Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
21.11.2016

TSG-Talente beweisen sich bei U16-Länderspielen

Die drei Akademie-Spieler Antonis Aidonis, Amid Khan Agha (Bild) und Bleart Dautaj sind bei zwei Länderspielen der deutschen U16-Nationalmannschaft zum Einsatz gekommen. Khan Agha und Dautaj feierten dabei ihre Premiere im DFB-Trikot.

Eine Woche lang war die U16-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Tschechien, um unter der Leitung von Trainer Michael Prus gemeinsam zu trainieren und zwei Mal gegen die Auswahl der Gastgeber zu spielen. Mit dabei: Antonis Aidonis aus dem U17-Bundesligateam der TSG sowie Amid Khan Agha und Bleart Dautaj aus der U16 von Trainer Danny Galm. Gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg, von dem ebenfalls drei Spieler nominiert waren, stellte die TSG damit das größte Kontingent im DFB-Aufgebot.

Nach vier Trainingseinheiten im böhmischen Hradec Králové setzte Prus gleich beim 1:1 (0:1) im ersten deutsch-tschechischen Vergleich auf alle drei Hoffenheimer in der Startformation. Während Aidonis als Innenverteidiger auflief und bereits zum zweiten Mal für die deutsche U16 zum Einsatz kam, feierten Dautaj und Khan Agha ihre Debüts für Deutschland. Torjäger Dautaj wurde dabei als Mittelstürmer aufgeboten und durfte 70 Minuten spielen, Khan Agha wirbelte 76 Minuten lang im rechten Mittelfeld und leitete den Ausgleichstreffer der Deutschen durch Kevin Grimm vom VfB Stuttgart ein.

Aidonis und Khan Agha in beiden Spielen dabei

Zwei Tage nach dem ersten Duell mit den Tschechen folgte bereits das nächste, das ebenfalls mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden endete. Die drei Hoffenheimer Talente nahmen allerdings zunächst einmal auf der Bank Platz.

Nach der torlosen ersten Halbzeit brachte Prus Aidonis ins Spiel, der diesmal jedoch nicht als Innen-, sondern als Rechtsverteidiger agierte. Doch auch er konnte nicht verhindern, dass nach der deutschen Führung durch Max Brandt (VfL Wolfsburg) noch der Ausgleich fiel. Sieben Minuten vor Schluss kam dann auch noch Khan Agha für Keanu Schneider von Werder Bremen auf der Zehner-Position in die Partie und damit zu seinem zweiten Länderspiel.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben