Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
26.03.2016

Dallas Cup, Tag 11 / Good-bye, Texas!

Herzlichen Glückwunsch, Luca Bieber! Der U19-Keeper wurde am Ostersamstag 19 Jahre jung und hatte einen entspannten Tag. Nach der Trainingseinheit am Morgen, der letzten in den USA, empfing seine Gastfamilie alle Spieler und Funktionäre zu einer gemeinsamen Gartenparty. Der Sonntag steht den Hoffenheimern zur freien Verfügung, am Montag heißt es: Good-bye Dallas Cup, good-bye Texas – Rückflug nach Deutschland.

Im „Abschlusstraining“ in der Greenhill School ging es noch einmal zur Sache. Während die angeschlagenen Furkan Çevik, Moritz Kwarteng und Johannes Kölmel ein Individualprogramm abspulten, gaben die anderen Jungs noch einmal Vollgas. Am Ende der Einheit brachten sie dem Geburtstagskind ein kleines Ständchen.

Die Gastfamilien holten ihre Spieler direkt am Platz ab bzw. harrten aufgrund der großen zu fahrenden Distanzen dort aus und bereiteten im Anschluss die Gartenparty im Hause Glen und Tonya Woods, die gleich vier Hoffenheimer aufgenommen hatten, vor. Das Anwesen der Familie Woods im Vorort Keller ist etwas größer und kann problemlos mit so manchem Spa-Resort konkurrieren. Es beinhaltet unter anderem auch einen Fußballplatz. Nicht in Originalgröße, aber immerhin.

Gartenparty bei den Woods

Ab 16 Uhr war geladen, für alle Spieler und Funktionäre hatten die Gasteltern liebevoll Salate, Rohkost, Limonade, Sandwiches und Süßes gerichtet, für die Erwachsenen stand in der einladenden Bar noch der ein oder andere Umtrunk bereit. Die Spieler „chillten“ derweil am Pool, zockten FIFA an der Konsole oder vertrieben sich die Zeit mit den kleinen Hunden der Familie Woods.

Teammanager Kai Rosar und Betreuer Hans Schobes schleppten eine große Materialkiste heran, in der sie mehrere Geschenke gelagert hatten, die sie den Gastfamilien als Dankeschön für ihre Gastfreundschaft überreichten. Und schließlich hatte auch Tonya Woods eine Überraschung für Luca Bieber parat und übergab ihrem Gastsohn unter dem tosenden Applaus aller Anwesenden einen Geburtstagskuchen.

Hauptattraktion war allerdings ein Drei-gegen-Drei-Basketballspiel, in dem sich die „U19-All-Star-Auswahl“ (=U19) gegen das Funktionärsteam (=Ü30) nur mit großer Mühe 21:20 durchsetzte. „Dafür, dass wir keine Auswechselspieler hatten, der Gegner im Schnitt 20 Jahre jünger war und erst mit dem letzten Wurf erstmals in Führung ging, war das ganz ordentlich“, kommentierte Trainer Matthias Kaltenbach den Auftritt von „Team alt“, hielt aber seinen Jungs zu Gute, dass sie bereits am Morgen eine Fußballeinheit absolviert hatten.

„Höfliche Jungs“

Der Solar Chelsea SC (Soccer Club) ist der zweitälteste Klub im Großraum Dallas und gehört zu den Top-Adressen im ganzen Land. Neben dem FC Dallas und den Dallas Texans, dem TSG-Gastklub 2015, sind die Solars der einzige Verein in Dallas, der eine professionelle Nachwuchsausbildung anbietet. Der Zusatz „Chelsea“ kommt von einer Kooperation mit dem Londoner Traditionsverein, der regelmäßig Trainer nach Texas schickt, um die einheimischen Coaches weiterzubilden.

Daphne Eager, Gastmutter von Nicolas Wähling und Dennis Geiger, war für die Koordination der „host families“ zuständig. In Zeiten von Handys und Whatsapp-Gruppen ein Kinderspiel, wie Daphne Eager bestätigt. „Ich weiß nicht, wie so etwas vor 20 Jahren funktioniert hat“, sagt die Restaurantbesitzerin, die zum dritten und letzten Mal in dieser Funktion beim Dallas Cup tätig war. Ihr Sohn Austin fällt im kommenden Jahr aus dem Altersraster und wird seine Fußball-Laufbahn an der Universität von Tennessee fortsetzen.

„Die Jungs haben sich sehr höflich benommen“, bestätigte Daphne Eager, die „ihre“ Hoffenheimer Spieler in höchsten Tönen lobte. Sie habe sich etwas gewundert, „wieviel sie essen können“. Auch von der Hebron High School habe sie positives Feedback bekommen. Aus Sicherheitsgründen muss in den USA ein Besuch Auswärtiger angemeldet und genehmigt werden. Wähling und Geiger mischten sich in der Mittagszeit unter die 4.000 Schüler und fielen lediglich durch ihren unterschiedlichen Kleidungsstil auf.

Buntes Freizeitprogramm

„Die deutschen Jungs ziehen sich viel cooler an als wir“, bestätigt Austin Eager. Lediglich bei den knallgelben Schuhen Moritz Kwartengs hätten sie optische Bedenken, ergänzt D.J. Williams, Gastbruder von Pasqual Pander und Matthias Stüber. Da die Distanzen zwischen den Familien für deutsche Verhältnisse sehr groß sind, wird hier online gegeneinander FIFA gespielt. Die Frage nach dem besten Konsolenkicker beantwortet D.J. mit einem trockenen „Ich“, doch auf dem grünen Rasen, naja, da seien die Hoffenheimer schon deutlich besser. „Wir dribbeln mehr, sie spielen viel taktischer und haben den Ball ständig in Bewegung“, hat Austin festgestellt.

In Europa waren die beiden noch nie. Jared Ray, Gastbruder des Trios Meris Skenderović, Simon Lorenz und Furkan Çevik, hingegen schon. Auf Einladung einer Fußballschule führte ihn sein Übersee-Trip nach Kaiserslautern – und sogar nach Hoffenheim. Um TSG-Fan zu werden, hat weder die Deutschland-Reise noch der Besuch der Hoffenheimer beitragen können, die meisten Solar-Spieler outen sich als Dortmund-Anhänger. „Wegen Marco Reus“, präzisiert Austin.

Das Freizeitprogramm war breit gefächert und reichte von „Topgolf“, einer texanischen Variante des klassischen Golfs, über Jet-Ski-Fahrten und dem Besuch einer Ranch bis zu einem Ausflug zu Outlet-Stores und zu den Fort Worth Stockyards, wo es noch nach Wildem Westen riecht und jeden Morgen Kühe und Pferde durch die Straßen getrieben werden.

Und was empfinden die US-Boys als den größten Unterschied zwischen deutschen und US-amerikanischen Jugendlichen? „Sie sind alle größer als wir“, sagt D.J., während Jared der Meinung ist: „Sie legen großen Wert auf ihre Frisuren.“ Und Austin bestätigt den Eindruck seiner Mutter: „Sie essen sehr viel.“

Dank Facebook und Instagram werden die in diesen Tagen entstandenen Freundschaften zumindest virtuell erhalten bleiben. „Wir hatten großen Spaß“, betont Austin Eager. „Schade, dass die Zeit vorbei ist.“ Good-bye, Texas!

Das waren die Gastfamilien

Adrian Beck, Johannes Bühler & Moritz Kwarteng | Ricky Camerena | Ricardo Camerena & Cynthia Mogas [Carollton]

Johannes Kölmel, Theodoros Politakis | Ryan DeLeon | Ray DeLeon & Angie DeLeon [Frisco]

Nicolas Wähling, Dennis Geiger | Austin Eager | Scott Eager & Daphne Eager [Carrollton]

Patrick Kapp, Robin Hack | Brendan Massie | Bill Massie & Dedra Massie [Flower Mound]

Meris Skenderović, Simon Lorenz & Furkan Çevik | Jared Ray | Chris Ray & Mary Ann Ray [Frisco]

Matthias Stüber, Pasqual Pander | D.J. Williams | Dwight Williams & Mesha Williams [Fort Worth]

Matthias Köbbing, Nico Königsmann | Pierce Williams | Paul Williams & Angie Williams [Frisco]

Lukas Hoffmann, Semi Belkahia, Timo Teufel & Luca Bieber | Jack Woods | Glen Woods & Tonya Woods [Keller]

 

Alle Tage im Überblick:

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben