Alle Ergebnisse TSG eSPORTS TSG Radio
AKADEMIE
16.09.2013

Akademie-Spiele im Überblick: Nächster U16-Sieg, U13 gewinnt in Lützelsachsen

Die U16 eilt von Erfolg zu Erfolg. Auch gegen den SV Sandhausen behielt das Team von Trainer Marcel Rapp die Oberhand und siegte mit 1:0. Ebenfalls erfolgreich war die U13, die in Lützelsachsen mit 2:0 gewann. Die U15 trennte sich vom SV Wehen mit einem 1:1-Unentschieden, die U14 hingegen verlor gegen den FSV Waiblingen mit 0:2.

U23 / Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – 1. FC Kaiserslautern II 1:2 (0:1) Bericht

U19 / A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – Wacker Burghausen 4:0 (2:0) Bericht

U16 / B-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – SV Sandhausen 1:0 (0:0)

Dritter Sieg im dritten Spiel – die U16 liegt weiterhin auf Kurs. Gegen einen sehr robusten Gegner mussten die Kraichgauer körperlich dagegen halten, um zum Erfolg zu kommen. „Wir haben defensiv sehr gut gestanden und Sandhausen kaum eine Chance gewährt. Offensiv war es allerdings schwierig, weil auch Sandhausen die Räume eng und uns das Leben dadurch schwer gemacht hat“, analysierte TSG-Trainer Marcel Rapp. „Hoffe“ blieb jedoch geduldig und wurde in der 56. Minute mit dem Siegtreffer belohnt. Nach einem tollen Pass des gerade eingewechselten Yunus Güder ließ Furkan Çevik dem SV-Torhüter keine Chance. Bemerkenswert: Güder war einer von vielen Spielern im TSG-Aufgebot, die erstmals in dieser Saison mehr Spielzeit erhalten hatten als in den ersten beiden Begegnungen. „Die Jungs, die zum ersten Mal zum Einsatz gekommen sind, haben ihre Sache sehr gut gemacht und mir gezeigt, dass ich auf sie setzen kann“, lobte Rapp den Auftritt der neu eingebauten Spieler.

Hoffenheim:
Dippe – Kouadio, Mühlbauer, Düll, Amos, Bender, Pander (62. Albelo), Nesher (55. Güder), Çevik (75. Königsmann), Giordano, Politakis (70. Karlein).
Sandhausen:
Könneker – Moßmann, Hlawatsch, Au, E. Stadler, Rios (72. Gadschiwerdiv), Hambrecht (66. Güner), Milli, R. Stadler, Horn, Alves.
Tor:
1:0 Çevik (56.).

U15 / C-Junioren Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – SV Wehen 1:1 (0:0)

Das Unentschieden war für die TSG eigentlich zu wenig. „Es war ein über weite Strecken überlegenes Spiel für uns, doch es hat eben nur zu einem Punkt gereicht“, haderte U15-Trainer Wolfgang Heller. In der ersten Hälfte ließ die TSG den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Bis zum gegnerischen Sechzehnmeterraum spielten die Kraichgauer gefällig, doch der letzte Pass misslang oft. Nach dem Seitenwechsel änderte sich an diesem Bild wenig – die TSG machte Druck, der SV reagierte. Die Hessen präsentierten sich allerdings als Meister an Effizienz, als sie nach einer kurz abgewehrten eine ihrer wenigen Chancen zur Führung nutzten. Die Blau-Weißen brauchten nun eine Weile, um wieder ins Spiel zu finden, fingen sich aber irgendwann wieder und schafften zumindest noch den Ausgleich, als eine Freistoßflanke von Julian Tomas an allen Akteuren vorbei ins Tor segelte.

Hoffenheim:
Klante – Haile (36. Schmidt), Grimmer (36. Weidner), Tomas, Binkowski, Stosik (62. Politakis), Anhölcher (50. Erdoğan), Lässig, Amade, Wöhrle, Bucher.
Wehen:
Herbst – Kourlinis, Goecek, Jajonek, Beraki, Mies (36. Rudolph, 66. Bhatti), Muiomo (36. Stief), Buff, Demirbas, Reichel, Santos.
Tore:
0:1 Santos (42.), 1:1 Tomas (62.).

U14 / C-Junioren Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – FSV Waiblingen 0:2 (0:1)

Im Vergleich zur 0:8-Niederlage beim Saisonauftakt in Reutlingen steigerte sich die TSG, musste aber eine unglückliche Niederlage hinnehmen. „Ich bin mit dem Auftritt der Mannschaft nicht unzufrieden. Uns fehlt oft nur wenig um die vielen Angriffe erfolgreich zu Ende zu spielen. Wir müssen in den entscheidenden Aktion noch klarer werden, dann werden wir solche überlegene Spiele auch gewinnen“, bilanzierte Trainer Patrick Westermann. Die TSG traf auf einen tief stehenden Gegner, hatte jedoch in den ersten 15 Minuten gute Gelegenheiten, um in Führung zu gehen. Das 0:1 fiel im Anschluss an einen Eckball nach einer Unstimmigkeit in der „Hoffe“-Abwehr. Ein Konter entschied die Partie nach dem Seitenwechsel zugunsten der Gäste.

Hoffenheim:
Mai – Kolcak (56. Mikona), Russo, Egolf, Satılmış, Müller (36. Cramer), Andrijanić (51. Dumetat), Bulut, Lengle, Hofmann, Jurek (46. Stephani).
Waiblingen:
Kürzdörfer – Bügler, Papadopoulos, Leon Maier, Loris Maier, Galle (54. Drljo), Melekidis, Rasic (65. Gronau), Schelchshorn (41. Gitti, 58. Pantisano), Karastergios, Scheuermann.
Tore:
0:1 Karastergios (10.), 0:2 Gitti (53.).

U13 / C-Junioren Landesliga

TSG Lützelsachsen – TSG 1899 Hoffenheim III 0:2 (0:1)

Erfolgreicher Auftakt für die U13. In einer Partie ohne größere Chancen auf beiden Seiten nutzten die Kraichgauer ihre wenigen Gelegenheiten gnadenlos aus. Eine Standardsituation bedeutete die Führung – Felix Brand bediente per Freistoßflanke Antonis Aidonis, der die Kugel einköpfte. Bis zum Pausenpfiff spielte sich die Partie anschließend hauptsächlich im Mittelfeld ab, Möglichkeiten gab es nicht mehr. Kurz nach Wiederanpfiff gelang Lukas Schappes nach Zuspiel von Julius Heimpel das 2:0. Danach hatte die TSG ihre beste Phase, versäumte es jedoch, das 3:0 nachzulegen. Da Lützelsachsen in der Offensive kaum etwas gelang, geriet der Sieg jedoch nicht mehr in Gefahr.

Lützelsachsen:
Cano – Knapp, Carocci, Kosmadakis, Roth (51. Seiler), Heidelmann, Wetzel (36. Schönleben), Tigli, Beutel, Ehret, Coombe (56. Klingberg).
Hoffenheim:
Weber – Brand (20. Klevenz), Knäblein, Heinzmann (55. Steinbrenner), Hofmann, Landwehr (36. Schappes), Trautmann (36. Mahler), Aidonis, Geschwill, Späth, Heimpel (42. Haxhibeqiri).
Tore:
0:1 Aidonis (25.), 0:2 Schappes (37.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben