugend-Regionalligisten aus Hoffenheim und Nürnberg zusammengekommen – und es wurde eine klare Sache für die TSG. Bereits in der 4. Minute sorgte Stürmer Leonard Krasniqi für die Führung für die Elf von Trainer Andreas Lässig. Diese baute Baton Hajrizaj mit einem Doppelpack noch vor der Halbzeitpause auf 3:0 aus.

In der zweiten Halbzeit traf dann zunächst Luigi Mignano zwei Mal innerhalb von sechs Minuten, ehe den Franken noch ein Eigentor unterlief und Krasniqi in der letzten Minute den Schlusspunkt zum 7:0 setzte.

Für die TSG-U15 steht in zwei Wochen das erste Punktspiel an. Dann geht es zum FSV Frankfurt.

Tore: 0:1 Krasniqi (4.), 0:2 Harjzaj (22.), 0:3 Hajrizaj (35.), 0:4 Mignano (39.), 0:5 Mignano (45.), 0:6 Winkler (63., Eigentor), 0:7 Krasniqi (70.).

U14 | Testspiele

TSG 1899 Hoffenheim II – Borussia Dortmund II 3:5 (2:3)

Für zwei Testspiele war der U14-Nachwuchs des deutschen Vizemeisters Borussia Dortmund in den Kraichgau gekommen. Zunächst stand am Freitagabend in der Akademie-Arena der erste Vergleich zwischen der TSG-U14 und der des BVB an. Dabei fehlte es den Jungs des Trainergespanns Pascal Söll und Manuel Sanchez häufig an mutigem Auftreten. Außerdem unterliefen den 2007ern der Akademie zu viele einfache Fehler. So befand auch Söll, dass seine Truppe beim 3:5 (2:3) kein gutes Spiel gemacht hatte. „Insgesamt war es ein verdienter Sieg des BVB, der uns vor allem körperlich überlegen war, die besser Spielanlage gezeigt und seine Angriffe besser zu Ende gespielt hat.“

Die TSG-Jungs waren hingegen nur phasenweise im Spiel und auf Augenhöhe. Vor allem im letzten Drittel fehlte es aber an den notwendigen Lösungen. Stürmer Emmanuel Nkweatta erzielte zwei der drei TSG-Treffer, darunter auch die frühe 1:0-Führung. Für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich hatte Luca Rega gesorgt.

Tore: 1:0 Nkweatta (3.), 1:1 Ngambia Dzonga (5.), 1:2 Cena (13.), 2:2 Rega (24.), 2:3 Fleck (25.), 2:4 Fleck (55., Elfmeter), 3:4 Nkweatta (61.), 3:5 Bittner (70.).

TSG 1899 Hoffenheim II – Borussia Dortmund II 2:5 (2:2)

Einen Tag nach dem ersten Vergleich kamen die Jungs der TSG und des BVB erneut zusammen – diesmal auf dem Schulsportplatz in Hoffenheim. Dabei zeigte sich der Akademie-Nachwuchs stark verbessert. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand kamen die 2007er-Jungs der TSG durch Treffer von Lucien Schimmer und Kirill Siutin zurück. Danach gab es noch eine ganze Reihe weiterer Hoffenheimer Chancen, doch es wollte kein weiterer Treffer gelingen.

Ähnlich überlegen war die TSG in der zweiten Halbzeit, doch gegen Ende der Partie ließen es die Kraichgauer etwas langsamer angehen, was der BVB prompt für drei Treffer ausnutzte. Söll zeigte sich trotz der erneuten Niederlage zufrieden: „In der ersten Halbzeit waren wir dem Gegner überlegen, sind sehr dominant aufgetreten und waren mit einem guten Umschaltspiel auch griffig gegen den Ball.“

Bis zum Saisonstart in der kommenden Woche steht nun noch ein Testspiel gegen den FC Ingolstadt an. Erster Punktspielgegner ist dann am 9. September die U15 der SpVgg Neckarelz.

U12 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 3:3 (1:0)

Zu einem Testspiel im Grundlagenzentrum in Zuzenhausen hatte die U12 ihre Altersgenossen von Eintracht Frankfurt eingeladen. Dabei ging die Mannschaft des TSG-Trainerduos Tom Strauß und Hannes Ehrhard drei Mal in Führung, musste sich am Ende aber dennoch mit einem 3:3 begnügen. Valentein Pinter hatte in der ersten Halbzeit das einzige Tor und die TSG-Führung besorgt. In der zweiten Halbzeit trafen noch Mark Wisdom und Julian Beyer, doch die Eintracht konnte jeweils antworten.

Tore: 1:0 Pinter (11.), 1:1 Camara (34.), 2:1 Wisdom (41.), 2:2 Wachsmann (52.), 3:2 Beyer (60.), 3:3 Ruiz Fernandez (60.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben