Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
JUNIORINNEN
08.04.2019

U17 verliert und rutscht auf Rang drei

Die U17 hat den Kampf um den zweiten Tabellenplatz in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd gegen den SV Alberweiler mit 0:1 (0:1) verloren. In einem nicht besonders attraktiven Spiel hatten die Gastgeberinnen die besseren Chancen, ein Gegentreffer in der 32. Minute besiegelte die knappe, aber verdiente Niederlage für die TSG.

In der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd ist der Endspurt bereits eingeläutet, auch wenn sich dieser bin in den Juni hinziehen wird. Drei Begegnungen stehen für die U17 der TSG in der laufenden Saison noch an, am 20. April geht es gegen den FC Bayern München, am 25. Mai gegen die Eintracht Frankfurt und am 1. Juni zum Abschluss gegen den 1. FFC Frankfurt. Nach zehn Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz musste die Mannschaft von Melanie Fink und Dominik Hager diesen am Samstag räumen. Im Duell mit Verfolger SV Alberweiler zog die TSG mit 0:1 (0:1) den Kürzeren, der direkte Konkurrent zog damit vorbei. „Die Niederlage war unter dem Strich auch gerechtfertigt“, musste U17-Trainerin Fink zugeben. „Alberweiler hatte ein deutliches Chancenplus, insgesamt war es aber kein besonders attraktives Spiel.“

Von Beginn an versuchten die Gastgeberinnen, die Defensive der TSG mit langen Bällen in die Spitze zu überspielen, daraus ergaben sich immer wieder brenzlige Situationen in der Gefahrenzone. Die U17 schaffte es hingegen kaum, sich mit Kombinationen durch die Reihen des Gegners zu spielen. „Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht, zudem haben wir die Angriffe von Alberweiler nicht konsequent verteidigt“, haderte Fink. In der 32. Minute erzielte die Heimmannschaft die verdiente Führung zum 1:0, mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang stellte die TSG um und bekam so etwas mehr Zugriff aufs Spiel. Zwar blieb der SV Alberweiler das gefährlichere Team, doch zumindest erarbeitete sich die U17 zwei gute Chancen, ließ diese jedoch ungenutzt. Die Rückreise aus Alberweiler trat die TSG am Ende ohne Punkte an, zu allem Überfluss verletzten sich außerdem Lina-Marie Müller (Bänderriss im Sprunggelenk) und Selina Vobian (Gehirnerschütterung). Bereits im Training unter der Woche zog sich Nele Bauer eine schwere Knieverletzung zu, sie wird wie Laura Riedel (Meniskusriss) lange ausfallen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben