Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
06.10.2018

U17: John-Doppelpack sichert Dreier in Nürnberg

Zweiter Sieg in Folge für die U17: Das Team von Trainer Danny Galm steckte auf dem Weg zum 3:1 (2:1)-Erfolg beim 1.FC Nürnberg einen Rückstand weg und nahm drei Punkte mit auf die Heimreise. Einziger Wermutstropfen an diesem Tag war eine Verletzung Fabian Messinas, der mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus musste.

Gegen die körperlich überlegenen Hausherren fanden die Hoffenheimer gut in die Partie und gestalteten das Geschehen ausgeglichen. Mitte des ersten Durchgangs sorgte allerdings ein individueller Fehler dafür, dass Jonas Goß allein vor Keeper Ian Werner auftauchte und zum 1:0 für den „Club“ einnetzte (20.).

„Die Jungs haben aber gut reagiert“, freute sich Galm über den schnellen Ausgleich. Praktisch im Gegenzug setzte Max Beier nach, eroberte vorne den Ball und wurde schließlich im Sechzehner gelegt. Mert Özkaya knallte den fälligen Foulelfmeter zum 1:1 in den Winkel (22.). „Dass wir so schnell ausgleichen, war natürlich perfekt und hat unserem Spiel gutgetan.“

Kurz vor der Pause gingen die Hoffenheimer nach einer sehenswerten Umschaltaktion in Führung. Über Fabian Messina, der sich zu diesem Zeitpunkt bereits nach einem Zweikampf am Schlüsselbein verletzt hatte, und Kerim Çalhanoğlu kam die Kugel zu Marco John, der sich nicht lange bitten ließ und für den 2:1-Pausenstand sorgte (35.). Unmittelbar danach wurde Messina ausgewechselt und in ein Krankenhaus gebracht.

Fabian Messina erleidet Schlüsselbeinbruch

Im zweiten Abschnitt wollte die Galm-Elf dem Spiel etwas mehr ihren eigenen Stempel aufdrücken, was ihr auch gut gelang. „Wir haben defensiv nichts anbrennen lassen, wobei natürlich immer die Gefahr besteht, dass der Gegner bei langen Bällen und körperlicher Überlegenheit gute Chancen bekommt“, so Galm.

Fünf Minuten vor dem Ende belohnte sich die TSG schließlich für ihr gutes Positionsspiel. Über Max Schmitten kam der Ball im Sechzehner zu John, dessen erster Versuch noch geblockt wurde, der sich aber im zweiten stark behauptete und zum entscheidenden 3:1 in die lange Ecke schob (75.). „Eine starke Aktion“, lobte Galm seinen Doppeltorschützen.

„Das 3:1 hatte natürlich eine erlösende Wirkung. Danach ergaben sich für uns noch einmal viele Räume“, sagte Galm, der sich dann aber ärgerte, dass sein Team nicht noch einen draufsetzte, denn in der Schlussphase hatte Armindo Sieb, der für Messina gekommen war, zwei gute Möglichkeiten, aber auch John sowie der kurz vor Schluss für ihn eingewechselte Melesse Frauendorf hätten das Endergebnis deutlicher gestalten können.

Nach der Partie fuhr Galm zu Fabian Messina ins Krankenhaus, wo sich leider der Verdacht auf Schlüsselbeinbruch bestätigte.

1.FC Nürnberg – TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (1:2)
Nürnberg: Becker – Turgut (33. Akmestanli), Schoppel, Zebrauskas (59. Ismail), Meyer, Goß, Hofmann, Maglione, Kunert, Klupp (77. Ücüncü), Shuranov.
Hoffenheim: Werner – Schmitten, Sejdinović, K. Özkaya, Krüger, M. Özkaya, John (77. Mele. Frauendorf), Messina (35. Sieb), Çalhanoğlu, Beier (56. Bogarde), Weiß (67. Kronmüller).
Tore: 1:0 Goß (20.), 1:1 M. Özkaya (22., Strafstoß), 1:2 John (35.), 1:3 John (75.). Zuschauer: 85. Schiedsrichter: Stefan Ebe (Kluftern). Karten: Gelb für Turgut, Hofmann, Schoppel, Goß / Çalhanoğlu.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben