Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
23.09.2019

U16 weiter ungeschlagen / U13 mit erstem Saisonsieg

Zu einem Sieg beim Bundesliga-Absteiger 1.FC Heidenheim hat es für die U16 (Bild) am Wochenende nicht gereicht, aber durch ein torloses Unentschieden blieb die Mannschaft von Trainer Kai Herdling immerhin auch im vierten Saisonspiel ohne Niederlage. Ihren ersten Saisonsieg im zweiten Spiel feierte die U13 durch einen klaren 6:1-Erfolg in Eberbach. Die erste Niederlage musste hingegen die U15 hinnehmen, die daheim Darmstadt 98 mit 0:2 unterlag. Die U12 absolvierte einen Leistungsvergleich im Schwarzwald und blieb in drei Partien ungeschlagen.

U23 | Regionalliga Südwest

FC Bayern Alzenau – TSG 1899 Hoffenheim II 1:1 (0:0) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 0:2 (0:1) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

SV Wehen Wiesbaden – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:1) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

1.FC Heidenheim 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II 0:0

Mit dem torlosen Unentschieden bei der U17 des 1.FC Heidenheim, die den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga anpeilt, war TSG-Trainer Kai Herdling nicht unzufrieden, auch wenn er zugeben musste: „Der erste Durchgang von uns war durchwachsen, Heidenheim ist mit viel Wucht in die Partie gegangen und hat uns ordentlich gefordert.“

Nach einer knappen Viertelstunde verhinderte TSG-Keeper Lukas Petersson mit einer Glanzparade nach einem Schuss aus sieben Metern den Rückstand, wenig später scheiterte Cem Demir auf der anderen Seite im Eins-gegen-Eins an FCH-Schlussmann Frank Feller. Nach dem Wechsel mussten die Hoffenheimer zunächst eine Schrecksekunde überstehen, als Petersson eine abgefälschte Flanke an den Pfosten lenkte, doch anschließend rissen sie die Zügel nach und nach an sich und waren das klar bessere Team. Tom Bischof ließ die erste von mehreren Großchancen liegen, weitere hatten Can, der nach einem Querpass Leon Gebauers an Feller scheiterte, und Linus Weik kurz vor Schluss.

„Das Unentschieden geht in Ordnung“, sagte Herdling nach dem dritten Remis in Folge. Damit ist seine Mannschaft weiter ungeschlagen. Zwar blieb sie erstmals in dieser Saison ohne eigenen Treffer, aber „mit der sehr guten Defensivleistung bin ich einverstanden“, so der Ex-Profi.

Heidenheim: Feller – Celik, Mändle, Adler, Evangelou, Hetemi, Özdemir (76. Gut), Pfänder, Arslan (65. Leyhr), Qenaj (80. Möldner), Kirsamer (54. Rieger).
Hoffenheim: Petersson – Ottilinger, Bauer (55. Liyew), Knapp, Haskaj, Tamarez, Leuze, Gebauer (71. Weik), Perrone, Bischof (75. Iorga), Demir (80. F. Wagner).
Tore: Fehlanzeige.

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98 0:2 (0:1)

Nach ihrem erfolgreichen Saisonstart eine Woche zuvor musste die U15 in ihrem ersten Heimspiel einen kleinen Dämpfer hinnehmen. Dem SV Darmstadt 98 unterlag die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller mit 0:2 (0:1). Zwar hatte die TSG mehr Spielanteile, aber an der Defensive der Gäste bissen sich die Kraichgauer 70 Minuten lang die Zähne aus. Durch einen Konter ging Darmstadt kurz vor der Halbzeitpause in Führung, neun Minuten nach Wiederanpfiff erhöhten die „Lilien“ durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:0. Für die TSG sprang lediglich ein wegen Abseits aberkanntes Tor heraus.

Die Chance zur Wiedergutmachung erhält die Heller-Truppe am kommenden Samstag, wenn bereits das nächste Heimspiel ansteht. Gegner in der Akademie-Arena in Zuzenhausen ist dann Tabellenführer Karlsruher SC.

Hoffenheim: Pumarrin – Wagensommer, Kaiser (58. Schmidt), Drexler, Katich (36. Schmidt), Binder (36. Blatt), Dağdeviren, Sefer (56. D. Redzepi), Arnst (36. M. Klein), Tacca, Falco.
Darmstadt: Drakos – Rabaiah, Karakus, Sauer, Behrens, Vrodoljak, Gotthardt (36. Dzudzevic), Amann Torsiello (70. Sarr), Toch, Kamarianakis (53. Gekas Jurado).
Tore: 0:1 Toch (32.), 0:2 Behrens (44.)

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar

JSG Eberbach – TSG 1899 Hoffenheim III 1:6 (1:5)

Für die U13 hielt der zweite Spieltag der C-Junioren-Landesliga die ersten drei Punkte bereit. Bei der U15 der JSG Eberbach setzten sich die 2007er-Talente der Akademie klar mit 6:1 (5:1) durch. Nach verhaltenem Beginn übernahmen die Jungs des TSG-Trainertrios Pascal Söll, Manuel Sanchez und Denis Bindnagel auf der Sportanlage des SV Eberbach nach und nach die Kontrolle. Mit langen Ballbesitzphasen, guten Seitenverlagerungen und effektivem Flügelspiel legte sich der TSG-Nachwuchs den Gegner aus dem Odenwald zurecht.

Nach einem schnell ausgeführten Eckball sorgte Kapitän Tiago Poller dann in der 13. Minute für die verdiente Führung, der die Akademie-Jungs Schlag auf Schlag weitere Treffer folgen ließen. Enis Redzepi erhöhte auf 2:0 (16.), ehe Malik Tubić per Foulelfmeter (25.) sowie Troy Tomsa mit einem Doppelpack innerhalb von zwei Minuten (27./29.) das Spiel früh zu Gunsten ihres Teams entschieden. Der Gegentreffer unmittelbar vor der Halbzeitpause fiel da kaum ins Gewicht.

In den zweiten 35 Minuten wurde das Spiel zerfahrener und es schlichen sich immer wieder technische Fehler bei der TSG ein. In vielen Situationen fehlte es zudem an Cleverness, sodass vielversprechende Aktionen am Ende ohne Ertrag blieben. Und so war es am Ende lediglich Metin Şen, der eine Viertelstunde vor Schluss nach einer guten Seitenverlagerung und einem tiefen Ball von Edin Avdić hinter die Kette der Eberbacher einen weiteren Treffer erzielen konnte.

Für U13-Trainer Söll zählten vor allem die drei Punkte als Lohn für die gute Trainingsarbeit der vergangenen Wochen: „Mit dem Spiel können wir zwar nicht ganz zufrieden sein, dennoch gab es viele gute Ansätze und toll herausgespielte Tore. Jetzt heißt es, weiter hart an uns zu arbeiten und eine gute Leistung über ein ganzes Spiel zu bringen, um am kommenden Wochenende die nächsten drei Punkte einzufahren.“ Dann bekommen es die 2007er-Jungs der TSG erneut mit einer U15 zu tun: Im Grundlagenzentrum treffen sie auf die JSG Lobbach/Mauer/Meckesheim-Mönchzell.

Eberbach: Kohler – Wünsch, Wäsch, Vranjes, Zell, Backfisch, Santiago, Belcu, Michel, Lemberger, Sack / Kaufmann, Reinig, Cedric.
Hoffenheim: Gerlach – Marekker, J. Eckert, Erlein, Rega, Poller, Sayan, Tomsa, E. Redzepi, Wagenbach, Tubić / Şen, Avdić, Saccento, Hetemaj Kiriazis.
Tore: 0:1 Poller (13.), 0:2 E. Redzepi (16.), 0:3 Tubić (25., Elfmeter), 0:4 Tomsa (27.), 0:5 Tomsa (29., Elfmeter), 1:5 Backfisch (35.), 1:6 Şen (55.).

U12 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Bühlertal

Zu einem Dreiervergleich mit dem SC Freiburg, dem Karlsruher SC und dem Gastgeber SC Bühlertal ist die U12 von Trainer Arne Stratmann in den Luftkurort im Schwarzwald gefahren. Gespielt wurde jeweils über 30 Minuten. Erster Gegner waren die Freiburger, gegen die das Stratmann-Team nach acht Minuten in Führung ging. Anschließend kam der SC jedoch immer wieder zu guten Möglichkeiten und nach 20 Minuten erzielten die Breisgauer nach einer Balleroberung im Aufbauspiel der TSG den Ausgleich. Die Kraichgauer antworteten jedoch schnell und gingen kurzer Zeit später erneut in Führung. Das letzte Wort hatten dann aber die Freiburger, die eine Unachtsamkeit der TSG-Defensive zum 2:2-Endstand nutzten.

Unentschieden ging auch das Duell mit dem Karlsruher SC aus, nachdem beide Teams eine Vielzahl an Chancen zu verzeichnen hatten. Wieder war es der TSG-Nachwuchs, der in Führung ging, wieder kassierte er den Ausgleich. Möglichkeiten auf den 2:1-Siegtreffer für die Akademie-Jungs gab es zwar noch einige, aber im Abschluss waren die 2008er-Talente oftmals zu unkonzentriert.

Zum Abschluss gab es gegen den Gastgeber SC Bühlertal noch einen 10:0-Kantersieg, durch den die Stratmann-Truppe ohne Niederlage aus dem Leistungsvergleich ging. „Wir haben es heute nicht immer geschafft, an unsere Leistungsgrenze zu kommen“, konstatierte der U12-Cheftrainer. „Trotzdem haben wir in manchen Situationen guten Fußball gezeigt und man hat gesehen, was möglich ist. Unser Anspruch muss es jedoch sein, in jedem Spiel an die Grenze zu kommen. Daran werden wir weiter arbeiten müssen."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben