Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
18.12.2017

TSG II feiert glanzlosen Sieg in Niederkirchen

Für das Zweitligateam der TSG endet das Pflichtspieljahr mit einem 2:1 (1:1)-Erfolg gegen den 1. FFC Niederkirchen. Beim Tabellenzehnten brauchte die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht aufgrund einer enttäuschenden Leistung am Ende aber auch eine Portion Glück. Nach frühem Rückstand (9.) glich Annika Eberhardt aus (20.), für den Endstand sorgte kurz vor Schluss eine FFC-Spielerin, die den Ball ins eigene Tor beförderte (88.).

Aufgrund der Spielabsage gegen den FSV Hessen Wetzlar lag die letzte Partie des Zweitligateams bereits drei Wochen zurück. Ende November überzeugte die TSG II beim VfL Sindelfingen und siegte mit 5:1 (3:1). Im Vergleich zur dieser Partie begann die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht beim 1. FFC Niederkirchen mit zwei Änderungen in der Anfangsformation. Für Janina Leitzig und Michaela Specht, die beide im Bundesligakader standen, begannen Ann-Kathrin Dilfer und Sophie Walter. Dass sich die TSG vorgenommen hatte, im letzten Spiel der Hinrunde für einen versöhnlichen Jahresabschluss zu sorgen, war in der auf Kunstrasen verlegten Partie zunächst kaum zu erkennen.

Der 1. FFC Niederkirchen begann überraschend offensiv ausgerichtet und störte die TSG früh in ihrem Spielaufbau. Die verschlafene Anfangsphase der Hoffenheimerinnen nutzte Niederkirchen zur Führung. Einen Eckball köpfte die ehemalige TSG-Spielerin Kristin Götz in die Maschen (9.). Anschließend kam die Mannschaft von Becker und Forscht etwas besser ins Spiel und nach zwei vergebenen Chancen erzielte Annika Eberhardt den Ausgleich (20.). Der Treffer gab der TSG nochmal Aufwind, doch zwei weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt. Noch vor der Halbzeitpause hatte dann Niederkirchen die Führung auf dem Fuß, doch Janina Müller klärte auf der Linie (40.), sodass es mit dem 1:1 in die Halbzeit ging. „Der Pausenstand ging total in Ordnung“, so Becker und Forscht. „Wir hatten zwar die besseren Chancen, haben es uns durch viele Fehlpässe zeitweise aber auch selbst schwergemacht.“

Mit Glück zur Führung

Im zweiten Durchgang verlagerte sich das Spiel mehr in die Hälfte der Gastgeberinnen. Der 1. FFC Niederkirchen setzte nun seltener Nadelstiche in der Offensive, die TSG II erarbeitete sich mehrere gute, aber nicht zwingende Chancen. Erst in der Schlussphase kam nochmal Feuer in die Partie. Erst verwehrte die Schiedsrichterin Niederkirchen einen Treffer aufgrund einer Abseitsposition (86.), im Gegenzug entschärfte FFC-Torhüterin Vanessa Erbes einen Distanzschuss von Chantal Hagel (87.). Doch der darauffolgende Eckball führte um Siegtreffer für die TSG. Niederkirchens Ann Kathrin Strieker beförderte den Ball ins eigene Tor zum 2:1 (88.). „Der Treffer fiel für uns natürlich sehr glücklich“, so Becker und Forscht.

„Am Ende hat die Mannschaft gewonnen, die mehr investiert hat.“ Doch trotz Erfolgserlebnis zum Abschluss des Jahres zeigte sich das Trainerduo kritisch: „Dass der Drittletzte gegen den Tabellendritten gespielt hat, hat man am Sonntag nicht gesehen. Doch für etwas Positives war in Niederkirchen dennoch gesorgt. Nach langer Verletzungspause feierte Sophie Riepl ihr Pflichtspieldebüt für die TSG. Mit 22 Punkten aus zehn Spielen überwintert das Zweitligateam auf dem dritten Tabellenplatz. Ebenfalls 22 Zähler hat der 1. FC Saarbrücken auf dem Konto (2.), der FC Bayern München II führt die Tabelle mit 24 Punkten an. 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben