Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
19.10.2017

Zwei Mal gegen „Rote Teufel“

Für die Freunde des Akademie-Fußballs ist am Samstag ein Heimspiel-Triple möglich: In der Akademie-Arena treffen nacheinander ab 11 Uhr die U15, die U17 und die U16 auf attraktive Gegner. Die U19 ist derweil zeitgleich beim 1.FC Kaiserslautern zu Gast und kann in der Pfalz eine neue TSG-Bestmarke aufstellen.

Das Spiel der Woche

Der Startrekord einer U19 liegt bei 22 Punkten aus den ersten acht Spielen. Genau diese Bilanz (7-1-0) steht aktuell für das Team von Trainer Marcel Rapp zu Buche, allerdings hat es eine um fünf Treffer schlechtere Tordifferenz vorzuweisen, als die U19 in der Saison 2014/15, die dann beim 1:4 gegen den VfB Stuttgart ihre erste Niederlage kassierte. Heißt also: Holen die A-Junioren am Samstag im Spiel der Woche beim 1.FC Kaiserslautern mindestens ein Unentschieden, stellen sie eine neue TSG-Bestmarke auf.

Doch derartige Statistikspielereien sind Rapps Sache nicht. Und selbstverständlich will der Trainer des Spitzenreiters die direkten Konkurrenten FC Bayern München und VfB Stuttgart mit drei Punkten weiter auf Distanz halten. Ein Selbstläufer wird der Auftritt im Fröhnerhof jedoch nicht. Der FCK belegt in der Heimtabelle der Süd/Südwest-Staffel Rang drei – hat allerdings auch mit fünf die meisten Begegnungen zu Hause ausgetragen und mit zehn die meisten Gegentreffer kassiert. Die jüngste Bilanz gegen die „Roten Teufel“ kann sich sehen lassen: Seit vier Spielen ist die TSG ungeschlagen, drei davon – darunter die letzten beiden Gastspiele in der Pfalz – hat sie für sich entschieden.

Verzichten muss Rapp auf seinen Torjäger David Otto, der gelbgesperrt zuschauen muss. Dafür kehrt Christoph Baumgartner (EM-Quali mit Österreich) wieder ins Team zurück.

Matarazzo erwartet Reaktion

Ebenfalls gegen die „Roten Teufel“ – allerdings in der heimischen Akademie-Arena – muss die U17 ran. Nachdem am vergangenen Wochenende die tolle Serie von sechs Siegen hintereinander beim 0:1 gegen den 1.FC Heidenheim gerissen ist, erwartet Trainer Pellegrino Matarazzo von seinen Jungs eine Trotzreaktion. „In solchen Situationen zeigt sich, ob die Mannschaft Charakter und aus der Niederlage ihre Lehren gezogen hat“, so der Coach, der natürlich unter der Woche die Partie gegen den FCH entsprechend aufgearbeitet hat. Der FCK befindet sich der Zeit nur knapp über dem Strich, der die Abstiegszone kennzeichnet. Auf fremden Plätzen taten sich die Lauterer bislang schwer und haben in vier Begegnungen nur einen Treffer erzielt. Zuletzt setzte es in Stuttgart (0:6) und München (0:7) bittere Niederlagen. Bislang hat eine Hoffenheimer U17 nur einmal ein Heimspiel gegen den FCK verloren. Das war vor neun Jahren.

Apropos Trotzreaktion: Die zeigte die U16 eine Woche nach ihrer ersten – und einzigen – Saisonniederlage und fuhr beim Offenburger FV drei Zähler ein. Die Truppe von Trainer Danny Galm hat somit den Anschluss zur Spitze wiederhergestellt. Allerdings hat die Oberliga-Tabelle für den Coach nicht die oberste Priorität. Am Samstag gegen den SGV Freiberg steht für ihn im Vordergrund, eine Weiterentwicklung seines Teams festzustellen.

U15 empfängt Sandhausen zum Derby

Den glattesten Saisonstart von allen hat die U15 hingelegt, die jedes ihrer acht Saisonspiele gewonnen hat, zuletzt auch die beiden Gipfeltreffen mit den beiden Frankfurter Teams FSV und Eintracht. TSG-Coach Wolfgang Heller gehört zu jenen Übungsleitern, die sich nicht gleich zufrieden zurücklehnen, wenn sie an der Tabellenspitze stehen und zudem ein kleines Polster aufgebaut haben. Da ändert auch die Tatsache nichts, dass am Samstag das bisher sieglose Schlusslicht SV Sandhausen in der Akademie-Arena zu Gast ist.

Zeitgleich mit der U15 empfängt die U13 im Grundlagenzentrum die U14 der SG Kirchheim. Die Hoffenheimer sind als jüngste Mannschaft in der Landesliga noch unbesiegt und wollen es in der Generalprobe für das Top-Spiel in der Woche drauf – wenn es beim bis dato einzig weiteren ungeschlagenen Team FC-Astoria Walldorf geht – auch bleiben.

Eine Klasse höher nimmt die U14 langsam Fahrt auf und hat sich nach drei Siegen ohne Gegentreffer in Folge bereits auf Platz vier hochgearbeitet. Geht diese Serie weiter, würde sich die Elf von Trainer Carsten Kuhn in der oberen Tabellenregion vorerst festsetzen.

Die Spiele im Überblick:

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
1.FC Kaiserslautern – TSG 1899 Hoffenheim, Samstag, 21. Oktober, 13 Uhr, Fröhnerhof

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern, Samstag, 21. Oktober, 13 Uhr, Akademie-Arena

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – SGV Freiberg, Samstag, 21. Oktober, 16 Uhr, Akademie-Arena

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd
TSG 1899 Hoffenheim – SV Sandhausen, Samstag, 21. Oktober, 11 Uhr, Akademie-Arena

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
Offenburger FV – TSG 1899 Hoffenheim II, Sonntag, 22. Oktober, 13 Uhr, Karl-Heitz-Stadion

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar
TSG 1899 Hoffenheim III – SG HD-Kirchheim II, Samstag, 21. Oktober, 11 Uhr, Grundlagenzentrum

U12 | Leistungsvergleich
Leistungsvergleich mit Sparta Prag, 1.FC Heidenheim und Bayern München, Sonntag, 22. Oktober, ab 10 Uhr, Heidenheim

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben