Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
16.08.2014

Tag 3 in Bad Bertrich: Laufschule, müde Beine und Lachfalten

Der dritte Tag stand im Zeichen des Laufens. Es ging vorwärts, rückwärts und bergauf. Auf dem Platz und durch den Wald. Die Mannschaft von Cheftrainer Jürgen Ehrmann hat mehr als die Hälfte des Trainingslagers hinter sich. Vor dem finalen Tag hat achtzehn99.de nach der Stimmung und dem werten Befinden der Spielerinnen gefragt.

Laufschule I: Wenn Athletiktrainer Manuel Ruep auf dem Platz ist, ruhen die Bälle. Dann gilt die volle Konzentration dem Kraft-, Ausdauer- oder Schnelligkeitstraining. Aufgabe heute: schnelles Rückwärtsbewegen. Herausforderung: Koordination und Schnelligkeit vereinen.


Laufschule II: Nachmittags wurde aus dem schnellen ein anstrengendes und steiles Laufen. Vom Platz ging es in den Wald, die Strecke war steil, die Beine wurden immer schwerer, aber alle Spielerinnen meisterten die Strecke und wurden auf dem Gipfel vom Betreuerteam mit einem Snack empfangen. Christine Schneider, die aufgrund ihrer Entzündung im Fuß, individuell trainiert, bewältigte den Anstieg mit dem Mountainbike.

Lachfalten: Über anstregende Einheiten und Spaß im und rund ums Training - O-Töne einiger Zimmergemeinschaften.

Martina Tufekovic und Madita Giehl:

Wir haben definitiv viel Spaß. Die Beine sind mittlerweile ziemlich schwer, aber wir hauen uns voll rein. Wir freuen uns alle, wenn es nächste Woche endlich wieder los geht. Das Trainingslager ist quasi der Endspurt.

Johanna Kaiser und Emily Evels:

Uns geht es gut, die Beine sind müde, aber wir bekommen ja auch immer wieder die Möglichkeit, uns zu entspannen. Alles in allem macht das Trainingslager Spaß. Heute Morgen haben wir uns einen Gag erlaubt, sind mit Bademänteln auf den Platz gelaufen und haben eine Aufwärmübung vom Freitag mit einem Tanz interpretiert. Außerhalb des Platzes lachen wir sehr viel - ich fühle mich dabei sehr wohl. Für uns ist es eine gute Gelegenheit, das Team noch besser kennenzulernen. Wir wollen uns hier noch einmal zeigen und versuchen, uns in die erste Mannnschaft zu spielen.

Kristin Demann und Leonie Pankratz:

Wir hatten hier abwechslungsreiche Einheiten mit verschiedenen Schwerpunkten. Manche waren eher physisch anstrengend, andere auch psychisch. Das erste Pflichtspiel rückt immer näher - das steigert unsere Motivation, noch mehr Gas zu geben und die Vorfreude. Trotz der vielen Einheiten bleibt der Spaß nicht auf der Strecke und es kommen hier viele Lachfalten dazu.

Lena Weiss und Anne Fühner:

Wir haben schwere Beine und Muskelkater, das gehört aber zum Trainingslager dazu. Wir haben viel Spaß mit dem Team und manche, lustige und verrückte Aktionen lockern das Trainingslager auf.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben