Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
AKADEMIE
11.02.2020

U19-Alltagshelden beweisen sich als Trainer

Über fünf Wochen haben die U19-Spieler Nathan Malonga, Thomas Selensky, Benjamin Sejdinović, Max Geschwill und Amid Khan Agha mit Neuntklässlern des Sinsheimer Wilhelmi-Gymnasiums an einer Art Trainerlizenz gearbeitet. Die Aktion war Teil des „Alltagshelden“-Programms der TSG-Akademie, bei dem Spieler, die ihren Schulabschluss bereits in der Tasche haben, verschiedene Angebote wahrnehmen.

Unter Anleitung der vier TSG-Trainer Arne Stratmann (U12), Pascal Söll, Manuel Sanchez (beide U13) und Maximilian Roth (Kinderperspektivteam) trainierten die fünf Akademie-Talente aus der U19-Bundesligamannschaft der TSG mit den Gymnasiasten. Für Khan Agha, Sejdinović, Malonga, Geschwill und Selensky – die letzten beiden machten im vergangenen Sommer am Wilhelmi-Gymnasium ihr Abitur – ging es bei dem Projekt darum, Erfahrungen im Trainerverhalten zu sammeln und sich organisatorische Fertigkeiten anzueignen sowie gruppendynamische Prozesse aus der Sicht eines Übungsleiters zu erleben.

In jeder Stunde gab es ein Schwerpunktthema, wie z.B. Eins-gegen-Eins, Zusammenspiel oder Spielen. Am Anfang fand stets ein kurzes Aufwärmen statt, bevor dann in Gruppen mit den Alltagshelden gearbeitet wurde. Das Ende jeder Einheit stellte ein Abschlusskick dar. Von den Akademie-Trainern erhielten die U19-Spieler im Nachhinein Feedback, durch das sie ihre Trainerqualitäten ausbauen konnten. Dabei ging es um Aspekte wie das Auftreten, das Coachingverhalten oder die gewählten Übungs- und Spielformen.

Nach der letzten Einheit gab es eine Abschlussbesprechung sowie ein gemeinsames Frühstück. Die fünf Alltagshelden erhielten zudem ihr Zertifikat – also sozusagen ihre Trainerlizenz, auch wenn diese nur fiktiv ist. Auch für die Schüler des Wilhelmi-Gymnasiums, von denen einige in der U15 des SV Sinsheim/Rohrbach spielen und in der C-Jugend-Landesliga auch auf die U13 der TSG treffen, waren die Einheiten ein echter Gewinn.

Talent für Trainertätigkeit bereits erkannt

Die fünf Alltagshelden haben auf Einladung der TSG-Trainer Söll, Sanchez, Stratmann und Roth auch in Zukunft die Möglichkeit, bei Trainingseinheiten der TSG-U13, -U12 oder des Kinderperspektivteams im Grundlagenzentrum dazuzustoßen, um ihren Einblick in die Trainerarbeit zu vertiefen. Für die vier Übungsleiter war das Projekt ein voller Erfolg. Besonders die große Offenheit der Alltagshelden gegenüber den Schülern sowie die vorbildhafte Selbstorganisation, Vorbereitung und Pünktlichkeit waren besonders hervorzuheben.

„Obwohl die meisten Jungs das erste Mal als Trainer vor einer Gruppe standen, konnte man sofort ihr Talent erkennen. Die Entwicklung im Laufe der praktischen Einheiten war trotz der kurzen Zeit deutlich zu sehen“, sagte Roth, der dem einen oder anderen bereits jetzt eine spätere Karriere als Trainer zutrauen würde. „Dass alle das Zeug dazu haben, haben die Jungs eindeutig unter Beweis gestellt.“ Auch Sanchez hatte während der fünf Einheiten viel Positives gesehen: „Für die Schüler und unsere Alltagshelden war es sicherlich eine neue Erfahrung, die aber absolut positiv war und für beide Seiten einen Mehrwert dargestellt hat. Die Schüler konnten von Hoffenheim-Spielern etwas lernen und die Alltagshelden durften die andere Seite des Fußballs kennenlernen. Wir sind sehr zufrieden.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben