Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
03.03.2019

U19 spielt 1:1 beim 1. FC Heidenheim

Die U19 der TSG hat in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest beim 1. FC Heidenheim ein 1:1 (0:0)-Unentschieden geholt. Nach Rückstand kämpften sich die Hoffenheimer zurück in die Partie.

Bei defensiv eingestellten Heidenheimern legten die Kraichgauer von Beginn an einen ordentlichen Auftritt hin. "Es war recht schnell klar, wie sich die Partie entwickeln wird", sagte TSG-Trainer Marcel Rapp nach der Begegnung.

Die Hoffenheimer hatten viel Ballbesitz, der FC konzentrierte sich auf die Verteidigung. "Wir wussten, dass Heidenheim da seine Stärken hat", erläuterte Rapp. "Wichtig war, dass wir selbst nicht viel zugelassen haben." Eigene Chancen spielten sich die Hoffenheimer allerdings auch kaum heraus, sodass es torlos in die Pause ging.

Nach der Pause kalt erwischt

Im zweiten Durchgang wurden die Hoffenheimer direkt kalt erwischt. Die Heidenheimer schalteten einmal stark um und gingen in der 55. Minute durch Kevin Sessa in Führung.

"Das Gegentor müssen wir uns ankreiden", betonte Rapp. "Wenn es weiter 0:0 steht, entwickelt sich die Partie anders, dann bekommen wir irgendwann unsere Chance auf den Sieg."

Beherzt nachgesetzt

So mussten die Kraichgauer einem Rückstand hinterherlaufen, schlugen allerdings recht schnell zurück. Eine Flanke von Benedikt Landwehr wurde in der 60. Minute zunächst noch geblockt. Filip Stojković setzte jedoch auf der Außenbahn beherzt nach und brachte den Ball in den Strafraum. Dort lauerte Enes Tubluk und schob den Ball mit der Innenseite in die Maschen.

Im Anschluss hatten die Hoffenheimer noch eine gute Chance: Nach einer Ecke landete der Ball bei Alexander Nitzl, der aus etwa sieben Metern abzog, mit seinem Versuch jedoch keinen Erfolg hatte. In den letzten Minuten agierten die Kraichgauer in Überzahl, nachdem ein Heidenheimer nach einem Foul Gelb-Rot gesehen hatte, es blieb am Ende aber beim Unentschieden.

Ein Resultat, mit dem Trainer Rapp nicht zufrieden war. "Eigentlich müssen wir das Spiel gewinnen, denn wir waren über die komplette Spielzeit die spielbestimmende Mannschaft. Mit dem Auftritt bin ich weitgehend einverstanden, mit dem Ergebnis aber nicht." 

1. FC Heidenheim - TSG 1899 Hoffenheim 1:1 (0:0)

Heidenheim: Ramaj - Swiderski, Götz, Hellmann, Hirschle, Owusu, Kilić (90.+2 Perosević), Sessa, Stark (47. Riedinger), Mollo (46. Maurer), Brändle (86. Sijarić).
Hoffenheim: Klein - Geschwill, Görlich, Wallquist, Nitzl, Bogarde (89. Dautaj), Tubluk, Elmkies, Stojković, Khan Agha (78. Kölsch), Landwehr (63. Ke).
Tore: 1:0 Sessa (55.), 1:1 Tubluk (60.). Zuschauer: 136. Schiedsrichter: Thomas Ehrnsperger (Rieden).  Karten: Gelb-Rot für Owusu (86.); Gelb für Stark, Riedinger / Keßler, Kölsch.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben