Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
12.08.2020

Erkundungstour durch die neue Heimat

Damit sich die Akademie-Neuzugänge möglichst schnell im Kraichgau zurechtfinden und wohlfühlen, haben die Pädagogen der beiden Spielerwohnheime ein umfangreiches Kennenlernprogramm auf die Beine gestellt. An drei Tagen werden den neuen Spielern Sinsheim, Heidelberg und die Region nähergebracht.

In Begleitung der beiden TSG-Pädagogen Sina Schiele und Christoph Höchsmann führte der erste Teil des Programms unter dem Motto „Sinsheim kennenlernen“ in die Heimatstadt der TSG und die nähere Umgebung. Für U19-Neuzugang Abdoul Camara, die beiden neuen U17-Spieler Jaden Meyer und Leon Leuze sowie Hennes Behrens, Arno Schumacher, Luc Ziegler, David Jochem, Paul Hennrich und Garn Pummarrin aus der U16 ein spannender Ausflug in die neue Heimat.

Nach einer Führung durch alle Akademie-Zentren in Hoffenheim und Zuzenhausen zeigten Sina Schiele und Christoph Höchsmann den neuen Hoffenheimer Jungs auch wichtige Anlaufstellen für den Alltag wie etwa Frisörgeschäfte. Auch die Schulzentren waren Teil der Sinsheim-Tour. Historisch wurde es dann beim Ausflug auf die Burg Steinsberg. „Die Atmosphäre auf der Burg hat den Jungs besonders gut gefallen“, berichtet Sina Schiele, die zugibt, dass sie nicht gedacht hätte, dass die Tour durch Sinsheim und die Region so gut bei den Jungs ankommen würde.

Nächste Stationen Heidelberg und St. Leon-Rot

Um auch noch einen fußballerischen Aspekt in die Kraichgau-Tour zu bringen, führte TSG-Stadionsprecher Mike Diehl die Akademie-Talente auch noch durch die PreZero Arena. „Das war natürlich das Highlight für die Jungs“, so Sina Schiele.

Teil zwei der Kennenlerntour findet kommende Woche statt. Dann geht es für die Neuen nach Heidelberg. Außerdem bringen die TSG-Pädagogen ihnen die regionale Küche näher. Zum Abschluss der Einführungsaktion ist am dritten Tag dann noch ein Abstecher zum Mädchen- und Frauenförderzentrum nach St. Leon-Rot sowie ein launiger Ausklang beim Fußballgolf geplant.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben