Alle Ergebnisse TSG-FAN eCup
AKADEMIE
30.09.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U15 bezwingt Augsburg und klettert auf Platz eins

Nach dem starken Saisonstart mit fünf Siegen in Folge hat die U16 im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart einen kleinen Dämpfer erlitten. Die Teams aus dem Förderzentrum feierten durchweg Siege, die U15 kletterte dabei in der Regionalliga Süd auf Platz eins. Alle Akademie-Spiele im Überblick.

U23 / Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – TuS Koblenz 0:2 (0:0) Bericht

U17 / Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 3:1 (0:1) Bericht

U16 / Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – VfB Stuttgart II 0:4 (0:3)

Im sechsten Spiel hat es die U16 erwischt. Nach einer sehr guten Anfangsphase, in der Pasqual Pander bei einem Sololauf das 1:0 auf dem Fuß hatte, musste die Elf von Trainer Marcel Rapp nach einem Freistoß das 0:1 hinnehmen – und erholte sich von diesem Gegentreffer nicht mehr. Die Stuttgarter nutzten die Unsicherheit gnadenlos aus und legten in den darauffolgenden fünf Minuten zwei weitere Tore zur Vorentscheidung nach. In der Halbzeit erinnerte Rapp seine Jungs an die gute Anfangsphase und forderte sie entsprechend auf, noch einmal alles zu probieren, doch die Hoffenheimer fanden ihren Rhythmus nicht mehr. „Das Spiel war weg“, so der Coach, der die hohe Niederlage aber als Lernprozess für sein Team begreift. „Beim 4:1 in Karlsruhe war das Moment auf unserer Seite, heute nicht. In Karlsruhe waren wir nicht so gut, wie es das Ergebnis aussagt, gegen den VfB nicht so schlecht. Die Jungs haben sich von den Gegentoren nicht mehr erholt und genau das müssen wir aufarbeiten.“

Hoffenheim: Kruse – Kouadio (45. Karlein), Mühlbauer, Brenner, Königsmann, Bender, Pander, Aksuoğlu (27. Güder), Çevik, Giordano, Politakis.

Tore: 0:1 Weber (18.), 0:2 Stefania (23.), 0:3 Jurić (25.), 0:4 Jurić (64.).

U15 / Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 2:1 (1:1)

Nach den „hessischen Wochen“ leitete die Partie gegen den FCA den Beginn der „schwäbisch-badischen Wochen“ ein – mit Erfolg. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller kam gut in die Partie und ging nach einer Flanke Benedict Buchers durch Lennart Grimmer in Führung (12.). In der Folge aber spielten die 1899er nicht mehr so konsequent gegen den Ball, so dass Augsburg bis zur Pause leichte Vorteile hatte, ohne aber gefährlich zu werden. Durch ein beherztes Dribbling glichen die Fuggerstädter dennoch kurz vor der Halbzeit verdientermaßen aus. Nach der Pause erhöhte die Heller-Elf ihren Laufaufwand, störte früh und erzielte nach Ballgewinn Pascal Binkowskis, der Pascal Schmidt sofort steil schickte und dessen Querpass Nils Anhölcher verwertete, den Siegtreffer. Trotz weiterer Bemühungen der Augsburger geriet der Hoffenheimer Sieg, der den Sprung auf Platz eins bedeutete, nicht mehr in Gefahr.

Hoffenheim: Klante – Haile (36. Anhölcher), Grimmer (36. Schmidt), Tomas, Binkowski (70. Weidner), Stosik, Lässig, Amade, Otto (65. Politakis), Wöhrle, Bucher.

Tore: 1:0 Grimmer (12.), 1:1 Ettner (32.), 2:1 Anhölcher (47.).

U14 / Oberliga Baden-Württemberg

SG Siemens Karlsruhe – TSG 1899 Hoffenheim II 1:3 (1:2)

Auf dem holprigen und schwer bespielbaren Platz der SG legte das Team von Trainer Patrick Westermann druckvoll los und ging durch Marko Andrijanić schon nach vier Minuten in Führung. „Leider haben wir es verpasst nachzulegen und Siemens mehr ins Spiel kommen lassen“, so Westermann. Immerhin hatte sein Team nach dem Ausgleich eine schnelle Antwort parat, als Niklas Hofmann nach einem Freistoß im Nachschuss zum 2:1-Pausenstand vollstreckte. In Halbzeit zwei blieb die Partie bis zum vorentscheidenden 3:1 ausgeglichen, danach hätte die Westermann-Truppe das Ergebnis noch deutlicher gestalten müssen. „Alles in allem war es ein verdienter Sieg“, urteilte der Coach.

Hoffenheim: Philipp – Kolcak (46. Kistner), Russo, Egolf, Satılmış, Müller (40. Kölsch), Andrijanić (36. Kindermann), Bulut, Lengle, Hofmann, Jurek (36. Stephani).

Tore: 0:1 Andrijanić (4.), 1:1 Sachsenmaier (22.), 1:2 Hofmann (24.), 1:3 Kindermann (52.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

TSG 1899 Hoffenheim III – FC Zuzenhausen 3:2 (3:2)

Mit voller Punktzahl und ohne Gegentor kam der FCZ ins Förderzentrum – und kassierte das Ende beider Serien. Die Hoffenheimer nahmen den Schwung aus dem Sieg gegen Sandhausen mit und gingen in einer sehr intensiv geführten ersten Halbzeit durch Melesse Frauendorf früh in Führung. Zwar glichen die Gäste nach einem Konzentrationsfehler aus, doch das Team von Trainer Michael Kunzmann zeigte eine starke Reaktion und stellte postwendend den alten Abstand wieder her, wiederum war Frauendorf der Schütze. Max Geschwill legte sogar noch einen drauf, doch der FC verkürzte vor der Pause erneut. Im zweiten Durchgang konnten beide Teams das hohe Tempo nicht mehr halten, wobei es der FCZ war, der der ersten Halbzeit etwas mehr Tribut zollen musste. Es blieb zwar bis zum Ende spannend, die drei Punkte blieben jedoch verdientermaßen im Förderzentrum.

Am Sonntag war der VfB Stuttgart zu einem Leistungsvergleich zu Gast, der zunächst in einem Kleinfeldturnier à  vier Mannschaften ausgetragen wurde. Anschließend ging es drei Mal 20 Minuten Elf gegen Elf, wobei die Hoffenheimer mit 3:1 die Oberhand behielten.

Hoffenheim: Steinbrenner – Brand (36. Heimpel), Hofmann, Mahler, Landwehr, Trautmann (50. Knäblein), Haxhibeqiri, Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Späth (42. Heinzmann).

Tore: 1:0 Frauendorf (2.), 1:1 Wagenbach (20.), 2:1 Frauendorf (22.), 3:1 Geschwill (26.), 3:2 Vogt (28.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben