Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
31.03.2014

Akademie-Spiele im Überblick: TSG-Jugendteams allesamt erfolgreich

Während die U19 in Japan den Governor Cup gewann, freuten sich die jüngeren Teams der TSG hierzulande allesamt über Siege. Alle Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

1. FC Kaiserslautern II – TSG 1899 Hoffenheim II 1:0 (0:0) Bericht

U19 / Governor Cup (Finale)

TSG 1899 Hoffenheim - RB Salzburg 5:2 Bericht


U16 / Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim – TSG Balingen 5:1 (0:1)

In der ersten Hälfte tat sich die TSG schwer und geriet nach einem individuellen Fehler in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel zeigten die Kraichgauer allerdings eine Reaktion, die Trainer Marcel Rapp gefiel: „Wir haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen und ordentlich Druck gemacht.“ Das machte sich bezahlt. Zunächst gelang Furkan Çevik der Ausgleich. Anschließend hatte Meris Skenderović seinen großen Auftritt. Er schoss die TSG mit vier Treffern zum Heimsieg. Rapp abschließend: „Wir hatten noch weitere Chancen. Es ist noch Luft nach oben.“

Hoffenheim: Dippe – Amos (40. Pander), Mühlbauer (58. Güder), Brenner, Düll (58. Aksuoğlu), Königsmann, Politakis, Karlein, Çevik, Giordano (64. Massoth), Skenderović.

Balingen: Grom – Ganter, Lorch, Konz, Belser (65. Taner), Kiwranoglou (75. Maier), Ferdinand (75. Rasljanin), Müller, Borek, Göttler (40. Haid), Ziegler.

Tore: 0:1 Müller (28.), 1:1 Çevik (48.), 2:1, 3:1, 4:1, 5:1 Skenderović (52., 54., 59., 69.).

U15 / Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC 4:0 (1:0)

Die TSG feierte einen aufgrund der zweiten Hälfte verdienten Sieg. Im ersten Durchgang hatten die Kraichgauer den KSC noch zu mehreren Freiläufen eingeladen. Die Abschlüsse der Karlsruher landeten jedoch allesamt neben oder über dem „Hoffe“-Tor. Nach einem Pass von Nils Anhölcher sorgte David Otto in der 25. Minute für die zu diesem Zeitpunkt schmeichelhafte TSG-Führung. Nach dem Seitenwechsel zeigten die 1899er eine gute Reaktion auf die ersten 35 Minuten, ließen den Ball besser laufen und bauten den Vorsprung in regelmäßigen Abständen weiter aus. Anhölcher gelang auf Zuspiel von Otto das 2:0 (45.). Den dritten Treffer erzielte dann wieder Otto selbst, der diesmal von Pascal Schmidt bedient wurde (52.). Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Tim Wöhrle sorgte Evangelos Politakis für den 4:0-Endstand (63.), bei dem es trotz weiterer guter Chancen blieb.

Hoffenheim: Klante – Tomas, Binkowski (54. Politakis), Stosik, Erdoğan (46. Weidner), Anhölcher (46. Schmidt), Lässig, Amade, Otto (59. Haile), Wöhrle, Bäuerle.

Karlsruhe: Witte – Trebicki (53. Labarbarie), Herzog, Hanek, Goß, Kübler, Pelagidis (59. Tasli), Kircher, Vujinovic, Alberico (51. Becker), Triglia (46. Wähling).

Tore: 1:0 Otto (25.), 2:0 Anhölcher (45.), 3:0 Otto (52.), 4:0 Politakis (63.).

U14 / Oberliga Baden-Württemberg

SSV Ulm – TSG 1899 Hoffenheim II 0:2 (0:1)

Die TSG begann gegen körperlich überlegene Ulmer konzentriert. Nach einem Freistoß von Samuel Lenlge gelang Andreas Müller in der neunten Minute das 1:0. Der SSV erzeugte nur gelegentlich bei Standardsituationen Gefahr. Die TSG indes hätte ihren Vorsprung bereits kurz vor der Pause ausbauen können, doch Kadir Bulut scheiterte nach einem Alleingang an Ulms Keeper Maksim Wolf. Der zweite Treffer gelang schließlich Onur Satılmış, der in der 58. Minute nach einem Lattenfreistoß von Paul Dumetat zum Schuss kam und aus 16 Metern ins Schwarze traf. Sieben Minuten vor dem Ende verschossen die Ulmer noch einen Elfmeter - der Ball flog über den Kasten.

Ulm: Wolf – Hummel, Peter, Bollinger, Sarigiannidis (19. Sun), Pfister, Roschmann (28. Güney), Matos (49. Telalovic), Leibing, Taskin, Soyyigit (36. Renc).

Hoffenheim: Mai – Kolcak (50. Stephani), Russo, Egolf, Satılmış, Müller (43. Kölsch), Bulut (57. Dumetat), Lengle, Kindermann (50. Andrijanic), Hofmann, Jurek.

Tore: 0:1 Müller (9.), 0:2 Satılmış (58.).

U13 / Landesliga Rhein-Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – VfB Wiesloch 6:0 (2:0)

Die gute Trainingsleistung der TSG machte sich bezahlt. Die Blau-Weißen ließen hinten nichts zu und legten mit einem Doppelschlag durch Melesse Frauendorf kurz vor der Pause den Grundstein für den Sieg. Nach dem Seitenwechsel ließ „Hoffe“ vier weitere Tore folgen und machte das halbe Dutzend somit voll. Mindestens genauso erfreulich ist die Tatsache, dass das Team von Trainer Michael Kunzmann ohne Gegentor blieb. Nun gilt es, im Training weiter konzentriert zu arbeiten und in den nächsten Wochen auch die derzeit noch verletzten Spieler wieder zu integrieren.

Hoffenheim: Weber – Brand, Knäblein (55. Klevenz), Hofmann, Mahler, Schappes, Haxhibeqiri, Aidonis, Frauendorf, Geschwill (53. Trautmann), Späth (55. Heinzmann).

Wiesloch: Blum – Karadas (53. Birkelbach), Crozet, Härle, Berisha (60. Sieber), Celik, Moos, Top, Gramlich (55. Thienemann), J. Fabian, N. Fabian.

Tore: 1:0, 2:0 Frauendorf (34., 35.), 3:0 Schappes (60.), 4:0 Frauendorf (62.), 5:0 Aidonis (70.), 6:0 Späth (70.).

U12 / Kreisklasse Sinsheim A

VfB Eppingen – TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:3)

Im ersten Durchgang leistete sich die TSG zwar einige Fehlpässe, erarbeitete sich aber dennoch genügend Chancen, um eine deutliche Führung herauszuschießen. Es wäre bis zum Pausenpfiff sogar noch ein größerer Vorsprung möglich gewesen. Bemerkenswert: Ian Werner, der Torschütze zum 3:0, lief ausnahmsweise im Feld auf – eigentlich hütet er das Tor. Die weiteren „Hoffe“-Tore verbuchte Kevin Krüger auf seinem Konto, er ließ seinen beiden Treffern aus Hälfte eins nach dem Seitenwechsel noch eine weitere Bude folgen, nachdem die Eppinger zwischenzeitlich verkürzt hatten.

Eppingen: Krieg – Wink, Hagmann (28. D. Erdmann, 54. Melichow), Kara, Reinsch, Altrieth, Simsek (17. Alici), C. Erdmann (17. Öztürk), Heitlinger.

Hoffenheim: Haun – M. Özkaya, Geigle (20. Kölblin), Latić, Krüger, Wemhoener, Kronmüller (20. Sejdinović), Kücükzeybek (26. Werner), K. Özkaya.

Tore: 0:1, 0:2 Krüger (18., 26.), 0:3 Werner (29.), 1:3 Alici (35.), 1:4 Krüger (38.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben