Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Events TSG Radio
AKADEMIE
20.10.2014

Überblick: Anhölcher-Hattrick in vier Minuten / U15 dominiert Augsburg

Ein perfektes Wochenende für die Akademie-Teams. Mit Ausnahme der U12 und der U19, die spielfrei waren, fuhren alle Mannschaften im Juniorenbereich Siege ein. Besondere Erwähnung verdient der Hattrick von U16-Spieler Nils Anhölcher in Sandhausen, der in nur vier Minuten zusammengezimmert wurde. Alle Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

Eintracht Trier – TSG 1899 Hoffenheim II 2:0 (1:0) Bericht

U17 / B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:2) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

SV Sandhausen – TSG 1899 Hoffenheim II 1:6 (0:1)

Die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp bestätigte den 6:0-Testspielsieg gegen Borussia Dortmund aus der Vorwoche mit dem fünften Punktspiel-Dreier hintereinander. „Das Ergebnis täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Am Anfang haben wir uns mit der aggressiven Spielweise der Sandhäuser sehr schwer getan“, so Rapp, dessen Truppe durch Florian Weidners abgefälschten Schuss mit einem 1:0 in die Pause ging. Nach Wiederanpfiff markierte der gerade erst eingewechselte Sabri Ghannay den schnellen Ausgleich. „Es zeichnet die Mannschaft aus, dass sie mit Widerständen sehr gut umgehen kann“, lobte Rapp sein Team für die eindrucksvolle Reaktion auf das 1:1. Nach David Ottos Kopfballtreffer zur erneuten Führung – vorausgegangen war eine von Co-Trainer Jens Schuster einstudierte Kopfballvariante – schraubten die Hoffenheimer das Ergebnis innerhalb einer Viertelstunde auf 6:1, Nils Anhölcher gelang dabei in rekordverdächtigen vier Minuten ein Hattrick.

Sandhausen: Lindenfelser – Cokovic (67. Stockmann), Schnürer, Kastier, Riedinger, Akdag, Yildiz, Soja, Filkovic, Dorwarth (58. Podolsky), El-Dor (41. Ghannay).

Hoffenheim: Klante – Bucher, Lässig, Stosik (74. Grimmer), Bäuerle (41. Foshag), Schorn, Alberico (62. Erdoğan), Schmidt, Anhölcher, Otto, Weidner.

Tore: 0:1 Weidner (18.), 1:1 Ghannay (44.), 1:2 Otto (54.), 1:3 Anhölcher (57.), 1:4 Anhölcher (58.), 1:5 Anhölcher (61.), 1:6 Foshag (69.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 4:1 (3:0)

Mit einem klaren Sieg gegen den FCA behielt die U15 ihre weiße Heimweste und kletterte auf Rang drei. Das Team von Trainer Wolfgang Heller fand schnell in die Begegnung und machte ordentlich Dampf, schon nach drei Minuten stellte Kadir Sefa Bulut die Weichen auf Sieg. Das Spielgeschehen lief nur in eine Richtung, allerdings ließen die Hoffenheimer einige Gelegenheiten liegen, so dass es zur Pause – nach weiteren Treffern von Bulut und Elias Ludwig – deutlicher als 3:0 hätte stehen müssen. In der Defensive ließen die Heller-Schützlinge überhaupt nichts anbrennen und kassierten erst in der Schlussphase den Ehrentreffer, zuvor hatte Simon Klostermann den Sack endgültig zugemacht. „Der Sieg war hochverdient“, sagte Heller, fügte aber hinzu: „Nächste Woche kommt es zum Spitzenspiel gegen den FC Bayern, da erwartet uns ein anderes Kaliber.“

Hoffenheim: Philipp – Russo, Kolcak, Härtel (51. Kölsch), Ludwig (49. Kütterer), Müller, Cramer, Lengle, Klostermann (60. Egolf), Bulut, Jurek (51. Schwarz).

Augsburg: Witetschek – Ruisinger, Deger, Galinec (36. Tiago Mendes), Petkov, Malone (36. Dreisbach), Vogel, Culjak (21. Bergmiller), Dopfer, Zimmermann (36. Fink), Ender.

Tore: 1:0 Bulut (3.), 2:0 Bulut (19.), 3:0 Ludwig (26.), 4:0 Klostermann (48.), 4:1 Petkov (68.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – FSV Waiblingen 3:1 (2:1)

Im Heimspiel gegen den FSV Waiblingen ließ die Mannschaft von Coach Patrick Westermann nichts anbrennen. Nach einem guten Beginn sorgte Julius Heimpel mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse, anschließend fand der FSV jedoch seinen Rhythmus und verkürzte durch Kevin Sessa – jüngerer Bruder des Hoffenheimer U19-Spielers Nicolas Sessa – noch vor der Pause auf 2:1. Nach dem Wechsel nahm die Westermann-Elf das Heft wieder in die Hand, verpasste es aber, nach Melesse Frauendorfs Tor zum 3:1, das Endergebnis noch deutlicher zu gestalten. Die Waiblinger warfen noch einmal alles nach vorne, brachten das TSG-Tor allerdings nicht mehr in Gefahr. Westermann sprach von einem verdienten Dreier: „Ich bin mit der Leistung der Jungs zufrieden, die Chancenverwertung müssen sie aber noch verbessern.“

Hoffenheim: Weber – Brand, Knäblein (36. Groß), Mahler, Kias, Landwehr (49. Trautmann), Aidonis, Frauendorf, Späth (49. Schappes), Heimpel (57. Haile), Geschwill.

Aalen: Haug – Spindler (17. Okar), Frenz, Vorbeck (36. Mayimona), Schuppert, Renner (17. Eisele), Kassotakis, Schlauer, Ly (40. Gaudio), Gagstätter, Sessa.

Tore: 1:0 Heimpel (3.), 2:0 Heimpel (16.), 2:1 Sessa (32.), 3:1 Frauendorf (50.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

Spvgg 03 Sandhofen – TSG 1899 Hoffenheim III 0:4 (0:2)

Mit dem überzeugenden 4:0-Erfolg beim bis dahin ungeschlagenen Aufsteiger aus Mannheim hat das Team von Trainer Michael Kunzmann ein klares Statement abgegeben. Nach ausgeglichener Anfangsphase bekamen die Hoffenheimer die Partie schnell in den Griff und gingen durch Philipp Kampp, der von Mert Özkaya freigespielt wurde, in Führung. Kaan Özkaya verwertete einen Freistoß Kevin Krügers zur 2:0-Pausenführung. Im zweiten Durchgang mühte sich die Spvgg, den Anschlusstreffer zu erzielen, aber Sean Seitz sorgte mit einem Doppelpack für die Entscheidung, in beiden Fällen leistete Kaan Özkaya die Vorarbeit. „Das Fundament unserer guten Leistung war das konsequente und fehlerfreie Spiel gegen den Ball“, so Kunzmann. So ging Sandhofens Nico Mauckner, mit zehn Treffern Torschützenkönig der Liga, leer aus. „Tolle Kombinationen in der Offensive haben unseren verdienten Sieg abgerundet.“

Sandhofen: Tack – Bucher-Ganz, Lo Porto, Szymczak, Knoll, Yonnas, Offenloch, Mauckner, Tsompanidis (53. Alex), Kühn, Tosun.

Hoffenheim: Werner – Sejdinović, M. Özkaya, Kölblin, Krüger, Seitz, K. Özkaya, Kampp, Geigle (40. Stephan), Küçükzeybek, Hofmann.

Tore: 0:1 Kampp (13.), 0:2 K. Özkaya (29.), 0:3 Seitz (58.), 0:4 Seitz (63.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben