Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
PROFIS
22.09.2018

Unglückliches Remis gegen den BVB

Die TSG Hoffenheim musste sich im Heimspiel gegen Borussia Dortmund trotz starker Leistung mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Nach einer überlegen geführten Partie mit viele Chancen für die TSG kamen die Gäste trotz Unterzahl in der Schlussphase noch zu einem äußerst glücklichen Remis.

Personal und Taktik:

Im Vergleich zum Champions-League-Auftakt gegen Schachtar Donezk wechselte Trainer Julian Nagelsmann drei Mal. So kam Neuzugang Joshua Brenet auf der rechten Seite (anstelle von Pavel Kaderabek) zu seinem Bundesliga-Debüt. Steven Zuber besetzte die Halbposition im Mittelfeld, dafür rückte Andrej Kramaric nach vorne in die Sturmspitze neben Joelinton. Adam Szalai saß damit ebenso auf der Bank wie Howie Nordtveit, der in der Dreierkette von Ermin Bicakcic ersetzt wurde.

Nach 68 Minuten nahm Julian Nagelsmann den ersten Wechsel vor: Howie Nordtveit ersetzte Steven Zuber positionsgetreu auf der linken Halbposition. Nach dem Feldverweis gegen Diallo tauschte die TSG ein zweites Mal - für Andrej Kramaric kam Adam Szalai in die Partie und komplettierte den Angriff. Vier Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit ersetzte Ishak Belfodil schließlich Joelinton in der Sturmspitze.

Szene des Spiels:

Das 1:0. Es war das erste Bundesliga-Tor von Joelinton – und der Brasilianer hatte sich dieses Tor aufgrund einer unglaublich engagierten Leistung auch mehr als verdient.

Zahl des Spiels: 86

Trainer Julian Nagelsmann saß zum 86. Mal bei einem Bundesliga-Spiel auf der Bank der TSG. Der 31-Jährige ist damit nun alleiniger Rekordhalter und überholte Ralf Rangnick und Markus Gisdol (je 85 Bundesliga-Spiele als Cheftrainer). Zugleich war es das 100. Pflichtspiel von JulianNagelsmann als TSG-Coach.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben