Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
FRAUEN
25.03.2019

U20 punktet dreifach gegen Essen

Nach drei sieglosen Spielen in Folge war die TSG am Sonntag gegen die U20 der SGS Essen wieder erfolgreich. Beim 3:1 (1:1) gegen das Tabellenschlusslicht der 2. Bundesliga spielte die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht nur phasenweise dominant, Dóra Zeller (11., 47.) und Johanna Kaiser (71.) trafen zum dennoch verdienten Sieg.

Nach zwei deutlichen Niederlagen konnte die U20 der TSG am Sonntag gegen das Nachwuchsteam der SGS Essen endlich wieder Selbstvertrauen tanken. Gegen das Tabellenschlusslicht der 2. Bundesliga ging die drittplatzierte TSG als Favorit ins Spiel und wurde ihrer Rolle vor heimischer Kulisse bereits in der Anfangsphase gerecht. Die Hoffenheimerinnen begannen dominant, nach elf Minuten brachte Dóra Zeller die U20 verdient in Führung. Doch der frühe Treffer gab der TSG keine Sicherheit, das Team von Siegfried Becker und Lena Forscht ließ fortan die Dominanz und Präsenz des Spielbeginns vermissen und gab das Heft mehr und mehr aus der Hand. „Der Ausgleich der SGS Essen kurz vor der Halbzeit war dann nicht einmal unverdient“, gab das TSG-Trainerduo zu. Nach einem Freistoß traf Mathilda Thies per Kopf zum 1:1 (43.).

Wieder deutlich engagierter trat die TSG nach der Pause auf und das wurde schon nach zwei Minuten belohnt. Nach einem Freistoß köpfte Dóra Zeller den Ball zur erneuten Führung in die Maschen. Fortan machten die Hoffenheimerinnen wieder das Spiel und kombinierten sich geduldig durch die gegnerischen Reihen ohne dabei zu hochkarätigen Torabschlüssen zu kommen. Die Defensive der TSG blieb immer wieder gefordert, die Gäste setzten über ihre flinke Angreiferin gefährliche Nadelstiche. In der 69. Spielminute nutzte die U20 einen an Paulina Krumbiegel verursachten Foulelfmeter noch nicht zur Vorentscheidung, doch zwei Minuten später traf Johanna Kaiser nach einem Eckball per Kopf zum 3:1. „Das war ein sehr wichtiger Treffer, denn Essen war gerade dabei, sich wieder mehr Spielanteile zu erarbeiten“, so Becker und Forscht. Bis zum Schluss kämpfte die SGS Essen mit viel Willen um den Anschlusstreffer, blieb jedoch erfolglos. „Wir hätten gern über 90 Minuten die Dominanz gezeigt, die wir phasenweise auf den Platz gebracht haben“, haderte das Trainerteam der TSG. „Der Sieg war sehr wichtig, mit der Leistung sind wir aber nicht rundum zufrieden. Dennoch sind wir froh, dass wir endlich mal wieder Tore gemacht haben und auch weitere gute Offensivaktionen hatten.“ Keine einfachere Aufgabe wartet am kommenden Wochenende auf die TSG. Am Sonntag (11 Uhr) empfängt die U20 den Aufstiegskandidaten SV Meppen im Ensinger Stadion.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben