Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
12.04.2015

Die Stimmen zum Spiel in Köln

So äußerten sich Markus Gisdol, Peter Stöger und einige Spieler nach dem 2:3 der TSG beim 1. FC Köln.

Markus Gisdol: Es war ein verdienter Kölner Sieg. Wir haben ein abwechslungsreiches Spiel gesehen. Wir hatte heute außergewöhnlich viele Torchancen, haben diese aber liegen gelassen. Auf der anderen Seite haben wir zu viele Kölner Chancen zugelassen und nicht gut verteidigt. Wir sind zwar richtig gut ins Spiel gekommen, haben uns da aber nicht belohnt und sind unnötigerweise durch einen Elfmeter in Rückstand geraten. Wir müssen nach dieser englischen Woche durchschnaufen, diese sauber analysieren und uns dann auf die letzten sechs Spiele vorbereiten.

Peter Stöger: Es war ein unglaublich intensives und abwechslungsreiches Fußballspiel. Wir haben unsere Möglichkeiten abgerufen, selbst am Spiel teilgenommen und alles reingeworfen, was in unserer Mannschaft steckt. Bei so vielen Torchancen hätte das Spiel auch anders ausgehen können. Wir haben ein großes Spiel abgeliefert und darauf können wir stolz sein.

Kevin Volland: Wir waren in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich zu wild. So haben wir es Köln leicht gemacht. Am Anfang hatten wir große Chancen, die haben wir leider nicht genutzt. Es kann nicht sein, dass wir hier auf diese Art und Weise drei Tore bekommen. Wir haben uns als Mannschaft defensiv oft nicht gut verhalten. Der Kampf um die Europa League ist noch nicht zu Ende. Schade, dass wir heute nicht nach vorne springen konnten.

 

Eugen Polanski: Wir hatten heute die Chancen, etwas zu holen. Zu Beginn des Spiels hatten wir große Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Da haben wir es verpasst, die Tore zu machen. Um weiter nach oben zu kommen, müssen wir Spiele gewinnen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben