Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
06.04.2019

U17 schlägt den „Club“ und freut sich auf Mainz

Dank eines deutlichen und verdienten 5:2 (2:0)-Erfolgs gegen den 1.FC Nürnberg ist die U17 der Gewinner des Spieltags in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest. Das Team von Trainer Danny Galm sprang durch diesen Dreier auf Platz zwei und legte sich ein absolutes Top-Spiel für kommende Woche zurecht, wenn es beim 1.FSV Mainz 05 gastiert.

Die Hoffenheimer begannen in der Akademie-Arena sehr dominant und ließen die Franken überhaupt nicht zum Zug kommen. Allerdings mussten sie auch jede Menge Geduld mitbringen, denn die ersten Großchancen führten noch nicht zum Ziel. Kevin Krüger hatte mit einem Pfostentreffer Pech (4.) und Armindo Siebs Kopfball nach einer Eckball-Hereingabe landete ebenfalls an der Querstange (20.).

Auch ohne Marvin Weiß (verletzt), Kerim Çalhanoğlu (U19) und Dejan Galjen (nach Kreuzbandriss Spielpraxis in der U16) blieb die TSG klar am Drücker. Marco John (22.) und Maxi Beier nach Krüger-Vorarbeit (25.) hatten ihr Visier aber noch nicht hundertprozentig justiert. Dann aber der sehenswerte Dosenöffner. Mert Özkayas langen Ball hinter die Kette nahm Beier gut mit und passte anschließend quer auf Armindo Sieb, der es klingeln ließ (1:0, 30.). Kurz vor der Pause war es erneut Mert Özkaya, der mit einem gekonnten Pass vier Nürnberger überspielte und Beier fand, der es diesmal alleine machte und zur 2:0-Pausenführung einnetzte (40.).

Maxi Beier jetzt Liga-Torschützenkönig

Mert Özkaya auf Maxi Beier – weil es so schön war, gab es diese Kombination in der 48. Minute ein drittes Mal. Der TSG-Angreifer vollstreckte erneut eiskalt flach links und katapultierte sich mit seinem 13. Saisontor an die Spitze der Bundesliga-Torjägerliste. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Franken durch Patrick Schmidts Kopfball-Bogenlampe (55.) erhöhte der lange verletzte Sean Seitz auf 4:1, nachdem der ebenfalls eingewechselte Mamin Sanyang seine Schnelligkeit ausgespielt und schön quergelegt hatte (63.). Für Seitz war es der erste Pflichtspieleinsatz seit Anfang Dezember.

Die Nürnberger verkürzten durch Elias Meyer ein zweites Mal (66.), doch dann machte Sanyang alles klar: Erst behauptete er sich im Zweikampf gegen einen „Clubberer“, tanzte einen zweiten aus – und schlenzte dann das Spielgerät schön in die lange Ecke (68.).

„Wir wollten dem Spiel unseren Stempel aufdrücken und das haben wir über weite Phasen geschafft“, bilanzierte Galm zufrieden. „Leider gab es immer mal wieder Situationen, in denen wir anfällig waren, aber ohne Großchancen zuzulassen. Zur Pause hätten wir auch höher führen können, aber alles in allem bin ich mit dem Auftritt zufrieden. Jetzt freuen wir uns auf das Topspiel in Mainz, schließlich haben wir hier noch etwas gut zu machen.“

In der Hinrunde unterlagen die Hoffenheimer dem FSV mit 0:1. Durch die Niederlagen des FC Bayern München (0:3 beim VfB Stuttgart) und der Mainzer (2:4 bei den Stuttgarter Kickers) ist die TSG der Gewinner des Spieltags. Mit drei Punkten Rückstand, dem mit Abstand besten Torverhältnis – allerdings auch mit einem Spiel mehr als Mainz und Bayern (die im Nachholspiel noch aufeinandertreffen) – schob sich die U17 auf Platz zwei vor. Es bleibt weiter spannend.

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Nürnberg 5:2 (2:0)
Hoffenheim: Werner – Schmitten, Sejdinovic, Krüger (69. Herth), John, Sieb, Kronmüller, Beier (52. Beier), K. Özkaya, Melk. Frauendorf, M. Özkaya (61. Seitz).
Nürnberg: Yilmaz – Schoppel (64. E. Meyer), Akmestanli, Deuerlein, Turgut, Goß, D. Meyer (48. Schmidt), Kestel (41. Hofmann), Klupp, Kussmann, Zebrauskas.
Tore: 1:0 Sieb (30.), 2:0 Beier (40.), 3:0 Beier (48.), 3:1 Schmidt (55.), 4:1 Seitz (63.), 4:2 E. Meyer (66.), 5:2 Sanyang (68.). Zuschauer: 75. Schiedsrichter: Philipp Schlegel. Karten: Gelb für M. Özkaya, Sanyang / Deuerlein.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben