Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
08.12.2014

2. Bundesliga: Erleichterung im Kraichgau - TSG gewinnt wieder

Die TSG Hoffenheim hat sich von ihren zwei herben Niederlagen in der 2. Bundesliga Süd erholt. Am 10. Spieltag setzte sich die TSG mit 3:0 (2:0) gegen den 1. FFC 08 Niederkirchen durch und blieb dabei nach zuletzt 15 Gegentoren in zwei Spielen ohne Gegentor. Für Hoffenheim trafen Emily Evels, Annika Eberhardt und Leonie Keilbach.

Das Spiel hatte etwas Besonderes. Derbycharakter. Treffen mit alten Mitspielerinnen, Freunden, Bekannten. Mit Chantal Fuchs, Selina Hünerfauth, Jennifer Schlee, Sandra Henke und Romina Konrad standen fünf ehemalige TSG-Spielerinnen in der Startelf der Niederkirchenerinnen. Die Partie blieb dennoch ruhig, denn beide Mannschaften konzentrierten sich ausschließlich auf das Spielerische und darauf, drei wichtige Punkte im Abstiegskampf zu ergattern.

Den besseren Start erwischte die TSG. Annika Eberhardt nutzte ihren Platz auf der rechten Seite und schlug eine mustergültige Flanke in den Strafraum. FFC-Torhüterin Josephine Rothmann unterlief den Ball. Am langen Ball lauerte Emily Evels, die dann keine Probleme mehr hatte, per Kopf das 1:0 zu erzielen. Die frühe Führung nach nur acht Minuten gab den Gastgeberinnen mehr Selbstvertrauen und die TSG war bemüht, den zweiten Treffer nachzulegen. Offensiv erarbeitete sich Hoffenheim nach und nach die größeren Spielanteile und defensiv - defensiv sah das Trainerteam Lena Forscht und Siegfried Becker auch mal wieder eine gute Leistung.

Dennoch kam auch Niederkirchen das eine oder andere Mal gefährlich vor das Hoffenheimer Tor. Aber Chantal Fuchs traf nur den Außenpfosten und TSG-Keeperin Carina Schanz war an diesem Tag sehr gut aufgelegt, vereitelte die wenigen Chancen des Gegners. Sechs Minuten vor der Pause belohnte sich die TSG mit dem zweiten Treffer. Ein schneller Doppelpass im Mittelfeld zwischen Ricarda Schaber und Eberhardt und die Vorlagengeberin zum 1:0 vollendete dieses Mal selbst. Eberhardt schweißte den Ball in der 39. Minute zum 2:0 ins Tor. Ein Sonntagsschuss.

In der zweiten Halbzeit schraubte Hoffenheim seine Angriffsbemühungen etwas zurück. Es kam die Zeit der Pfälzerinnen, die nun mehrfach in die für Hoffenheim brenzligen Regionen vorstießen. Das Team von Coach Goran Barisic verzweifelte aber weiterhin am Aluminium oder an Carina Schanz. Die Entscheidung fiel in der 80. Minute, als die eingewechselte Leonie Keilbach mit einem platzierten Flachschuss zum 3:0 traf.

Ein wichtiger und auch verdienter Sieg für die TSG, die den Abstand auf die Abstiegsplätze damit ausbaute und vor dem Hinrundenabschluss am kommenden Sonntag beim ETSV Würzburg mit zwölf Punkten auf Platz sieben liegt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben