Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
CAMPUS
09.04.2019

BDFL-Fortbildung auf dem TSG AOK Campus

Rund 130 Trainer haben sich auf dem TSG AOK Campus zu einer Fortbildung des Bundes Deutscher Fußballlehrer (BDFL) eingefunden. Die Veranstaltung der Verbandsgruppe (VG) Baden-Württemberg hatte die „Entwicklung von Spielfähigkeit im Nachwuchsfußball“ zum Thema und wurde von den beiden TSG-Trainern Arne Stratmann und Lennart Strufe geleitet.

Nach der kurzen Begrüßung durch André Malinowski , dem Vorsitzenden der VG Baden-Württemberg, ging es in den Räumlichkeiten des Dietmar-Hopp-Stadions auch gleich in den 90-minütigen theoretischen Teil. Was genau bedeutet eigentlich „Spielfähigkeit“? Welche Bedeutung hat „Spielfähigkeit“ im Leistungsfußball? Welche koordinativ-kognitiven und technischen Fähigkeiten erfordert sie? Wie kann man sie trainieren? Diese Fragestellungen behandelten Stratmann (U12-Cheftrainer) und Lennart Strufe (U13-Co-Trainer) ausführlich.

Nach einer halbstündigen Pause ging es schließlich auf den Schulsportplatz, wo das theoretisch Erlernte in verschiedenen Trainingsformen angewendet wurde. Im Abschlussgespräch fassten Stratmann/Strufe die wichtigsten Erkenntnisse des Tages in vier Säulen zusammen und zitierten dabei TSG-Chefcoach Julian Nagelsmann, der die Meinung vertritt: „Ich halte nichts von Automatismen, weil diese davon ausgehen, dass eine Situation immer gleich ist, ansonsten funktioniert der Ablauf ja nicht mehr. Das passt jedoch nicht zur Realität mit 22 Spielern auf dem Platz.“ Daher gaben auch Stratmann/Strufe den Teilnehmern unter anderem den Tipp mit: Entscheidungshilfen geben, ohne alles detailliert vorzukauen!

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben