Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
02.12.2017

U19 mit starker Leistung, aber erstmals torlos

Mit einem 0:0 bei Eintracht Frankfurt musste sich die U19 in ihrem letzten Auswärtsspiel dieses Jahres zufriedengeben. Damit gelang es der Mannschaft von Trainer Marcel Rapp trotz starker Leistung zum ersten Mal in dieser Spielzeit nicht, ein Tor zu erzielen.

Trotz des verpassten Auswärtssieges war U19-Cheftrainer Marcel Rapp nach den 90 Minuten in Frankfurt-Riederwald mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. „Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und waren von Anfang bis Ende spielbestimmend.“ Einzig der Torerfolg wollte nicht gelingen.

Chancen dafür gab es jedoch zuhauf. So hätte es nach hervorragenden Gelegenheiten von Christoph Baumgartner, der im Eins-gegen-Eins am Frankfurter Keeper Tobias Stirl scheiterte, sowie von David Otto bereits nach zehn Minuten 2:0 für die TSG stehen können.

Auch in der Folge kam die Rapp-Elf immer wieder gefährlich vor den Frankfurter Kasten, doch die letzte Konsequenz fehlte im Abschluss. Die Eintracht hatte in der ersten Halbzeit nur eine gute Chance, doch bei Renat Dadashovs Kopfball nach einem Eckstoß war TSG-Torwart Stefan Drljača zur Stelle.

„Haben es nicht verstanden, ein Tor zu machen“

In der zweiten Halbzeit bot sich den 120 Zuschauern ein ähnliches Bild. Die TSG hatte einen guten Zugriff auf die Frankfurter und schnürte sie phasenweise hinten ein, sodass sich die Partie immer mehr zu einem Spiel auf ein Tor entwickelte. Auch die schwierigen Platzverhältnisse hielten die Kraichgauer nicht davon ab, ihr Kombinationsspiel aufzuziehen.

Dass daraus kein Tor entsprang, war die schlechte Nachricht dieses Nachmittags. Die gute war jedoch, dass es der U19 aufs Neue gelang, fußballerisch zu überzeugen. „Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden, aber leider haben wir es heute nicht verstanden, ein Tor zu machen“, sagte Rapp, der dennoch die positiven Aspekte der Partie hervorhob. „Wenn wir immer so spielen, wäre das schon richtig gut.“

Letztes Bundesligaspiel 2017 gegen Heidenheim

Die aufgrund zahlreicher verlegter Partien ungerade Tabelle der Süd/Südwest-Staffel in der A-Junioren-Bundesliga führt die TSG weiterhin an. Durch den Sieg des FC Bayern München gegen den SC Freiburg beträgt der Vorsprung auf den Nachwuchs des deutschen Rekordmeisters nun allerdings nur noch sechs Punkte, wobei die Bayern noch vier Nachholspiele in der Hinterhand haben und die TSG nur eines.

Das letzte Bundesligaspiel vor der Winterpause steht für die U19-Junioren am kommenden Samstag im Dietmar-Hopp-Stadion an. Dann ist mit dem 1.FC Heidenheim einer der starken Aufsteiger zu Gast.

 

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 0:0
Frankfurt: Stirl – Stich, Torcuatro, Knothe, Beyreuther, Stendera, Blanco-Lopez (81. Safaridis), Okyere, J. Kabuya (81. Cetin), Mahmudov (61. Häuser), Dadashov.
Hoffenheim: Drljača –Chana, Wallquist, Grimmer, Lengle, Amade, Lässig, Baumgartner, Alberico (83. Tubluk), Foshag (76. Mawana), Otto.
Tore: Fehlanzeige. Zuschauer: 120. Schiedsrichter: Patrick Holz (Münster). Karten: Gelb für Blanco-Lopez, Okyere, Knothe, J. Kabuya, Torcuatro (alle Frankfurt) / Lässig, Lengle, Amade, Grimmer (alle Hoffenheim).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben