Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
20.06.2016

U15 beendet starke Saison mit weiterem Turniersieg

Standesgemäß hat die Meistermannschaft der U15 ihre Saison abgeschlossen. Bei der Linzgau-Trophy in Pfullendorf landete das Team von Trainer Wolfgang Heller ganz vorne. Im Finale setzte sich der frischgebackene Süddeutsche Meister gegen den SSV Ulm durch.

Das letzte Training in der U15 hatten die Jungs aus dem 2001er-Jahrgang bereits am Mittwoch absolviert. Nachdem sie auch noch ihre Meisterprämie – eine Einladung in den Europapark Rust – eingelöst hatten, stand am Wochenende dann noch der letzte gemeinsame Auftritt in der C-Jugend an: die Teilnahme an der Linzgau-Trophy in Pfullendorf.

Wie schon über die ganze Saison musste Heller auch diesmal wieder auf einige wichtige Spieler verzichten. Die 14 einsatzbereiten Akteure schlugen sich dann allerdings hervorragend. Über jeweils 20 Minuten wurden der Reihe nach Hollenbach mit 3:0 (Tore: 2x Jassin Naainiaa, 1x Benedikt Landwehr), Ravensburg mit 1:0 (Tor: Max Geschwill) und Wangen mit 3:0 (Tore: 2x Geschwill, 1x Julius Heimpel) besiegt.

Ben Weber als Elfmetertöter

Als Gruppenerster zog die Heller-Truppe in die Zwischenrunde ein, wo erneut Vierergruppen gebildet wurden. Gegen den SSV Ulm und die SG Siemens Karlsruhe war das gegnerische Tor jedoch jeweils wie vernagelt, sodass es jeweils bei einem 0:0 blieb. Das abschließende Zwischenrundenspiel gegen Schaffhausen musste daher zwingend gewonnen werden, wenn die U15-Talente der TSG ins Halbfinale wollten. Mit viel Willen und durch einen Treffer von Kapitän Antonis Aidonis reichte es am Ende zu einem 1:0-Sieg.

In der Runde der letzten Vier wartete nun der Nachwuchs der Stuttgarter Kickers auf die Kraichgauer. Nachdem die TSG durch Geschwill, der eine feine Vorarbeit von Felix Brand genutzt hatte, in Führung gegangen war, kassierte sie noch den Ausgleich, wodurch die Entscheidung im Elfmeterschießen fallen musste. Da mit Landwehr, Geschwill, Selim Jungmann und Heimpel alle TSG-Akteure trafen, und Torwart Ben Weber zwei Elfmeter abwehren konnte, reichte es dort aber für den Finaleinzug.

Im Finale ging es dann wiederum gegen die Ulmer, die gerade erst in die Regionalliga aufgestiegen waren und somit in der kommenden Saison in der Liga Gegner des 2002er-Jahrgangs als neuer Hoffenheimer U15 sind. Dank einer starken Leistung setzte sich die TSG jedoch diesmal mit 1:0 gegen den SSV durch. Das Siegtor erzielte Melesse Frauendorf, der nach einem blitzsauberen Konter von Landwehr bedient worden war.

„Ein würdiger letzter Auftritt“

„Das Turnier war irgendwie ein Spiegelbild der Saison“, sagte Heller. „Auch diesmal wussten die Jungs wieder die Ausfälle zu kompensieren und in wichtigen Spielen trotz kleinem Kader noch mal eine Schippe draufzulegen.“ Den Triumph der TSG machten die Auszeichnungen für Aidonis als besten Spieler des Turniers und für Geschwill als besten Torschützen perfekt.

Heller bedankte sich zum Abschluss einer intensiven Saison bei allen Beteiligten: „Das war ein würdiger letzter Auftritt in diesem tollen Jahr. Ich wünsche allen Jungs auf ihren weiteren Wegen alles Gute. Danke an das Team für die schönen Momente auf und neben dem Platz und ein liebes Dankeschön an das Team um das Team.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben