Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
FRAUEN
25.04.2019

Isabella Hartig: „Mit Respekt nach Duisburg“

Die Saison in der Allianz Frauen-Bundesliga neigt sich dem Ende zu. Doch geht es nach Mittelfeldspielerin Isabella Hartig, sollen vor der wohlverdienten Sommerpause noch mindestens sechs Punkte auf dem Konto der TSG landen. Im Interview spricht die 21-Jährige über das anstehende Spiel beim MSV Duisburg (Sonntag, 14 Uhr), den Sieg gegen Leverkusen und die Saison.

Hallo Isi! Ihr habt am Samstag gegen Leverkusen durch einen furiosen Sieg gleich mehrere Vereinsrekorde gebrochen. Hat die Freude über den Sieg oder die insgesamt tolle Saison überwogen?

„Das ist schwer zu unterscheiden. Wir sind sehr stolz, dass wir in diesem Jahr so erfolgreich sind und dass sich unsere Leistungen auch in Punkten, Toren und Siegen widerspiegeln. Direkt nach dem Spiel waren wir alle aber erstmal sehr glücklich, dass wir Leverkusen am Ende so deutlich geschlagen haben. Das war nicht selbstverständlich, nachdem wir zwei Mal in Rückstand geraten waren.“

Warum habt ihr euch gegen Leverkusen im ersten Durchgang so schwergetan?

„Das sind Spiele, in denen man nicht nur in der Offensive hochkonzentriert sein muss, sondern in denen man sich auch in der Defensive keine Fehler erlauben darf. Diese haben wir in der ersten Halbzeit aber gemacht. Trotz zweimaligem Rückstand hatten wir aber nie die Sorge, dass wir das Spiel verlieren könnten. Wir waren überzeugt, dass wir uns für unsere Leistung noch belohnen würden. Wir wissen, was wir draufhaben und sind selbstbewusst. Das war in diesem Spiel ein wichtiger Vorteil, denn Leverkusen kämpft noch um den Klassenerhalt und unser Führungstreffer kurz nach der Halbzeit war für sie ein echter Nackenschlag. Am Ende musste der Gegner dann hinten aufmachen, um noch auf einen Punktgewinn zu gehen, deshalb haben sich für uns große Räume ergeben.“

Am Sonntag geht es nun gegen den MSV Duisburg, der den Klassenerhalt ebenfalls noch nicht in der Tasche hat. Aus dem Hinspiel habt ihr noch eine Rechnung offen…

„Uns ist das 3:3 aus der Hinrunde noch sehr gut in Erinnerung und deshalb gehen wir die Aufgabe mit großem Respekt an. Wir wissen, was Duisburg auszeichnet und dass ein Sieg nicht selbstverständlich ist, sondern dass wir dazu wieder im Spiel gegen und mit dem Ball hundert Prozent geben müssen. Der MSV ist ein sehr unangenehmer Gegner und wir haben uns in den vergangenen Jahren dort oft schwergetan.“

Für euch ist es bereits die vorletzte Auswärtsfahrt, auch das letzte Heimspiel der Saison rückt näher. Welche Ziele habt ihr euch noch gesteckt?

„Sechs Punkte sind für uns auf jeden Fall noch drin. Den MSV Duisburg und den SC Sand können wir schlagen, gegen den VfL Wolfsburg wollen wir alles raushauen, da wird ein Punktgewinn aber richtig schwierig. Wenn wir es tatsächlich schaffen, noch zwei Siege einzufahren, wäre das wirklich eine herausragende Saison.“

Es geht mit großen Schritten auf die Sommerpause zu. Wie sehr fühlt es sich schon danach an?

„Noch ist die Spannung hoch und wir wollen die verbleibenden Spiele so gut wie möglich abschließen. Danach freut man sich natürlich auch auf ein paar freie Wochen, in denen man sich anderen Dingen widmen kann. Aber wenn wir nun nochmal Gas geben, haben wir uns die Sommerpause auch redlich verdient.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben