Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
PROFIS
17.06.2014

USA bezwingen Ghana mit 2:1 / Johnson überzeugt

Die USA um Fabian Johnson sind mit einem 2:1-Sieg gegen Ghana in die WM gestartet. Nachdem zuvor die DFB-Elf gegen Portugal mit 4:0 gewonnen hatte, reiht sich das Team von Trainer Jürgen Klinsmann nach dem ersten Spieltag in der Gruppe G auf Platz zwei ein.

Personal & Taktik: Die beiden klangvollsten Namen im Kader von Ghana fanden sich zum Auftakt nicht in der Startformation wieder. Michael Essien und Kevin Prince Boateng saßen auf der Bank. Nichtsdestoweniger hatten die Afrikaner genug Qualität aufgeboten. In Kwadwo Asamoah (Juventus Turin) und Sulley Muntari (AC Mailand) begannen zwei Topspieler aus der italienischen Serie A.

US-Trainer Jürgen Klinsmann setzte auf ein 4-4-2-System. Im Mittelfeld sollten die beiden Ex-Bundesligaspieler Jermaine Jones und Michael Bradley dem Spiel der „Stars and Stripes“ Struktur verleihen. Vorne liefen Jozy Altidore (Sunderland AFC) und Clint Dempsey (Seattle Sounders) auf.

Der Hoffenheimer: Fabian Johnson, der zur kommenden Saison zu Borussia Mönchengladbach wechselt, aktuell aber noch bei der TSG unter Vertrag steht, gehört bei Jürgen Klingsmann zum Stammpersonal – erst recht nach seiner starken Vorbereitung. Johnson begann als Rechtsverteidiger,spielte durch und gehörte zu den besten Akteuren auf dem Platz.

Spielfilm

1. Minute: Tor für die USA! Was für ein Auftakt: Ex-Bundesligaspieler Jermaine Jones leitet die Kugel weiter zu Clint Dempsey, der den Turbo zündet und nach einem Solo erfolgreich abschließt. Der Ball geht an den Innenpfosten und von dort ins Tor – 1:0.

23. Minute: Die USA muss wechseln. Altidore kann verletzungsbedingt nicht weiterspielen. Johannsson kommt.

32. Minute: US-Keeper Tim Howard muss sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Asamoah Gyan zu entschärfen. Ghana wird stärker.

Halbzeit: Der frühe Treffer reicht der USA zur Pausenführung. Auch die fünfminütige Nachspielzeit überstanden die „Klinsmänner“ schadlos.

55. Minute: Muntari zieht ab, setzt die Kugel jedoch knapp neben den Kasten. Kurz darauf flankt er den Ball auf den Kopf von Gyan. Von dort geht der Ball jedoch über das Tor.

63. Minute: Nach langer Zeit mal wieder ein offensives Lebenszeichen der USA: Jermaine Jones prüft Ghanas Keeper Kwarasey. Ansonsten sind die Afrikaner am Drücker.

82. Minute: Tor für Ghana! Kurz vor Schluss gelingt den Afrikanern doch noch der Ausgleich. Andrew Ayew jagt die Kugel mit dem Außenrist in die Maschen. Die Vorarbeit war von Asamoah Gyan per Hacke gekommen.

86. Minute: Tor für die USA! John Brooks bringt die USA wieder in Führung. Nach einer Ecke von Zusi köpft der Verteidiger von Hertha BSC den Ball zum 2:1 ins Netz.

Schlusspfiff: Ein glücklicher Sieg für die USA, die nach dem frühen 1:0 nicht mehr tat als nötig. Ghana rannte lange an, doch nachdem den Afrikanern der Ausgleich gelungen war, mussten sie kurz darauf den entscheidenden Nackenschlag hinnehmen.

Die Szene des Spiels: Es waren nur wenige Sekunden gespielt, da durften sich die deutschen Zuschauer ein wenig an das „Sommermärchen 2006“ erinnert fühlen. Nach Clint Dempseys 1:0 kannte der Jubel bei den US-Boys sowohl auf dem Platz als auch an der Seitenlinie keine Grenzen mehr. Mittendrin: Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann, der es offensichtlich geschafft hat, den Amerikanern jene Begeisterung zu vermitteln, die einst im Jahr 2006 auch die DFB-Elf angetrieben hatte.

Der Star des Spiels: Tim Howard, der frühere Torhüter von Manchester United, hielt seinen Kasten sauber. Da seine Vorderleute nach dem frühen Führungstreffer mit der Zeit nachließen, musste der Keeper öfters eingreifen als ihm lieb war. Er bestand jedoch fast alle ihm gestellte Prüfungen, beim Gegentor war er machtlos.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben