Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
ALLGEMEIN
18.10.2013

Ex-1899-Trainer Flick wird DFB-Sportdirektor, Löw bleibt Bundestrainer

Der DFB hat am Freitag die Vertragsverlängerung von Bundestrainer Joachim Löw über die WM 2014 hinaus bis 2016 bekannt gegeben. Auch sein Assistent Hans-Dieter Flick wird weiter in Diensten des DFB bleiben, jedoch nach dem Turnier im nächsten Sommer die vakante Position des Sportdirektors übernehmen.

"Hansi Flick ist aus meiner Sicht eine sinnvolle Entscheidung. Er hatte schon zu seiner Zeit bei uns ein gutes Auge für Talente und passt mit seiner Philosophie bestens in dieses Amt", sagt Peter Hofmann (1899-Präsident) über den früheren Trainer der TSG.

Flick hatte Hoffenheim im Sommer 2000 übernommen und trainierte die Kraichgauer über fünf Jahre. Gleich in seiner ersten Saison führte der gebürtige Heidelberger, dessen Namen noch heute ein Sportartikelgeschäft in Bammental trägt, das Team in die Regionalliga. Ein weiterer großer Erfolg unter seiner Regie war der Viertelfinaleinzug im DFB-Pokal gegen den favorisierten Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen in der Saison 2003/04.

Auch Markus Gisdol äußerte sich bei der Pressekonferenz zum Leverkusen-Spiel am Donnerstag positiv zum Thema Nationalmannschaft. "Es macht richtig Spaß der Nationalmannschaft zuzuschauen. Wir haben eine geile Offensive und leider auch ein paar Abstimmungsschwierigkeiten in der Rückwärtsbewegung. Da gibt es sicher auch gewisse Parallelen zu uns hier bei der TSG. Aber wir können stolz sein auf diese DFB-Elf." Das war allerdings nicht immer so, wie der Coach der TSG erklärte: "Es gab Zeiten, da bin ich als kleiner Junge vor dem Fernseher eingeschlafen, wenn die Nationalelf gespielt hat. Die sind aber längst vorbei!"

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben