Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup TSG Radio
CAMPUS
01.05.2017

Salzburgs Talent Benjamin Wallquist verstärkt die U19

Mit dem erst 17-jährigen Innenverteidiger Benjamin Wallquist von RB Salzburg ist der achtzehn99 AKADEMIE ein großer Fisch ins Netz gegangen. Der gebürtige Wiener wechselt zur kommenden Saison zur TSG Hoffenheim und wird die U19 von Trainer Marcel Rapp verstärken.

Am 24. Januar 2000 in Wien geboren, begann Wallquist seine Laufbahn beim Wiener Vorortklub SC Brunn am Gebirge, ehe er als Zwölfjähriger zur Admira wechselte. Mit 14 folgte er schließlich dem Lockruf aus Salzburg, wo er zum Nationalspieler reifte und nun sein drittes Jahr abschließt. In der aktuellen Saison kam er sogar einmal in der U19-Youth-League zum Einsatz (beim 1:0-Sieg im November in Kasachstan bei Kairat Almaty).

Vergangene Woche sammelte Wallquist zudem erste Erfahrungen im Herrenbereich: Für den FC Liefering – das RB-Farmteam, das in der „Ersten Liga“, der zweithöchsten österreichischen Spielklasse, beheimatet ist – stand er zwei Mal über die volle Spielzeit auf dem Platz. Für die U15- bis U17-Auswahlteams des ÖFB hat Wallquist insgesamt 16 Länderspiele bestritten, und das jeweils als Kapitän.

„Ich hatte sehr gute Gespräche mit den TSG-Verantwortlichen“, zeigte sich der Linksfuß von den Bedingungen im Kraichgau begeistert. „In Sachen Jugendförderung und Durchlässigkeit bietet die TSG hervorragende Möglichkeiten. Die Umstellung wird größer sein als damals der Wechsel von Wien nach Salzburg, aber ich bin sicher, mich hier schnell einzuleben“, freut sich der Youngster auf das Abenteuer A-Junioren-Bundesliga und deren hohes Niveau. „Da ich schon drei Jahre von zu Hause weg bin, bin ich zuversichtlich, dass sich die Anpassungsprobleme in Grenzen halten.“ Am Samstag überzeugten sich Wallquists Eltern vor Ort von der schulischen Förderung durch den TSG-Partner „Anpfiff ins Leben“.

„Benni ist ein Top-Spieler in seinem Jahrgang und auf der Position des Innenverteidigers ein großer Hoffnungsträger in Österreich“, sagt Direktor Nachwuchs Dirk Mack. „Wir hatten Mitbewerber in ganz Europa und freuen uns, dass er sich aufgrund unseres Gesamtkonzepts und der Perspektive für Hoffenheim entschieden hat. Benni bringt körperlich alles mit und ich bin mir sicher, dass er bei uns seinen Weg gehen wird.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben