Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
04.03.2019

Wichtiger Sieg für U14 / U13 und U12 gewinnen Leistungsvergleiche

Die ersten Punkte des Jahres hat die U14 am vergangenen Sonntag bei ihrem Auswärtsspiel in Ulm eingefahren. Die U16 und U15 bestritten eine Woche vor ihrem Start in die Restrückrunde letzte Tests, die sie erfolgreich bestanden. Turniersiege bei Leistungsvergleichen sprangen am Wochenende für die U13 und die U12 heraus.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – Offenbacher FC Kickers 0:5 (0:2) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

1.FC Heidenheim 1846 – TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

FC Bayern München – TSG 1899 Hoffenheim 3:2 (3:2) Bericht

U16 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Kaiserslautern II 3:1 (1:1)

Die U16 ist bereit für den Ligastart. Auch im achten Testspiel der Wintervorbereitung blieb die Mannschaft von Trainer Kai Herdling ungeschlagen. Gegen die Jahrgangsgenossen vom 1.FC Kaiserslautern, die die Verbandsliga Südwest mit deutlichem Vorsprung als Spitzenreiter anführen, gab es in der Generalprobe vor dem ersten Punktspiel gegen den Karlsruher SC einen 3:1-Erfolg.

Bereits in der ersten Spielminute waren die Gäste aus der Pfalz in Führung gegangen, doch U16-Nationalspieler Nick Breitenbücher egalisierte nur acht Minuten später und in der zweiten Halbzeit sorgten die beiden Stürmer Turan Çalhanoğlu und Adonis Krasniqi mit ihren Treffern für den siebten Sieg im achten Testspiel der Vorbereitung. Lediglich gegen den FC Ingolstadt hatte sich die Herdling-Truppe mit einem Unentschieden begnügen müssen.

Hoffenheim: Böff – N. Mehr, Unrath, Ruiu, V. Lässig, Ollinger, Baltzer, Đurić, Breitenbücher, Bähr, T. Çalhanoğlu / Dietz, König, E. Mehr, A. Krasniqi, Hausmann.
Tore: 0:1 Nicklis (1.), 1:1 Breitenbücher (9.), 2:1 T. Çalhanoğlu (46.), 3:1 A. Krasniqi (75.).

U15 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim – FC-Astoria Walldorf  U16 8:0 (3:0)

Auch die U15 ist ohne Niederlage durch ihre Vorbereitung gekommen. Im siebten Testspiel feierten die 2004er der TSG ihren sechsten Sieg. Gegen die U16 des FC-Astoria Walldorf, die in der B-Jugend-Verbandsliga Nordbaden beheimatet ist, gab es eine Woche vor dem Punktspielstart einen 8:0-Kantersieg, durch den die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller ihr Torverhältnis der sieben Vorbereitungsspiele auf 47:8 ausbaute.

Gegen Walldorf gelang Umut Tohumcu ein Dreierpack, außerdem trafen Eren Akgeyik und Tom Bischof doppelt. Zudem war Henock Liyew erfolgreich. Für die Heller-Elf geht es am kommenden Samstag gegen den FSV Frankfurt erstmals in diesem Jahr um Punkte.

Hoffenheim: Siegers – L. Weik, Knapp, Gebauer, Leuze, Tamarez, Haskaj, Akgeyik, Bischof, Hagmann, Tohumcu / Liyew, Weiland, Iorga, Baumert.
Tore: 1:0 Tohumcu (3.), 2:0 Akgeyik (6.), 3:0 Akgeyik (30.), 4:0 Tohumcu (52.), 5:0 Liyew (54.), 6:0 Bischof (65.), 7:0 Tohumcu (67.), 8:0 Bischof (70.).

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

SSV Ulm 1846 – TSG 1899 Hoffenheim II 2:3 (1:1)

Einen enorm wichtigen Sieg hat die U14 am Samstag bei der U15 des SSV Ulm eingefahren. Durch den 3:2-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt verschaffte sich die Mannschaft von Trainer Sebastian Haag in der Tabelle ein wenig Luft.

U15-Leihgabe Denis Perrone hatte die Kraichgauer in Ulm Mitte der ersten Halbzeit in Führung gebracht, doch sechs Minuten vor der Pause glich der SSV aus. Im zweiten Durchgang sorgten dann Winterneuzugang Livio Falco und Reza Hoseni mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten für einen Zwei-Tore-Vorsprung. Drei Minuten vor dem Abpfiff verkürzten die Gastgeber nochmals und sorgten somit für eine spannende Schlussphase, die die Haag-Elf aber überstand, ohne noch den Ausgleich zu kassieren.

In der Tabelle verbesserte sich die TSG auf den siebten Platz. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nun fünf Punkte. Am kommenden Wochenende erwarten die Kraichgauer die U15 des SV Waldhof Mannheim in der Akademie-Arena.

Ulm: Sahin - Schirmer, Laasch, Kurz, Zimmerer (54. Gross), Özkan (49. Mavis), Shala, Bachner (36. Haiß), Füller (36. Sonuc), Hirschle, Neubrand.
Hoffenheim: Petersson – Wagensommer, Drexler, Bauer, Bunk, Lambert (36. Strobl), Binder (36. Lüderwald), Perrone, Nwoye (36. Katich), Hoseini, Falco.
Tore: 0:1 Perrone (17.), 1:1 Shala (29.), 1:2 Falco (43.), 1:3 Hoseni (46.), 2:3 Haiß (67.).

U13 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Zürich

Gemeinsam mit Bayern München und dem Gastgeber vom Grasshopper Club bestritt die U13 am Samstag einen Leistungsvergleich in Zürich. Gegen dieselben Gegner hatten die U13-Junioren der TSG bereits vor kurzer Zeit in Zuzenhausen gespielt. Damals war TSG-Trainer mit den Spielen seiner Jungs nicht hundertprozentig zufrieden gewesen. Diesmal klang das anders: „Insgesamt war das ein sehr positives Wochenende und eine Leistungssteigerung im Vergleich zu unseren vergangenen Spielen“, so Söll.

Jeweils über zwei Mal 25 Minuten trafen die TSG-Talente auf ihre Jahrgangsgenossen aus München und Zürich. Gegen die spielstarke Mannschaft des FC Bayern gab es zunächst einen 2:0-Erfolg, bei dem die TSG vor allem durch ihren Mut und ihr giftiges Auftreten bestach. Im zweiten Spiel siegten die 2006er der TSG dann mit 5:3 gegen die Gastgeber vom Grasshopper Club. Dabei kamen die Kraichgauer vor allem über Konter zum Erfolg. Das kraftraubende Spiel gegen die Bayern ließ es nicht mehr zu, dass die ihr hohes Tempo aus der ersten Partie fortführten. Für den zweiten Sieg des Tages reichte es dennoch.

U12 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Marbach

Einen Vierervergleich gegen die Nachwuchsteams der Stuttgarter Kickers sowie des TSV 1860 München und des gastgebenden FC Marbach bestritt und gewann die U12 am Wochenende. Dabei ging es zunächst über zwei Mal 25 Minuten gegen die Kickers. Nachdem die TSG schwer ins Spiel gekommen war, übernahm sie nach rund fünf Minuten das Kommando. Hoffenheimer Leichtsinnsfehler ließen die Kickers jedoch immer wieder zu Möglichkeiten kommen. In der zweiten Halbzeit reichte schließlich ein Treffer der Jungs von TSG-Trainer Arne Stratmann, um das Auftaktspiel mit 1:0 für sich zu entscheiden.

Der zweite Gegner hieß 1860 München und war der stärkste der dreien an diesem Samstag in Marbach. Die Zuschauer bekamen ein Spiel auf Augenhöhe zu sehen, in dem es Chancen auf beiden Seiten zu verzeichnen gab. Nach der TSG-Führung wuchs der Druck der Sechziger, doch die Kraichgauer schafften es immer wieder, mit schnellen Gegenangriffen zu antworten. Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit glichen die „Löwen“ dennoch per Neunmeter aus. Dabei blieb es trotz einiger weiterer hervorragender Chancen. Die beste vergab die TSG kurz vor Schluss, als sie einen Neunmeter verschoss.

Letzter Gegner des Leistungsvergleichs war der Nachwuchs des FC Marbach, gegen den die TSG-Junioren über die Spielzeit von einmal 25 Minuten antraten. Dabei stellten die Hoffenheimer 2007er die Weichen früh auf Sieg, denn bereits in der ersten Minute hieß es 1:0 für die TSG. Die Stratmann-Truppe ließ im Anschluss nicht nach und schoss nach 25 Minuten einen 8:0-Erfolg heraus.

Dank des besseren Torverhältnisses gegenüber 1860 München beendete die TSG den Leistungsvergleich schließlich auf dem ersten Platz. U12-Cheftrainer Arne Stratmann war entsprechend zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Die Jungs haben besonders gegen 1860 München ein Topspiel gezeigt und in einigen Aktionen gezeigt, was möglich ist. Unser Anspruch muss es natürlich sein, solche Leistungen immer abrufen zu können. Daran werden wir weiter hart arbeiten, um wieder einen Schritt nach vorne machen zu können."

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben