Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
26.01.2020

Pentke: „Die Disziplin war heute der Schlüssel“

Gute Laune nach dem ersten Sieg des Jahres: Das sagten die Spieler und Trainer nach dem 3:0-Erfolg bei Werder Bremen.

Christoph Baumgartner: „Wir wollten sicher stehen. Das haben wir 90 Minuten geschafft, dann machen wir die Tore. Mein Treffer war eine kuriose Situation, ich komme mit dem Rücken zum Tor an den Ball. Es war die einzige Möglichkeit, den Ball mit der Hacke in den Boden zu drücken, sodass er leicht angechippt wird. Dass er über Pavlenka dann wirklich rein geht, war geil und cool für die Mannschaft. Man kann wohl nicht abstreiten, dass wir uns auswärts etwas leichter tun. Wir müssen jetzt dran arbeiten, dass wir auch unsere Heimspiele gewinnen.“

Philipp Pentke: „Für die neutralen Zuschauer sah es lange nicht so aus, dass wir 3:0 gewinnen würden. Der Schlüssel heute war die Disziplin über 90 Minuten hinten wie vorne. Das haben wir gut gemacht und am Ende auch verdient gewonnen. Das Ziel als Torwart ist natürlich immer zu null zu spielen, aber das große Kompliment muss heute an die ganze Mannschaft gehen. Wie wir heute über das gesamte Spiel verteidigt haben, war wirklich überragend. Die Mannschaft hat es mir einfach gemacht. So müssen wir nächste Woche gegen Leverkusen weitermachen.“

Florian Grillitsch: „Die erste Hälfte war nicht ganz so gut von uns. Wir haben dann versucht mit 0:0 in die Pause zu gehen und haben ein paar Dinge geändert in der Halbzeit. Wir haben dann besseren Fußball gespielt und am Ende auch verdient gewonnen. Wir sind natürlich glücklich über den Sieg. Ich weiß nicht, warum es auswärts aktuell besser klappt als zu Hause. In der zweiten Hälfte haben wir es gut gemacht und defensiv nichts anbrennen lassen.“

Alfred Schreuder: „Wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gezeigt. Die Jungs haben diszipliniert verteidigt und auf die Räume gewartet. Mit dem Ball waren wir in der ersten Hälfte nicht so gut, das lief in der zweiten Hälfte dann besser.“

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): „Wir waren 60 Minuten lang das bessere Team, haben aber im letzten Drittel die falschen Entscheidungen getroffen. Es war heute ein Rückschlag. Es tut uns leid für die Fans. Wir wussten, dass Rückschläge kommen. Wir müssen diese mit Ruhe analysieren.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben