Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
31.08.2019

DFB-Pokal: U19 verabschiedet sich in Runde eins

Durch ein enttäuschendes 2:4 (2:2, 0:0) nach Verlängerung beim SSV Ulm 1846 ist die U19 bereits in der ersten Runde des DFB-Junioren-Pokals ausgeschieden. Ärgerlich: Erst in der dritten Minute der Nachspielzeit erzwangen die „Spatzen“ mit der letzten Aktion des Spiels die Verlängerung, in der die Partie dann kippte.

„Wir müssen uns natürlich schon fragen, wie es sein kann, dass Ulm in der Verlängerung mehr Körner hat“, sagte der enttäuschte TSG-Trainer Marcel Rapp, der auch darüber wütend war, dass sein Team die Begegnung nicht schon nach 90 Minuten entschieden hatte. Die Chancen dazu waren ausreichend vorhanden.

Nach torloser erster Hälfte brachte Maximilian Beier (Bild) die Hoffenheimer nach einem Querpass in Führung. Die Rapp-Elf schien dieses Minimalergebnis – wie schon vor zehn Tagen an selber Stelle in der Bundesliga – über die Ziellinie zu bringen. Dann schlug allerdings nach einer Standardsituation der eingewechselte Deniz Erten zu (84.).

Als sich alle schon mit der Verlängerung abzufinden schienen, wurde Beier im Strafraum gelegt und Max Geschwill verwandelte den fälligen Strafstoß in der 90. Minute zum 2:1. „Das Foul hätte eigentlich die Rote Karte nach sich ziehen müssen“, so Rapp. „Das entschuldigt aber nicht, dass wir dann noch das 2:2 zulassen und überhaupt es vergessen haben, zuvor den Sack zu zu machen.“ Den Ausgleich markierte erneut nach einem Standard Rodney Elongo-Yombo (90.+3) – und so ging es dann doch in die Verlängerung.

Waren die Hoffenheimer während der 90 Minuten nach durchwachsener Anfangsphase das dominantere Team, so kippte die Partie in der 30-minütigen Extrazeit zugunsten der Hausherren. „Das muss uns zu denken geben“, sagte Rapp. Der ebenfalls eingewechselte Marcello Mignemi (107.) sowie Erten zum Zweiten (117.) schossen die Ulmer zum Überraschungserfolg.

SSV Ulm 1846 – TSG Hoffenheim 4:2 (2:2, 0:0) n.V.
Ulm: Geiselhart – Geis, Petrovic (76. Gianni), Portella, Oswald (90.+1 Koch), Sailer Fidalgo, Leger (65. Kleber), Baier, Hafner (76. Mignemi), Elongo-Yombo, Großmann (59. Erten).
Hoffenheim: Klein – Curda, Bogarde, K. Çalhanoğlu, Geschwill (106. Malonga), Onana (76. Keßler), Weiß (59. Messina), Landwehr (114. Mele. Frauendorf), John, Beier, Eitelwein (46. Schappes).
Tore: 0:1 Beier (51.), 1:1 Erten (84.), 1:2 Geschwill (90., Strafstoß), 2:2 Elongo-Yombo (90.+3), 3:2 Mignemi (107.), 4:2 Erten (117.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier (Altfraunhofen). Karten: Gelb für Portella / Geschwill.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben