Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
05.06.2014

Saisonfinale gegen Jena: Ohne Druck, aber mit einem neuen Ziel

Am Sonntag geht die erste Bundesligasaison für die Frauen der TSG 1899 Hoffenheim zu Ende. Zum Abschluss empfängt die TSG am 8. Juni um 14 Uhr den FF USV Jena im Dietmar-Hopp-Stadion. Im Grunde ist es ein Spiel ohne Bedeutung – Jena ist und bleibt Fünfter, Hoffenheim hat den Klassenerhalt sicher. Und doch hat die Mannschaft noch eine Aufgabe vor Augen.

Im Trainingslager zur Vorbereitung auf die Saison setzte sich das Team um Spielführerin Martina Moser ein ehrgeiziges Ziel: 25 Punkte wollte es erreichen – ein ambitioniertes Vorhaben für einen Aufsteiger. Trainer Jürgen Ehrmann war damals überrascht. Heute ist es eine positive Überraschung, denn seine Mannschaft hat tatsächlich die Chance, die 25-Punkte-Marke zu schaffen.

Dazu ist ein Sieg gegen Jena Pflicht und die TSG möchte nach der deutlichen Niederlage im Hinspiel auch noch etwas gutmachen: „In Jena hatten wir überhaupt keine Chance, das Ergebnis war zu eindeutig. Am Sonntag wollen wir gerne zeigen, dass wir einiges verbessert haben“, erklärt Ehrmann und spricht von einem Spiel, dass „wir gerne gewinnen wollen. Dann würden wir in der Tabelle vielleicht auch noch den einen oder anderen Platz nach oben klettern.“

Mit ihrem Ziel vor Augen freut sich die Mannschaft aber insbesondere darauf, befreit aufspielen zu können. „Es ist das erste Spiel der Saison, in dem wir keinen Druck haben. Wir wollen einfach Spaß haben und zum Abschluss nochmal guten Fußball zeigen“, sagt Martina Moser, der die Erleichterung über den Klassenerhalt auch noch einige Tage nach dem Sieg in München anzumerken war.

Ein Dank an die Fans

Es gab während der Saison immer wieder Rückschläge – seien sie personell oder sportlich gewesen – aber die Mannschaft hat diese weggesteckt, einfach immer weiter gespielt. Auch deshalb blickt Moser vor dem Saisonfinale auf eine „positive Premiere in der Bundesliga“ zurück. Mit einer guten Leistung möchte sich die Truppe auch bei ihren Fans bedanken, die die TSG bei ihren Heim- und Auswärtsspielen in jedem einzelnen der 21 Spiele unterstützt haben.

Personell könnte es gegen Jena noch zu Änderungen im Kader kommen. Madita Giehl klagte zuletzt über Rückenprobleme, Katharina Kiel musste zu Wochenbeginn krankheitsbedingt aussetzen. Außerdem fehlt Stephanie Breitner auch im letzten Saisonspiel mit einem Bänderriss im Sprunggelenk. Für Mana Iwabuchi geht mit der Partie ihre Zeit in Hoffenheim zu Ende. Die 21-Jährige wechselt bekanntlich zum FC Bayern München und wird gegen die Thüringerinnen das letzte Mal das Trikot der TSG tragen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben