Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
CAMPUS
16.05.2014

Meister: U13 holt sich Landesliga-Krone

Drei Spieltage vor dem Saisonende hat sich die U13 mit einem 5:1-Heimsieg über den SV Rohrbach vorzeitig die Meisterschaft in der Landesliga Rhein-Neckar gesichert. Dem Team von Trainer Michael Kunzmann ist die Tabellenführung nicht mehr zu nehmen.

„Die Mannschaft hat sich für ihre konstant gute Leistung in dieser Saison belohnt“, freute sich Kunzmann. „Ich bin richtig stolz auf diese Truppe. Das ist eine sehr harmonische, in sich geschlossene Einheit, die von der Nummer 1 bis zur Nummer 19 an einem Strang gezogen hat.“

Melesse Frauendorf brachte die Kunzmann-Truppe früh in Führung (5.), die allerdings die Rohrbacher prompt ausglichen (9.). Nur bei einem Sieg hätte die Meisterschaft frühzeitig gefeiert werden können – und so packten die Hoffenheimer noch einmal eine Schippe drauf. Erneut Frauendorf kurz vor (34.) und kurz nach der Pause (40.) sowie ein Doppelschlag durch Johannes Steinbrenner (60.) und Frauendorf zum Vierten (61.) schraubten das Endergebnis auf 5:1.

Nach dem Abpfiff liefen sich die Jungs jubelnd in die Arme. Der kurzen Ansprache durch den Trainer folgte die feuchtfröhliche Party auf dem Kunstrasen, die Eltern hatten eigens Kindersekt besorgt, der die druckfrischen Meister-Shirts befeuchtete. Die obligatorische Welle mit den Zuschauern und Eltern durfte nicht fehlen, eine „Humba“ gab es hinterher, ehe es endlich in die Kabine ging, wo noch lauthals gesungen und gefeiert wurde. Die offizielle Übergabe der Meister-Urkunde durch den Verband erfolgt am letzten Spieltag beim Heimspiel gegen den SV 98 Schwetzingen.

Bemerkenswert: Als D-Jugend Meister der C-Junioren-Landesliga

Vor fünf Jahren spielte noch die U14 in der Landesliga (mittlerweile Oberliga), nun ist sogar die U13 Meister dieser Klasse geworden – ein deutliches Zeichen für die positive Entwicklung, die in jüngster Vergangenheit in der achtzehn99 AKADEMIE auf den Weg gebracht worden ist. „Das ist eine bemerkenswerte Leistung, als D-Junioren-Team Meister in der C-Junioren-Landesliga zu werden – vor allem in dieser Art und Weise“, freute sich Jugendleiter René Ottinger.

Bei noch zwei ausstehenden Partien haben die Hoffenheimer zehn Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten SV Sandhausen II (ein Spiel weniger) und eine beeindruckende Tordifferenz von +74 (95:21 in 20 Begegnungen). Zum Vergleich: Die Verfolger Sandhausen (+35) und Rohrbach (+31) haben zusammen weniger.. „Die Jungs haben sich das absolut verdient“, so Ottinger. „Gratulation an das Trainerteam um Michael Kunzmann mit Martin Schenk, Robert Baust und Hossein Salmani sowie Betreuer Jürgen Weber.“

„Das 5:1 war ein Abbild der gesamten Saison. Die Mannschaft hat immer dann, wenn es darauf ankam, ihr volles Potenzial abgerufen“, lobte Kunzmann. „Dadurch, dass jeder immer bereit war, die Fehler des anderen auszubügeln und auch neben dem Platz alles gestimmt hat, haben die Jungs das Leistungsniveau über die gesamte Runde hochhalten können.“

Nach den Kabinen-Feierlichkeiten blieb das Trainerteam noch im Förderzentrum geschlossen beisammen, um sich das Relegationsspiel zwischen dem Hamburger SV und der SpVgg Greuther Fürth anzuschauen.

TSG 1899 Hoffenheim III – SV Rohrbach 5:1 (2:1)

Hoffenheim: Weber – Brand (Wemhoener), Knäblein, Hofmann (Geschwill), Mahler, Kias (Haxhibeqiri), Landwehr, Schappes, Aidonis, Frauendorf (Klevenz), Heimpel (Steinbrenner).

Rohrbach: Khazeei – Lu. Schinkmann, Hockenberger, Baumbusch, Sindi (Dörzbach), Reißfelder, Öhler, Bauer, Kuhr, Dewald (Specchio), La. Schinkmann.

Tore: 1:0 Frauendorf (5.), 1:1 Öhler (9.), 2:1 Frauendorf (34.), 3:1 Frauendorf (40.), 4:1 Steinbrenner (60.), 5:1 Frauendorf (61.). Schiedsrichter: Florian Kaltwasser.

Hier geht es zur Tabelle.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben