Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
02.07.2016

„Akademie-Arena“ in Zuzenhausen eröffnet

Mit einer feierlichen Schlüsselübergabe und einem anschließenden Tag der offenen Tür wurde am Samstag im Zuzenhausener Häuselgrund die „Akademie-Arena“ der TSG 1899 Hoffenheim offiziell eröffnet. Der Funktionsbau mit seinen drei Fußballplätzen wird unter dem Dach der achtzehn99 AKADEMIE betrieben, und beheimatet fortan die Mannschaften U14, U15 und U16 des Klubs. Die Kosten für dieses von der Dietmar Hopp Stiftung finanzierte Projekt liegen bei acht Millionen Euro.

„Die Akademie-Arena ist ein Meilenstein in der ohnehin schon bemerkenswerten Entwicklung unserer Akademie“, sagte Dietmar Hopp, der von Architekt Thomas Vorfelder symbolisch den Schlüssel entgegennahm. „Ich freue mich, dass wir nicht nur der Jugend aus der Metropolregion, sondern auch über sie hinaus herausragende Möglichkeiten für eine optimale Ausbildung bieten können. Durch unsere einzigartige Kooperation mit Anpfiff ins Leben werden weiterhin auch die Vereine in der Region von der hier geleisteten Arbeit profitieren“, so Hopp weiter.

Lobende Worte fand auch Zuzenhausens Bürgermeister Dieter Steinbrenner: „Das moderne Gebäude und die neuen Fußballfelder sind eine attraktive Erweiterung der ohnehin schon hervorragenden Infrastruktur unserer Sportanlagen am Dietmar-Hopp-Weg. Ich freue mich über das deutliche Bekenntnis zum Standort Zuzenhausen, der nun zur Heimstätte fast aller Jugendmannschaften im Leistungssportbereich der TSG Hoffenheim wird.“

Hybrid-Rasen und beheizbarer Kunstrasen

Die knapp 15 Monate währende Bauphase für dieses Projekt am Häuselgrundweg 21 startete Ende 2014 und umfasste neben dem Bau des Funktionsgebäudes sowie der Errichtung eines beheizbaren Kunstrasenplatzes auch die Umwandlung des bestehenden Kunstrasenplatzes in einen Rasenplatz mit moderner Hybrid-Rasentechnologie. Durch den auf dem angrenzenden Hügel liegenden Naturrasenplatz stehen den TSG-Teams nun drei Trainingsfelder zur Verfügung.

„Diese Maßnahme erweitert den ohnehin hohen Standard der Akademie“, freute sich TSG-Präsident Peter Hofmann. „Durch die hervorragenden infrastrukturellen Möglichkeiten mit den drei Trainingsplätzen und dem Funktionsgebäude sind wir in der Lage, unsere Talente bestmöglich auf die nächste Stufe, das Leistungszentrum, vorzubereiten.“

Das Funktionsgebäude erstreckt sich auf eine Nutzfläche von 900 Quadratmetern und beherbergt in einem Unter-, Erd- und Obergeschoss Umkleidekabinen für Heim- und Gastspieler sowie für Schiedsrichter und Trainer, einen Physio- und Fitnessbereich, einen Aufenthaltsraum mit Teeküche und einen Besprechungsraum. Die Büros im Obergeschoss ermöglichen durch ihre zentrale Anordnung und die großflächige Glasfassade Spielbeobachtung und Auswertung auf beiden Plätzen.

Zentren kriegen neue Bezeichnungen

Dr. Peter Görlich, Geschäftsführer der TSG 1899 Hoffenheim Fußball-Spielbetriebs GmbH, wies auf die Notwendigkeit des neuen Zentrums in Zuzenhausen hin: „In der achtzehn99 AKADEMIE sind in den zurückliegenden Jahren viele gute Spieler ausgebildet und Erfolge gefeiert worden. Um aber mit der rasanten Entwicklung im Profi-Fußball und mit der Konkurrenz Schritt halten zu können, mussten wir in unserer Infrastruktur diese notwendige Anpassung vornehmen. In Zukunft können wir die Talente in dieser Altersklasse noch gezielter fördern.“

Optisch integriert sich die Anlage makellos in die bestehende Landschaftsstruktur. „Der Neubau bildet zusammen mit den Sportplätzen ein harmonisches und wunderschönes Ensemble. Die Balance zwischen Natur, den Sportplätzen und dem Gebäude ist mehr als gelungen“, betonte Architekt Thomas Vorfelder in seiner Rede.

Mit der Eröffnung der Akademie-Arena gehen auch Änderungen in der Organisationsstruktur der achtzehn99 AKADEMIE einher. Das Förderzentrum (Im Städtl 13, Zuzenhausen), das künftig Grundlagenzentrum heißt, ist weiterhin Heimat der U12 sowie der U13. Dort werden künftig auch die Kinderperspektivteams ausgebildet. Im ehemaligen Nachwuchsleistungszentrum in Hoffenheim, das nun als Leistungszentrum firmiert, verbleiben die U19 und die U17. Das Kinderzentrum wandert mit seinen Angeboten in den AOK achtzehn99 Campus und gehört nicht mehr zur achtzehn99 AKADEMIE.

Für den Nachmittag war ursprünglich die offizielle Saisoneröffnung der Akademie geplant. Horst Heinlein, Stadionsprecher bei den Partien im Dietmar-Hopp-Stadion, hätte die Mannschaften aus den drei Zentren der Öffentlichkeit präsentieren sollen. Dieser Programmpunkt fiel allerdings dem Regenwetter zum Opfer. Dennoch waren viele Eltern und Spieler da - und zeigten sich von der Akademie-Arena begeistert.

Eine Übersicht über die alten und neuen Standorte finden Sie hier.

Weitere Informationen über die Akademie-Arena gibt es hier.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben