Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
26.05.2017

Letzter Spieltag für TSG-Talente / U17 in München

Zum letzten Mal geht es am Wochenende für die U17, U16, U15 und U14 in dieser Saison um Punkte. Für das B-Jugend-Bundesligateam der TSG (Bild) endet eine Saison zum Abhaken beim TSV 1860 München. Auf eigenem Platz geben die U16 gegen Heidenheim und die U14 gegen den Karlsruher SC ihren Saisonausstand. Bereits unter der Woche waren die U15 und die U13 im Einsatz.

Das Spiel der Woche

Zu einem Duell Dritter gegen Zweiter kommt es am Samstagmittag um 13 Uhr in der Zuzenhausener Akademie-Arena. Die B-Junioren-Oberliga-Begegnung zwischen der U16 der TSG und der U17 des 1.FC Heidenheim ist auch das Akademie-Spiel der Woche. Für die 2001er-Talente geht eine ordentliche Saison zu Ende, in der jedoch bei genauerem Betrachten auch etwas mehr drin gewesen wäre.

Doch vor allem mit der Rückrunde, in der die TSG zwischenzeitlich eine Serie von acht Spielen ohne Niederlage hinlegte, kann Trainer Danny Galm über weite Strecken zufrieden sein. Dem bereits feststehenden alten und neuen Oberliga-Meister VfB Stuttgart konnte die TSG zwar nicht so richtig gefährlich werden, doch immerhin wird sich die Galm-Truppe am Ende unter den besten Drei wiederfinden.

Um sogar noch Zweiter zu werden, muss sie am Samstag gegen Heidenheim jedoch einen besonders guten Tag erwischen. Bei drei Punkten Rückstand benötigt die TSG schließlich einen Sieg mit sechs Toren Differenz, um noch am FCH, der bereits als Aufsteiger in die B-Junioren-Bundesliga feststeht, vorbeizuziehen.

U17-Trainerduo will sich mit Sieg verabschieden

Für die U17 findet der letzte Akt der B-Jugend-Bundesligasaison 2016/17 an der Grünwalder Straße in München statt. Bei Absteiger 1860 München möchte die Mannschaft des Trainerduos Jens Schuster und Philipp Dahm endlich mal wieder drei Punkte verbuchen. In den vergangenen fünf Spielen gelang dies ihrer U17 nicht. Mit einem Erfolg bei den „Junglöwen“ könnten die 2000er der TSG nach einer insgesamt nicht zufriedenstellenden Saison auch noch einen Platz gutmachen und sich vom achten auf den siebten Rang verbessern.

Gleichzeitig würden sich Schuster und Dahm als sportlich Verantwortliche der U17 mit einem Sieg verabschieden. Zur neuen Saison übernimmt des bisherige U19-Cheftrainer des 1.FC Nürnberg, Pellegrino Matarazzo, das U17-Zepter bei der TSG. Schuster wird dann als Co-Trainer in die U19 aufrücken, Dahm konzentriert sich wieder auf seine Aufgaben als Individualtrainer in der Akademie.

U15 bereits genauso gut wie in Meistersaison

Gute Chancen darauf, die beste Platzierung aller Akademie-Teams zu erreichen, hat die U15 von Trainer Wolfgang Heller, die aktuell auf dem zweiten Platz steht und am Samstag im letzten Saisonspiel bei den Stuttgarter Kickers antritt. Mit einem Unentschieden wäre die Süddeutsche Vize-Meisterschaft sicher.

Bereits unter der Woche stand für die 2002er-Talente der TSG das letzte Heimspiel an. Darmstadt 98 wurde dabei mit 7:1 (2:1) nach Hause geschickt. Nach flottem Beginn mit vielen frühen Ballgewinnen schlug die TSG bereits in der neunten Minute in Person von Kevin Krüger zu, der eine Flanke von Dejan Svirac zum 1:0 einschob. Nur drei Minuten später fing die Heller-Truppe einen Darmstädter Einwurf ab, wodurch Mittelfeldmotor Fabian Messina an den Ball gelangte und diesen unter Mithilfe des gegnerischen Torwarts, der die Kugel über seine Hände rutschen ließ, zum 2:0 im Tor unterbrachte.

Nach einem unnötigen Ballverlust, der den 1:2-Anschlusstreffer für Darmstadt zur Folge hatte (16.), hätte die Hoffenheimer Führung noch einmal wackeln können, doch die Dominanz der TSG war dafür einfach zu groß, was sich in der zweiten Halbzeit auch wieder in Toren ausdrückte: Acht Minuten nach Wiederanpfiff traf Tim Janke nach Vorarbeit von Topaz Kronmüller zum 3:1, und die Kraichgauer Tormaschinerie begann anzulaufen.

Kronmüller nach erneuter Flanke von Svirac (52.), der Vorlagengeber mit einer schönen Einzelaktion (55.) und der eingewechselte Abdullah Uzunhasanoğlu auf Pass von Kronmüller (61.) schraubten das Ergebnis bis auf 6:1 in die Höhe. Vier Minuten vor dem Abpfiff avancierte Kronmüller dann endgültig zum Spieler der Partie, als er auf Ablage von Messina mit einem Schuss aus 16 Metern erfolgreich war. Zwei Tore und drei Vorlagen standen für Kronmüller am Ende auf der Habenseite.

Durch den Sieg hat die TSG bereits einen Spieltag vor Saisonende so viele Punkte geholt und zehn Tore mehr geschossen wie der 2001er-Jahrgang in der vergangenen Meistersaison. Nebenbei bedeutete der Erfolg gegen Darmstadt das achte Spiel ohne Niederlage in Folge. Diese Serie soll natürlich auch am Samstag in Stuttgart nicht mehr reißen.

TSG 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98 7:1 (2:1)
Hoffenheim: Masak  Kölblin (60. Geigle), M. Özkaya, K. Özkaya, Sejdinovic (36. Freitas), Messina, Krüger, Janke (51. Wemhoener), Kronmüller, Çalhanoğlu (57. Uzunhasanoğlu), Svirac.
Darmstadt: Del Castillo Oliveri – Dei, Davitopoulos, Wink, Selpesis, Shuteriqi (60. Egri), Vogler, Schreck, Paller (60. Bayik), Seo (43. Lerch), Nauth (51. Kasper).
Tore: 1:0 Krüger (9.), 2:0 Messina (12.), 2:1 Nauth (16.), 3:1 Janke (43.), 4:1 Kronmüller (52.), 5:1 Svirac (55.), 6:1 Uzunhasanoğlu (61.), 7:1 Kronmüller (66.).

U13 zum Abschluss mit Remis

Auch die U13 hat bereits unter der Woche gespielt und damit ihre Punkterunde in der C-Junioren-Landesliga beendet. Im letzten Saisonspiel kam die Mannschaft von Trainer Michael Kunzmann, für den es nach neun Jahren die letzte Partie als U13-Cheftrainer war, bei der U15 des VfR Mannheim zu einem 2:2 (1:1).

Dabei hatte Stürmer Luca Kaiser die VfR-Führung in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ausgeglichen. Im zweiten Spielabschnitt traf Pharis Petrica dann per Strafstoß zum 2:1, ehe die TSG in der Nachspielzeit das gleiche Schicksal ereignete wie die Mannheimer in der ersten Halbzeit und sie noch ein spätes Gegentor kassierte.

In der Liga beendet die Kunzmann-Elf damit die Saison auf einem ordentlichen vierten Platz. Am Wochenende treten die 2004er-Talente beim Internationalen Juniorenturnier in Eggenstein an.

VfR Mannheim – TSG 1899 Hoffenheim III 2:2 (1:1)
Hoffenheim: Weiss – Baumert, Liyew, Gebauer (36. Petersson), Bulut, Petrica, Elbl, Gök, Schranz, Breve (15. Marekker), Kaiser.
Tore: 1:0 (18.), 1:1 Kaiser (35.+2), 1:2 Petrica (55./Elfmeter), 2:2 (70.+1).

Für die U14 geht es im abschließenden Saisonspiel gegen den Karlsruher SC nur noch darum, sich vom fünften auf den vierten Tabellenplatz in der C-Junioren-Oberliga zu verbessern. Mit starken Leistungen bei Turnieren wie dem Premier Cup in Berlin hat die Mannschaft von Trainer Carsten Kuhn in dieser Saison aber so oder so einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

 

Die Spiele am Wochenende im Überblick:

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest
TSV 1860 München – TSG 1899 Hoffenheim, Sonntag, 28. Mai, 13 Uhr, Trainingsgeländer Grünwalder Straße, München

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Heidenheim 1846, Samstag, 27. Mai, 13 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd
SV Stuttgarter Kickers – TSG 1899 Hoffenheim, Samstag, 27. Mai, 15 Uhr, Bezirkssportanlage Waldau, Stuttgart

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg
TSG 1899 Hoffenheim II – Karlsruher SC II, Sonntag, 28. Mai, 11 Uhr, Akademie-Arena, Zuzenhausen

U13 | Feldturnier
46. Internationales Juniorenturnier, Samstag/Sonntag, 27./28. Mai, Sportgelände FC Alemannia 05 Eggenstein

U12 | Testspiel
TSG 1899 Hoffenheim – Westfalia Gemen U13, Samstag, 27. Mai, 14 Uhr, Grundlagenzentrum, Zuzenhausen

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben