Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
AKADEMIE
13.01.2020

U14 und U13 räumen in Wieseck und Kirchardt ab

Mit jeweils deutlichen Turniersiegen haben die U14 und die U13 (Bild) am Wochenende unterm Hallendach Selbstvertrauen getankt. Weniger gut lief es hingegen für die U12 beim sehr stark besetzten Euro-Cup in Heiden.

U14

Eine starke Vorstellung lieferte die U14 beim Hallenmasters in Wieseck ab. Das Team von Andreas Lässig sicherte sich in der Gruppenphase nach Siegen gegen die TSG Wieseck (9:0), den SV Waldhof (2:1), den 1.FC Schweinfurt (4:1), die SF Eisbachtal (3:1) und Alemannia Aachen (5:0) und trotz einer 1:2-Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers den ersten Platz. „Die Leistungen in der Vorrunde waren sehr wechselhaft“, so Lässig, der vor allem gegen Waldhof und die Kickers nicht zufrieden war. Ab der K.o.-Phase lief es allerdings besser, nun agierten die Hoffenheimer aggressiver und spielten temporeicher und zielstrebiger nach vorne. Die Belohnung: Ein 5:0-Sieg im Viertelfinale gegen den SV Sandhausen, ein 3:0 im Halbfinale gegen den FSV Frankfurt und die gelungene Revanche im Finale gegen die Stuttgarter Kickers. Tiago Poller und Vincenzo Taschetta sorgten mit ihren beiden Treffern für den 2:0-Erfolg. „Die Jungs haben das Hallenmasters verdient gewonnen“, freute sich Lässig.

Es spielten: Ferdinand Gebert – Salvatore Parisi (5), Ayyub Baroudi (3), Melvin Onos (2), Tiago Poller (4), Luigi Mignano (5), Malik Suleiman (8), Vincenzo Taschetta (4), Jarzinho Malanga (3), Leandro Mlinarić.

U13

Die U13 kehrte ebenfalls mit Platz eins in den Kraichgau zurück. Das Team von Coach Pascal Söll gewann beim U13-Turnier der SG Kirchardt alle Partien. In der Vorrunde gab es gegen den Eberbacher SC (4:0), die Neckarsulmer SU (5:1) und den VfB Eppingen (5:1) keine Probleme, etwas mehr Mühe hatten die Hoffenheimer beim 1:0 gegen den FC-Astoria Walldorf. Insgesamt aber beherrschte die U13 jeden Gegner, auch wenn sie teilweise zu unentschlossen und zu behäbig ans Werk ging. Deutlich besser lief es dann im Halbfinale gegen den VfR Aalen, der bei einer Spielzeit von zehn Minuten mit sage und schreibe 9:0 von der Platte gefegt wurde. Im Endspiel kam es zum Wiedersehen mit der Neckarsulmer Sport-Union, das das Team des Trainergespanns Pascal Söll und Manuel Sanchez nach verschlafener Anfangsphase dennoch klar mit 4:0 für sich entschied. „Wir sind mit den Auftritten der Jungs, insbesondere im Halbfinale und Finale, zufrieden“, so Söll. „Es tut den Jungs sicherlich gut, den ersten Turniersieg mit vielen Toren und einer ordentlichen Leistung eingefahren zu haben. Ab Montag bereiten wir uns dann auf die international topbesetzten Turniere der kommenden Wochen vor.“

U12

Ein eher durchwachsenes Turnier spielte die U12 beim Euro-Cup in Heiden. Das Auftaktspiel ließ bereits nichts Gutes erahnen, denn beim 1:1 gegen den VfL Wolfsburg kassierte das Team von Trainer Arne Stratmann den Ausgleich acht Sekunden vor Schluss. Nach Niederlagen gegen Borussia Dortmund (0:4), Borussia Mönchengladbach (1:4), den FC St. Pauli (1:2) und den Hamburger SV (1:3) gelang schließlich gegen Racing Straßburg (5:2) der erste Sieg, der in der Siebener-Gruppe Platz fünf bedeutete. Am zweiten Tag ging es mit den Platzierungsspielen weiter, der Turniersieg war zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr möglich. Die Leistungen/Ergebnisse besserten sich jedoch nicht, so dass nach den Begegnungen gegen den 1.FC Köln (0:0), Slavia Prag (0:2) und Rot-Weiss Essen (2:0) lediglich Platz 19 zu Buche stand. „Das war insgesamt keine gute Leistung von uns“, haderte Stratmann. „Damit können wir absolut nicht zufrieden sein, da wir wissen, was unsere Jungs eigentlich zu leisten im Stande sind.“

Auch beim Hallencup in Echterdingen war die U12 am Start. Dabei wurde der Turniersieger nach dem Modus Jeder-gegen-jeden ermittelt. Nach einem 3:0-Auftaktsieg gegen den FC St. Gallen aus der Schweiz gab es gegen den 1.FC Nürnberg eine 2:4-Niederlage. Auch die folgenden beiden Partien gegen den späteren Turniersieger Karlsruher SC (0:0) und den FC Basel aus der Schweiz (2:4) konnte die Mannschaft von Trainer Stratmann nicht für sich entscheiden. Weniger Probleme gab es bei den Siegen gegen die U13 des Gastgebers TV Echterdingen (5:0) und gegen die SpVgg Feldmoching (4:2). Abschließend gab es gegen den VfB Stuttgart noch ein 2:2-Unentschieden. Mit der Bilanz von drei Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen landeten die TSG-Jungs am Ende hinter dem KSC, dem 1.FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart auf dem vierten Platz der Gesamtwertung.

 

Einen Überblick über alle Hallenturniere gibt es hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben