Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
06.11.2014

2. Bundesliga: Aufsteigerduell gegen Aachen

Nach der pokalbedingten Pause am vergangenen Wochenende geht es für die TSG Hoffenheim in der 2. Bundesliga Süd mit dem siebten Spieltag weiter. Am Sonntag, 9. November empfängt die TSG um 14 Uhr den TSV Alemannia Aachen im Ensinger Stadion des VfB St. Leon.

Das Trainerteam über...

...den Gegner:

Wir kennen Aachen kaum und können unseren Gegner deshalb nur schwer einschätzen. Wir wissen, dass der Start nicht so gut war, aber mittlerweile scheint die Mannschaft in der Liga angekommen zu sein. Wie für uns geht es für Aachen darum, möglichst schnell viele Punkte zu sammeln, um sich als Aufsteiger Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Vor dem Spiel rechnen wir mit einer defensiven Grundeinstellung, stellen uns aber natürlich auf alles ein.


...das Personal:

Personell sind wir gut aufgestellt. Lorena Heinz ist krank und wird am Sonntag nicht dabei sein. Leider muss auch Annika Köllner pausieren, nachdem sie in München erstmals wieder gespielt hatte. Ansonsten stehen uns aber alle Spielerinnen zur Verfügung.


...die sportliche Lage:

Der erste Saisonsieg in München hat der Mannschaft gut getan, die Auswirkungen haben wir auch noch in den letzten Trainingseinheiten gespürt, in denen das Team echt gut trainiert hat. Für uns ist das Spiel sehr wichtig und wir sollten punkten, um uns vom unteren Tabellendrittel abzusetzen. Mit den Leistungen, die wir bisher gezeigt haben, können wir Aachen sicherlich schlagen, aber wir dürfen und werden keinen unserer Gegner mehr unterschätzen. Das haben wir in dieser Saison bereits gelernt. Aber wenn wir an die Partie in München anknüpfen, können wir definitiv Punkte holen.

Die bisherigen Duelle:

Das bisher einzige Duell zwischen Hoffenheim und Aachen liegt schon vier Jahre zurück. In der ersten Runde des DFB-Pokals traf die Mannschaft von Trainer Jürgen Ehrmann damals auf Aachen und setzte sich als Zweitligist mit 7:0 deutlich gegen den Regionalligisten durch. Im Kampf um Punkte ist das Duell am Sonntag das erste in der Geschichte der beiden Vereine.


Die Form des Gegners:

Als Aufsteiger hat Aachen eine ähnliche Bilanz wie die TSG. Nach zwei herben Niederlagen zum Auftakt holte sich die Mannschaft von Trainer Steve Briese am dritten Spieltag mit dem 2:1-Sieg gegen Niederkirchen Selbstvertrauen zurück. Es folgten zwei Unentschieden gegen Montabaur und Weinberg. Nur zuletzt musste sich die Alemannia Spitzenreiter Köln beugen. Mit fünf Zählern belegt Aachen den neunten Platz und liegt damit einen Punkt hinter Hoffenheim.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben