Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
19.08.2016

Rio 2016: Die Chance ihres Lebens

Als die deutsche Olympia-Auswahl mit den Hoffenheimern Niklas Süle und Jeremy Toljan am 4. August in Salvador gegen Titelverteidiger Mexiko ins olympische Fußball-Turnier startete, waren Rio und das weltberühmte Stadion Maracana Sehnsuchtsorte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Nun werden diese Sehnsüchte erfüllt - die Hoffenheimer stehen im Olympia-Finale. Gegen Gastgeber Brasilien mit Superstar Neymar. Ein Traum geht in Erfüllung, eine Krönung ist möglich.

Am Samstag, 22.30 Uhr deutscher Zeit, geht es um Gold. Silber ist Süle und Toljan nicht mehr zu nehmen. Vor den Spielen am Zuckerhut wären beide damit zufrieden gewesen, nun wollen sie mehr. Natürlich. "Wir haben einen guten Kader. Viele Spieler haben Bundesliga-Erfahrung. Deshalb hoffe ich, dass wir bei optimalem Verlauf eine Medaille holen können. Das wäre Wahnsinn", sagte Süle, ehe er das Trainingslager der TSG in Tirol verließ und zur Olympia-Auswahl reiste. Der Wahnsinn ist nun Wirklichkeit.

Etwas mehr als drei Wochen später sagte der Innenverteidiger nach dem 2:0-Halbfinal-Sieg über Nigeria: "Das ist ein Riesending. Wir wollen nun einen drauf setzen und Gold holen. Daran hat niemand gedacht, als wir gegen Mexiko das erste Spiel gemacht haben. Wir sind eine überragende Mannschaft." Und Jeremy Toljan ergänzt: "Wir freuen uns auf das Endspiel in Maracana gegen Brasilien und werden nochmal alles raushauen, was wir haben. Wir wollen gewinnen."

Selbstvertrauen getankt

Natürlich drückt auch TSG-Cheftrainer Julian Nagelsmann seinen Spielern die Daumen. "Ich freue mich für die beiden. Olympische Spiele sind an sich schon etwas Großes, nun im Finale zu stehen und es im Maracana gegen Gastgeber Brasilien zu bestreiten, ist etwas ganz Besonderes, ein einzigartiger Moment in der Karriere von Niki und Jerry. Ich hoffe, dass sie mit Gold um den Hals nach Hause kommen. Aber auch Silber ist eine starke Leistung. Ich denke, beide werden mit viel Selbstvertrauen zurückkehren."

Auch Alexander Rosen, Direktor Profifußball bei der TSG, wünscht den beiden Verteidigern, dass "sie den letzten Schritt machen und als Olympiasieger zu uns kommen". Beide seien im gesamten Turnierverlauf Säulen einer starken Mannschaft gewesen. "Dass zwei Hoffenheimer im olympischen Finale stehen, ist außergewöhnlich und erfüllt uns alle mit Stolz", so Rosen weiter.

Ein neues Level "Wahnsinn"

Geschäftsführer Dr. Peter Görlich verspürt ebenso Stolz: "Es freut uns ungemein, dass zwei Spieler der TSG in diesem Team stehen, das im olympischen Turnier nun die einmalige Chance hat, Gold zu gewinnen. Niklas und Jeremy sind Aushängeschilder unserer exzellenten Jugendarbeit und für uns alle wäre es eine Auszeichnung, wenn sie als Olympiasieger zur TSG zurückkehren. Dieser Erfolg ist eine Bestätigung für unser Bestreben, junge Spieler früh und bestmöglich an den Profikader heranzuführen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auf höchstem Niveau in der Bundesliga zu beweisen. Zugleich ist er Ansporn, diesen Weg weiter zu verfolgen. Ich werde mir die Partie am Samstagabend im Fernsehen anschauen und die Daumen drücken."

In und um Sinsheim sowie in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar werden am Samstagabend sicherlich viele Daumen gedrückt. Alle mit der Hoffnung, dass der "Wahnsinn" in Rio ein neues Level erreicht. Niklas Süle & Jeremy Toljan - Olympiasieger. Das klänge schon richtig gut...

Zum Spielerprofil von Niklas Süle >>

Zum Spielerprofil von Jeremy Toljan >>

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben