Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
26.11.2018

Youth League: U19 gegen Donezk um Achtelfinaleinzug

Am Dienstag steht im Dietmar-Hopp-Stadion wieder internationaler Fußball auf dem Programm. Die A-Junioren der TSG Hoffenheim empfangen um 15 Uhr den Nachwuchs des ukrainischen Meisters Schachtar Donezk. Mit einem Sieg würde sich die Elf von Trainer Marcel Rapp am fünften Spieltag der Youth-League-Gruppe F den Einzug ins Achtelfinale sichern – eventuell könnte dazu schon ein Unentschieden genügen.

Dass die U19 in der Jugend-Königsklasse überwintern wird, steht bereits seit drei Wochen, seit dem furiosen 3:3 in Lyon, fest. Mit zehn Punkten aus vier Begegnungen ist den Hoffenheimern schon jetzt Platz zwei nicht mehr zu nehmen. Der würde am Ende die Qualifikation für die Playoffs bedeuten, in denen es auf jeden Fall auswärts – und ohne Rückspiel – gegen einen Vertreter aus dem „Meisterweg“ geht. Hier könnte zum Beispiel ein Duell gegen die hochgehandelten Teams von Chelsea FC oder RSC Anderlecht drohen – oder aber eine strapaziöse Auswärtsfahrt nach Astana oder Tel-Aviv.

Gewinnt die TSG, die zum Auftakt der YL-Saison in der Ukraine mit 2:1 die Oberhand behielt, auch das Rückspiel, ist sie definitiv Gruppensieger – und steht im Achtelfinale. Sollten Lyon und Manchester City im Parallelspiel keinen Sieger ermitteln, würde sogar ein Remis reichen. Das Achtelfinale wird wie alle weiteren K.o.-Spiele in nur einer Partie ausgetragen, das Heimrecht wird gelost, mögliche Gegner sind die anderen Gruppensieger sowie die Gewinner der Playoff-Paarungen. Es gibt bei der Auslosung keine Einschränkungen, bis auf eine: Man kann nicht gegen ein Team aus derselben Gruppe gelost werden, sehr wohl aber gegen Mannschaften aus demselben Land, so dass es auch zu Duellen gegen den FC Bayern München (hat noch Chancen auf das Überstehen der Gruppenphase) oder Hertha BSC (steht mit einem Bein in den Playoffs) kommen kann. Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund sind hingegen bereits ausgeschieden.

Schachtar Donezk hat bisher nur zwei Punkte auf der Habenseite und kann seine ohnehin nur noch geringen Hoffnungen auf die Playoffs nur mit einem Sieg in der Silbergasse am Leben erhalten. Die „Bergarbeiter“ stehen also mit dem Rücken zur Wand und werden alles in die Waagschale werfen – aber nicht nur deswegen rechnet Rapp mit einer engen Partie. „Das war schon in der Hinrunde äußerst knapp, am Dienstag erwarte ich einen ähnlichen Spielverlauf.“ Der angehende Fußballlehrer, der seine Basisausbildung in Hennef abgeschlossen hat und nun in die Phase der Individualisierung übergeht, weiß: „Die Jungs haben alle große Lust auf die Youth League!“ Zwar will sich der 39-Jährige in seinen Personalplanungen nicht in die Karten schauen lassen, verrät aber augenzwinkernd: „Es kann gut sein, dass zum fünften Mal dieselbe Startformation beginnt.“ Große Überraschungen wird es jedenfalls nicht geben.

Die acht Punkte Differenz, die derzeit zwischen beiden Teams liegen, verleiten niemanden zur Überheblichkeit. Direktor Nachwuchs Dirk Mack war beim hart umkämpften Sieg in der Ukraine dabei und ist sich sicher: „Donezk wird seine letzte Chance am Schopf packen. Es ist ja auch für jeden einzelnen Spieler eine große Möglichkeit, sich noch einmal zu präsentieren und für Top-Klubs im Westen zu empfehlen.“ Vor allem der schnelle Flügelspieler Mykhailo Mudryk (im Bild am Ball) hatte im Hinspiel das eine oder andere Mal für Unruhe gesorgt.

UEFA YOUTH LEAGUE, GRUPPE F, 5. SPIELTAG

TSG Hoffenheim – Schachtar Donezk
Dienstag, 27. November, 15 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Hier gibt’s die Ticketinfos.
Hier geht's zur Übersicht über die aktuelle Situation in der UEFA Youth League.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben