Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
24.04.2017

2. Liga: Torfabrik läuft weiter auf Hochtouren

Das Zweitligateam ist weiterhin auf Erfolgskurs. Beim 1. FFC Niederkirchen feierte die TSG ihren fünften Sieg in Folge. Für den deutlichen 7:2 (3:1)-Erfolg sorgten Annika Eberhardt (11., 61., 77.), Ricarda Schaber (15.), Christine Schneider (25.), Jana Beuschlein (68.) und Sarai Linder (83.).

21 Tore aus den letzten fünf Liga-Spielen: Die Offensive der TSG läuft zu Hochtouren auf. Nach einem 4:0 (1:0) gegen den FSV Hessen Wetzlar und einem 4:3 (4:2) beim VfL Sindelfingen hat das Zweitligateam am Sonntag beim 1. FFC Niederkirchen nochmals seinen Torhunger unter Beweis gestellt und netzte gleich sieben Mal ein. In die Partie beim Tabellenneunten ging die TSG mit einer im Vergleich zum Spiel gegen Wetzlar auf drei Positionen veränderten Startaufstellung. Charlotte Voll stand statt Friederike Abt zwischen den Pfosten, Ricarda Schaber und Paulina Krumbiegel ersetzten Fatma Sakar und Chantal Hagel.

Die TSG ging die Partie konzentriert an und kam gegen den erwartetet defensiv eingestellten 1. FFC Niederkirchen bereits nach drei Minuten zur ersten guten Chance. Über rechts spielte sich das Zweitligateam gut durch, die Hereingabe drückte Jana Beuschlein knapp am linken Pfosten vorbei. Der Führungstreffer ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Annika Eberhardt beschenkte sich an ihrem 25. Geburtstag selbst und sorgte mit einem Schuss ins lange Eck nach Vorlage von Beuschlein für das 1:0 (11.). Nach einer Viertelstunde brachte FFC-Torhüterin Nadine Winckler Beuschlein im Strafraum zu Fall, Ricarda Schaber verwandelte den Foulelfmeter sicher. „Wir haben uns trotz der defensiven Spielweise des Gegners immer wieder gut über die Flügel durchgesetzt und mit schönen Passkombinationen Löcher gerissen“, lobten Siegfried Becker und Lena Forscht. „Leider waren wir dann in der ein oder anderen Situation ein bisschen zu nachlässig.“ Einen Fehler im Spielaufbau der TSG nutzte Kathrin Becker zum Anschlusstreffer (24.), doch Christine Schneider stellte mit einem Schuss in den Winkel aus 16 Metern nur eine Minute später den alten Abstand wieder her. „Im Anschluss ist der Spielfluss ein wenig verloren gegangen“, haderte das TSG-Trainerduo. „Wir wollten es oft zu schön ausspielen und haben dann unnötig den Ball verloren, sodass auch Niederkirchen nochmal zu einer guten Chance kam.“

Eberhardt schnürt Dreierpack

Doch auch nach der Halbzeit bestimmten die Hoffenheimerinnen das Spiel, wenngleich Niederkirchen etwas offensiver agierte. In der 61. Minute sorgte Geburtstagskind Eberhardt für die Vorentscheidung. Die Angreiferin setzte sich über rechts stark durch und vollendete aus zehn Metern zum 4:1. Sieben Minuten später staubte Beuschlein nach einem Schuss von Linder, den die FFC-Torhüterin nur nach vorne abwehren konnte, zum 5:1 ab. Nach einem starken Pass von Chantal Hagel markierte Eberhardt das 6:1. „Auch in der zweiten Halbzeit haben wir im Grunde nur auf ein Tor gespielt“, so Becker und Forscht. „Eine halbe Stunde vor Schluss musste dann die FFC-Torhüterin, der wir die besten Genesungswünsche schicken, verletzungsbedingt vom Platz und wurde durch eine Feldspielerin ersetzt. Danach war die Partie endgültig durch.“ Zwar profitierte Niederkirchen nochmals von einem Fehler in der TSG-Defensive (79.), doch Sarai Linder sorgte mit einem Distanzschuss in der 83. Minute für den 7:2-Endstand.

Mit dem Sieg gegen den 1. FFC Niederkirchen verteidigte die TSG II auch am 18. Spieltag die Tabellenführung in der 2. Bundesliga Süd. Am Samstag (15 Uhr) empfängt das Zweitligateam im heimischen Ensinger Stadion in St. Leon den SC Sand II.  

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben