Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
18.01.2020

Keine Punkte gegen Frankfurt

Niederlage zum Rückrundenauftakt: Die TSG Hoffenheim hat am 18. Spieltag 1:2 (0:1) gegen Eintracht Frankfurt verloren. In der zweiten Hälfte belohnte sich die TSG durch Konstantinos Stafylidis mit dem Ausgleich, doch Frankfurt traf aus dem Nichts zur erneuten Führung und rettete den Zwischenstand bis zum Schlusspfiff.

Personal und Taktik:

Mit drei Änderungen im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund zum Hinrundenabschluss begann die TSG Hoffenheim das neue Jahr: Philipp Pentke ersetzte den verletzten Oliver Baumann im Tor. Davor spielten erneut Benjamin Hübner und Håvard Nordtveit in der Innenverteidigung. Die Viererkette komplettierten die beiden weiteren Neuen Stefan Posch (Rechtsverteidiger) und Konstantinos Stafylidis (Linksverteidiger). Im Mittelfeld setzte Alfred Schreuder auf Florian Grillitsch, Sebastian Rudy und Dennis Geiger. Zudem blieb die offensive Dreierreihe mit Ihlas Bebou, Andrej Kramarić und Christoph Baumgartner unverändert.

Zu Beginn der zweiten Hälfte feierte Munas Dabbur sein Pflichtspiel-Debüt für die TSG: Der Angreifer kam für Bebou ins Spiel. Zudem stellt die TSG auf eine Dreierkette um. Posch rückte nach innen, Rudy spielte nun auf der rechten Außenbahn. In der 69. Minute stellte Schreuder erneut um: Sargis Adamyan kam für Geiger. Dafür rückte Kramarić ins Mittelfeld und Adamyan verstärkte die Offensive. Für die Schlussminuten brachte Schreuder zudem Jürgen Locadia für Posch und setzte auf volle Offensive (82.).

Szene des Spiels:

Die 76. Minute: Die TSG-Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen, als Adamyan nach einer Ecke zum Schuss kam. Aber Ndicka rettete für seinen bereits geschlagenen Keeper Trapp auf der Linie.

Zahl des Spiels: 1

In der 48. Minute erzielte Konstantinos Stafylids sein erstes Pflichtspiel-Tor im Trikot der TSG Hoffenheim.

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Pentke – Posch (82. Locadia), Nordtveit, Hübner, Stafylidis – Grillitsch – Rudy, Geiger (69. Adamyan) – Bebou (46. Dabbur), Kramarić, Baumgartner

Eintracht Frankfurt: Trapp – Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka – Sow, Rudy – Chandler (82. da Costa), Gacinovic (85. Kohr), Kostic – Dost

Tore: 0:1 Dost (18.), 1:1 Stafylidis (48.), 1:2 Chandler (62.)

Der Spielfilm

18

Gacinovic wurde rechts nichts angegriffen und konnte in die Mitte flanken. Dort setzte sich Dost gegen Nordtveit durch und traf zur Frankfurter Führung.

26

Die TSG passte bei einem langen Ball nicht auf. Gacinovic war frei durch und wollte nochmal querlegen, aber Hübner klärte vor Dost. Das musste eigentlich das 0:2 sein.

27

Auch die Ecke wird brandgefährlich. Frankfurt führt kurz aus, Kostic dringt in den Strafraum, trifft aber nur die Latte.

37

Größte Hoffenheimer Chance: Hübner kam nach einer Ecke zum Kopfball, aber Trapp fischte das Leder noch aus dem Winkel.

48

Frankfurt konnte eine Ecke nur in die Mitte klären, wo Stafylidis perfekt stand. Der Grieche schoss aus 25 Metern direkt mit links und traf perfekt ins rechte Eck. Ein schönes Tor.

57

Nächste Chance für die TSG: Kramaric köpfte nach einer Ecke von der rechten Seite nur knapp drüber.

62

Aus dem Nichts die Frankfurter Führung: Kostic flankte von links auf den zweiten Pfosten. Chandler gewann das Kopfballduell gegen Stafylidis und ließ Pentke aus kurzer Distanz keine Chance.

76

Fast der Ausgleich. Nach einer Ecke kam Adamyan zum Schuss und überwindete Trapp, doch Ndicka klärte auf der Linie.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben