Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
FRAUEN
27.03.2016

TSG verteilt in Jena Ostergeschenke

Mit einer 1:3 (0:1)-Niederlage gegen den FF USV Jena ist die TSG von Platz Sieben auf Platz Neun der Bundesliga-Tabelle abgerutscht. Das Team von Trainer Jürgen Ehrmann lag nach drei Patzern mit 0:3 zurück. Spielführerin Martina Moser traf in der 63. Minute lediglich zum Anschluss.

TAKTIK & PERSONAL:

TSG-Coach Jürgen Ehrmann änderte die erfolgreiche Startelf vom SGS-Sieg auf zwei Positionen. Für Martina Tufekovic rückte Friederike Abt zwischen die Pfosten und Stephanie Breitner begann für Fabienne Dongus im zentralen Mittelfeld. Die TSG agierte wie schon gegen Essen im 3-5-2-System.

Die Hoffenheimerinnen fanden zunächst besser ins Spiel als die Gastgeberinnen. In den ersten fünf Minuten gewann die TSG nahezu jeden Zweikampf im Mittelfeld, konnte jedoch die beiden Stürmerinnen nicht effektiv einsetzen. In der 10. Minute führte der erste Patzer des Spiels zum Führungstreffer für Jena. Der USV nutzte den Schwung und erstarkte immer mehr. Die TSG kam außer über Standards nicht vor Jenas Tor.

In der Halbzeit stellte Hoffenheims Trainerteam um. Isabella Hartig rutschte eine Position zurück, sodass aus der Dreier- eine Viererkette wurde. Doch die TSG wurde kurz nach Wiederanpfiff kalt erwischt. Binnen fünf Minuten schlug Jena doppelt zu und nutzte damit zwei Fehler der TSG, die Führung auszubauen. Erst nach einer Stunde zeigte Hoffenheim eine Reaktion und drückte auf den Anschluss. Dieser fiel nach einem Standard durch Martina Moser. Für mehr sollte es am Ostersonntag aber nicht mehr reichen. „Es war heute nicht unser Tag“, so Trainer Ehrmann. „Wir haben drei Geschenke verteilt, die Jena dankend angenommen hat.“

Die Szene des Spiels:

In der 10. Spielminute wurde der unglückliche Spielverlauf eingeläutet. Sophie Howard wurde von Lucie Vonkova unter Druck gesetzt, ihr Befreiungsschlag wurde so unglücklich geblockt, dass Torfrau Rike Abt chancenlos war. Ein Ostergeschenk für die Jenaerinnen, die dankend annahmen.

Die Zahl des Spiels: 0

Es bleibt dabei: Gegen Jena konnte die TSG bisher noch keinen Sieg einfahren. Null Punkte am Ostersonntag für Hoffenheim. Am nächsten Spieltag geht es für die TSG nach Potsdam, auch dort konnte das Team von Jürgen Ehrmann noch nie Punkte mitnehmen. Es wird Zeit, dass aus der Null eine Drei wird. 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben