Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
30.01.2020

Schreuder: „Wollen unsere Räume nutzen“

Nach dem Erfolg in Bremen soll es nun auch mit dem ersten Heimsieg des Jahres klappen: Vor dem Duell gegen Bayer Leverkusen (Samstag, 15.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) hat sich Cheftrainer Alfred Schreuder auf der Pressekonferenz über den Gegner, die Personalsituation und ein Leverkusener Trio mit TSG-Vergangenheit gesprochen.

Alfred Schreuder über …

… den Gegner: „Bayer spielt meistens die gleiche Grundordnung mit einer Doppel-Sechs und Kai Havertz im offensiven Mittelfeld. Sie sind über die Außenpositionen sehr gefährlich und haben mit Kevin Volland einen klasse Stürmer. Ich erwarte Sie im 4-2-3-1-System mit viel Tempo nach vorne. Leverkusen ist einer der vier Top-Vereine in Deutschland. Trainer Peter Bosz gibt den Spielern sehr viel Selbstvertrauen und hatte mit seiner Art bislang durchaus viel Erfolg - nicht nur in Leverkusen.

… das Duell am Samstag: „Die Räume werden anders sein als gegen andere Mannschaften. Entsprechend könnte es mehr Platz für uns geben. Das wollen wir nutzen. Ich erwarte eine ähnliche Partie wie am 17. Spieltag gegen Dortmund. Sie werden uns hoch anlaufen, darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir müssen unsere Chancen so effektiv nutzen wie gegen Bremen.“

… das Leverkusener Trio mit TSG-Vergangenheit: „Die Anfangsphase war schwierig für Kerem Demirbay. Aber er hat sich reingekämpft und ist aktuell Stammspieler. Nadiem Amiri ist ein großes Talent, der vor allem am Ende der Hinrunde viel gespielt hat. Auch Kevin Volland hat sich klasse entwickelt. Ich freue mich, dass ich die Jungs wiedersehe.“

… die Personalsituation: „Bei Oliver Baumann wird es noch etwas dauern. Wenn er fit ist, steht er natürlich wieder im Tor. Freiburg könnte noch etwas zu früh sein. Wir wollen kein Risiko eingehen. Dennis Geiger hat Oberschenkelprobleme und wird vielleicht ein paar Wochen ausfallen. Bei Robert Skov und Håvard Nordtveit gehe ich davon aus, dass sie heute mittrainieren können.“

Die Social-Media-Frage der Woche:

Die TSG erzielte bislang deutlich mehr Tore in der zweiten Hälfte. Wie erklären Sie sich das?

„Die Jungs sind extrem fit und physisch sehr stark. Sie glauben an sich und sind auch am Ende des Spiels noch gut drauf. Wir haben es in dieser Saison schon häufig gezeigt, dass wir dann gefährlich werden können. Die Mannschaft glaubt an sich.“

Die Form des Gegners:

Leverkusen ist perfekt in die Rückrunde gestartet: Sechs Punkte und ein Torverhältnis von 7:1 sprechen für einen guten Auftakt. Mit 34 Punkten rangiert die Mannschaft von Trainer Peter Bosz auf Platz fünf.

Die bisherigen Duelle:

14 Niederlagen bei fünf Siegen und vier Remis. Die Gesamtbilanz zeigt, dass Bayer 04 Leverkusen ein Angstgegner der TSG ist. Allerdings verlor Hoffenheim nur eines der vergangenen acht Duelle und gewann vier davon.

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben