Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
FRAUEN
25.11.2013

Steinert führt Hoffenheim zum zehnten Saisonsieg in der Regionalliga

Die zweite Mannschaft beendete das Fußballjahr 2013 mit ihrem zehnten Saisonsieg der aktuellen Saison. Im ersten Rückrundenspiel bei der SG Eintracht Wetzlar setzte sich 1899 Hoffenheim mit 3:1 (1:0) durch. Judith Steinert wurde mit zwei Toren zur Matchwinnerin. Außerdem traf Anne Fühner.

Nach dem schwachen Auftritt eine Woche zuvor gegen den Hegauer FV erwartete das Trainergespann eine Reaktion. Und die Mannschaft reagierte. „Im Vergleich zur letzten Woche war es heute eine deutliche Steigerung“, stellte Trainerin Lena Forscht fest.

Die Gastgeberinnen begannen offensiv und versuchten, die TSG schon früh im Spielaufbau zu stören. Die erste Chance der Partie hatte dennoch der Tabellenführer in der 15. Minute. Nach einer schönen Kombination über drei Stationen scheiterte Leonie Keilbach noch an Torhüterin Janina Beffart. Fünf Minuten später ging Hoffenheim in Führung. Am Tor war indirekt auch Judith Steinert beteiligt. Ihre Ecke klärte Wetzlar zwar mit einem Befreiungsschlag, der aber direkt vor den Füßen von Anne Fühner landete. Die Defensivspielerin fackelte nicht lange und erzielte das 1:0 mit einem Distanzschuss. Wetzlar, Tabellendritter der Regionalliga Süd, ließ sich nicht einschüchtern, erhöhte die Präsenz im Mittelfeld und konnte das Spiel offener gestalten.

„Gehen jetzt gerne in die Winterpause“

Nach dem Seitenwechsel legten die Kraichgauerinnen aber zu, bestimmten das Spielgeschehen und kontrollierten die Partie mit viel Ballbesitz. Nach 70 Minuten folgte dann der erste Streich von Steinert, die nach Vorarbeit von Keilbach zum 2:0 verwandelte. Der Gegner gab sich immer noch nicht geschlagen, tat in der Folge mehr für die Offensive, wurde dadurch aber in der Defensive anfälliger.

Zwar kam die Eintracht in der 85. Minute durch einen Distanzschuss von Julia Schlothauer noch zum Anschlusstreffer, eine Minute später folgte aber die prompte Antwort der Hoffenheimerinnen. Erneut war es die Kombination Keilbach/Steinert, die für die Entscheidung sorgte. Steinert markierte mit ihrem zweiten Treffer den 3:1-Endstand.

„Mit diesem Spiel und den Ergebnissen der ersten zwölf Partien verabschieden wir uns gerne in die Winterpause“, sagte das Trainerteam zum tollen Lauf des Teams. Hoffenheim überwintert an der Tabellenspitze und hat nach zwölf Spielen ein beruhigendes Polster auf die Verfolger.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben